Vernetzen Sie sich mit uns

Deutschland

Fünf Deutsche wegen Juwelenraubs im Green Vault zu Gefängnisstrafen verurteilt

SHARE:

Veröffentlicht

on

Ein deutsches Gericht hat am Dienstag (16. Mai) fünf Männer wegen ihrer Beteiligung an einem Juwelenraub in Dresden im Jahr 2019 zu vielen Jahren Gefängnis verurteilt. Das Museum beherbergt eine der größten Kunstsammlungen Europas.

Die gestohlenen Stücke aus dem Grünen Gewölbe in Dresden enthielten über 4,300 Diamanten im Wert von schätzungsweise 113 Millionen Euro.

Die Polizei sagte, dass die meisten gestohlenen Juwelen sichergestellt wurden.

Sechs deutsche Männer im Alter von etwa 20 Jahren wurden wegen schwerer Brandstiftung und schwerem Bandenraub angeklagt.

Fünf Familienmitglieder erhielten Haftstrafen zwischen vier Jahren und vier Monaten und sechs Jahren und zwei Monaten.

Die Männer sollen einen Teil des Fenstergitters zersägt und anschließend wieder angebracht haben, um so schnell wie möglich in das Gebäude einzudringen.

August der Starke (Kurfürst von Sachsen, später König von Polen) ließ im 18. Jahrhundert im Rahmen seiner Rivalität mit dem Franzosen Ludwig XIV. immer schönere Schmuckstücke anfertigen.

Sie wurden von den Sowjets als Kriegsbeute in die Sowjetunion gebracht. 1958 wurden sie nach Dresden, der historischen Hauptstadt Sachsens, zurückgebracht.

Werbung

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending