Vernetzen Sie sich mit uns

Coronavirus

Die Kommission genehmigt ein polnisches Programm in Höhe von 13 Mio. EUR zur Unterstützung von Unternehmen im Holzsektor, die vom Ausbruch des Coronavirus betroffen sind

SHARE:

Veröffentlicht

on

Die Europäische Kommission hat ein polnisches Programm in Höhe von etwa 13 Mio. EUR (60 Mio. PLN) zur Unterstützung von Unternehmen genehmigt, die im Holzsektor tätig sind und vom Ausbruch des Coronavirus betroffen sind. Die Regelung wurde im Rahmen der staatlichen Beihilfen genehmigt Temporärer Rahmen. The support, which will take the form of debt cancellation, will be open to companies of all sizes. The aim of the scheme is to ease the liquidity constraints of companies who purchase wood from the State agency ‘State Forests’ and who are affected by the economic impact of the coronavirus outbreak.

Von der Maßnahme sollen voraussichtlich 6,500 Unternehmen profitieren. Die Kommission stellte fest, dass die polnische Regelung den im Befristeten Rahmen festgelegten Bedingungen entspricht. Insbesondere (i) wird die Beihilfe 800,000 € pro Unternehmen nicht überschreiten und (ii) die Regelung läuft bis zum 31. März 2021. Die Kommission kam zu dem Schluss, dass die Maßnahme notwendig, angemessen und verhältnismäßig ist, um eine erhebliche Störung im Wirtschaftsleben eines Unternehmens zu beheben Mitgliedstaat im Einklang mit Artikel 107 Absatz 3 Buchstabe b AEUV und den im Befristeten Rahmen festgelegten Bedingungen.

Auf dieser Grundlage genehmigte die Kommission die Maßnahmen gemäß den EU-Vorschriften für staatliche Beihilfen. Weitere Informationen zum vorübergehenden Rahmen und zu anderen Maßnahmen der Kommission zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie finden Sie hier hier. Die nicht vertrauliche Fassung der Entscheidung wird unter der Fallnummer SA.58185 in der staatliche Beihilferegister auf die Kommission Wettbewerb Website, sobald Probleme mit der Vertraulichkeit gelöst wurden.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending