Vernetzen Sie sich mit uns

Katastrophen

Ein Toter, neun Verletzte bei Achterbahnunglück in Schweden

SHARE:

Veröffentlicht

on

Bei einem Achterbahnunfall im Vergnügungspark Grona Lund in der schwedischen Hauptstadt seien am Sonntag (25. Juni) eine Person getötet und neun verletzt worden, darunter Kinder, sagten Vertreter des Parks.

Eyewitnesses said the park’s Jetline roller coaster had partly derailed during a ride, sending people crashing to the ground.

“Today is a day of mourning at Grona Lund, we’ve had a very serious accident in the roller coaster Jetline, where one person has died and nine people have been injured,” Jan Eriksson, the park’s chief executive, said in a press conference.

Kurz nach dem Unfall trafen Krankenwagen, Feuerwehrautos und ein Hubschrauber ein, und die Polizei leitete eine Untersuchung ein.

Die Polizei sagte, die neun Verletzten würden im Krankenhaus behandelt, drei hätten schwere Verletzungen erlitten.

“Something like this should not happen at Grona Lund, and yet it happened”, Eriksson said, adding that the 140-year-old park would be closed for at least a week to aid the police investigation.

Der Parksprecher sagte, 14 Personen seien in der Achterbahn gewesen, als der vordere Teil teilweise entgleist sei. Dann blieb er mitten auf der Strecke stehen und ein Waggon lehnte heraus.

Werbung

Jenny Lagerstedt, eine Journalistin, die mit ihrer Familie den Park besuchte, sagte dem schwedischen Sender SVT, sie sei in der Nähe gewesen und habe ein metallisches Geräusch gehört und bemerkt, dass die Gleisstruktur zum Zeitpunkt des Unfalls wackelte.

“My husband saw a roller coaster car with people in it falling to the ground,” Lagerstedt said.

“My children were scared,” she added.

Grona Lund is a popular attraction on the waterfront on one of Stockholm’s many islands, surrounded by several museums.

Die Jetline-Achterbahn mit Stahlketten erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 90 km/h und eine Höhe von 56 Metern und befördert jedes Jahr mehr als eine Million Besucher, heißt es auf der Website des Vergnügungsparks.

Sweden’s Culture Minister Parisa Liljestrand said news of the accident was incomprehensible.

“My thoughts are with those that were affected as well as their families and loved ones,” Liljestrand said in a statement to the TT news agency.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending