Vernetzen Sie sich mit uns

Deutschland

Kommission genehmigt Änderung der Fördergebietskarte 2022–2027 für Deutschland

SHARE:

Veröffentlicht

on

Die Europäische Kommission hat nach den EU-Beihilfevorschriften eine Änderung der deutschen Karte zur Gewährung von Regionalbeihilfen bis zum 31. Dezember 2027 im Rahmen der Regionalbeihilfeleitlinien genehmigt.

On 15 Dezember 2021Die Kommission hat die Fördergebietskarte 2022–2027 für Deutschland genehmigt. An 30. Mai 2023, nahm die Kommission eine Mitteilung über eine mögliche Halbzeitüberprüfung der Fördergebietskarten unter Berücksichtigung aktualisierter Statistiken.

In diesem Zusammenhang ermöglicht die heute beschlossene Novelle der deutschen Fördergebietskarte höhere Höchstbeträge für Investitionsbeihilfen in der Region Saarlouis aufgrund des Rückgangs des Bruttoinlandsprodukts pro Kopf und in der Region Saalfeld-Rudolstadt aufgrund des Rückgangs ihres Bruttoinlandsprodukts pro Kopf Bevölkerung. Die Förderhöchstbeträge erhöhen sich in Saarlouis von 10 % auf 15 % der förderfähigen Investitionskosten und in Saalfeld-Rudolstadt von 15 % auf 20 % der förderfähigen Investitionskosten. Die geänderte Karte gilt vom 1. Januar 2024 bis zum 31. Dezember 2027.

Die nichtvertrauliche Fassung des heutigen Beschlusses wird unter dem Aktenzeichen SA.109329 im staatliche Beihilferegister auf die Kommission Wettbewerb Website, sobald Probleme mit der Vertraulichkeit gelöst wurden.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending