Vernetzen Sie sich mit uns

Brasil

Brasilien: Die EU stellt Nothilfemittel in Höhe von 1 Mio. EUR zur Unterstützung der von Überschwemmungen betroffenen Menschen bereit

SHARE:

Veröffentlicht

on

Die Europäische Kommission hat 1 Million Euro an Notfallfonds bereitgestellt, um auf die Folgen der Überschwemmungen in Brasilien zu reagieren. In den vergangenen zwei Monaten wurden mehrere brasilianische Gemeinden, insbesondere in den Bundesstaaten Bahia und Minas Gerais, von heftigen Regenfällen heimgesucht, die katastrophale Folgen für die Bevölkerung und den Verlust von Häusern, Schulen und lebenswichtiger Infrastruktur hatten. Der für Krisenmanagement zuständige EU-Kommissar Janez Lenarčič sagte: „Nach den besorgniserregenden Entwicklungen der schweren Regenfälle in Brasilien stellt die EU Nothilfemittel für die betroffene Bevölkerung bereit. Gemeinsam mit unseren humanitären Partnern vor Ort arbeiten wir daran, eine schnelle Reaktion für die gefährdeten Menschen sicherzustellen, die von den Folgen der Überschwemmungen betroffen sind, insbesondere für diejenigen, die infolge der Katastrophe ihre Häuser verlassen mussten.“ Diese Mittel zielen darauf ab, dringende Bedürfnisse durch die Bereitstellung von Nahrungsmitteln, Trinkwasser, Unterkünften und Haushaltsgegenständen zu decken. Humanitäre Partner werden die Bevölkerung auch mit Gesundheitsdiensten unterstützen, um das Risiko von Krankheitsausbrüchen zu mindern.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending