Vernetzen Sie sich mit uns

Wirtschaft

2013 Sacharow-Preis Finalisten bekannt gegeben

SHARE:

Veröffentlicht

on

925_332_ENDie belarussischen politischen Gefangenen Ales Bialatski, Eduard Lobau und Mykola Statkevich, der US-Spionage-Whistleblower Edward Snowden und die pakistanische Aktivistin für Mädchenbildung Malala Yousafzai sind die Finalisten der diesjährigen Auswahl Sacharow-Preis für Gedankenfreiheit. Der Preisträger wird am 10-Oktober bekannt gegeben, und der € 50,000-Preis wird am 20-November in Straßburg verliehen.

Ales Bialatski, Eduard Lobau und Mykola Statkevich (Vertreter aller belarussischen politischen Gefangenen) sind Dissidenten aus Belarus. Sie sind seit der friedlichen Massendemonstration auf dem Unabhängigkeitsplatz von Minsk am 19. Dezember 2010 gegen die umstrittene Wiederwahl von Präsident Alexander Lukaschenko im Gefängnis. Ales Bialiatski ist Präsident des Menschenrechtszentrums "Viasna", Eduard Lobau ist Aktivist der "Malady Front" und Mykola Statkevich war 2010 Präsidentschaftskandidatin.

Nominiert von Marek Migalski (ECR, PL), Filip Kaczmarek (EVP, PL), Jacek Protasiewicz (EVP, PL) und weiteren 39-Abgeordneten

Edward Snowden ist ein US-amerikanischer Computerexperte und ehemaliger Mitarbeiter der CIA / NSA, der Verschlusssachen über die Massenüberwachung elektronischer Kommunikation in den USA herausgegeben hat. Im Juni 2013 beschuldigte ihn die US-Regierung der Spionage, des Diebstahls und der illegalen Nutzung von Staatseigentum. Später im Juli erhielt er vorübergehend Asyl in Russland.

Nominiert von der Grünen / EFA-Fraktion und der GUE / NGL-Fraktion

Malala Yousafzai ist ein 16-jähriges Mädchen, das im pakistanischen Swat Valley, wo das Taliban-Regime Mädchen den Schulbesuch verboten hat, für das Recht auf Bildung, Freiheit und Selbstbestimmung von Frauen kämpft. Sie war 11 Jahre alt, als sie ihren Kampf begann, indem sie einen Blog unter einem Pseudonym schrieb. Sie wurde schnell zu einer prominenten Stimme gegen solche Missbräuche, und Taliban-Bewaffnete versuchten im Oktober 2012, sie zu ermorden. Seitdem ist sie zum Symbol für den Kampf für die Rechte der Frauen und den weltweiten Zugang zu Bildung geworden.

Gemeinsam von drei Fraktionen nominiert: für die EVP-Fraktion von José Ignacio Salafranca (ES), Elmar Brok (AT), Michael Gahler (DE), Arnaud Danjean (FR), Joseph Daul (FR), Gay Mitchell (IE) und Mairead Mc Guinness (IE) für die S & D-Gruppe von Hannes Swoboda (AT) und Véronique de Keyser (BE) für die ALDE-Gruppe von Guy Verhofstadt (BE), Sir Graham Watson (UK) und Annemie Neyts-Uyttebroeck (SEIN); von Jean Lambert (Grüne, UK); und von der ECR-Gruppe.

Werbung

Nächste Schritte

Der Preisträger wird von der Konferenz der Präsidenten des Parlaments am 10. Oktober in Straßburg bekannt gegeben und am 20. November ebenfalls in Straßburg zur Preisverleihung eingeladen.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending