Vernetzen Sie sich mit uns

Südafrika

FW de Klerk: Südafrikas ehemaliger Präsident stirbt im Alter von 85 Jahren

SHARE:

Veröffentlicht

on

FW de Klerk (im Bild), der ehemalige Präsident Südafrikas und der letzte Weiße, der das Land führte, ist im Alter von 85 Jahren gestorben.

De Klerk, who was also a key figure in the nation’s transition to democracy, had been diagnosed with cancer this year, a spokesman said.

Von September 1989 bis Mai 1994 war er Staatsoberhaupt.

1990 kündigte er an, den Anti-Apartheid-Führer Nelson Mandela freizulassen, was 1994 zu Mehrparteienumfragen führte.

De Klerk teilte Mandela den Friedensnobelpreis für seine Hilfe bei den Verhandlungen über ein Ende der Apartheid. Aber er war eine spaltende Figur in Südafrika.

A statement from the former president’s FW de Klerk Foundation on Thursday (11 November) said that he died peacefully at his home in Cape Town following his struggle against mesothelioma cancer.

The foundation had announced the diagnosis – a cancer that affects the lining of the lungs – in June.

Werbung

Herr de Klerk hinterlässt seine Frau Elita, seine Kinder Jan und Susan und seine Enkel, heißt es in der Erklärung.

Der ehemalige Präsident wurde im März 1936 in Johannesburg als Sohn einer afrikanischen Politikerfamilie geboren.

Er arbeitete als Rechtsanwalt und bekleidete eine Reihe von Ministerposten, bevor er im Februar 1989 von PW Botha als Vorsitzender der National Party übernahm.

In a famous speech to parliament the following year, he announced that he was removing the ban on parties that included Mandela’s African National Congress (ANC).

Er kündigte auch an, Mandela nach 27 Jahren aus dem Gefängnis zu entlassen.

His actions helped bring an end to apartheid-era South Africa, and he became one of the country’s two deputy presidents after the multi-party elections in 1994 that saw Mr Mandela become president.

He retired from politics in 1997 saying: “I am resigning because I am convinced it is in the best interest of the party and the country.”

Obwohl die Beziehung zwischen De Klerk und Mandela oft von bitteren Meinungsverschiedenheiten geprägt war, beschrieb der neue Präsident seinen Nachfolger als jemanden von großer Integrität.

Viele schwarze Südafrikaner haben ihm jedoch vorgeworfen, während seiner Amtszeit die Gewalt nicht eingedämmt zu haben.

Letztes Jahr wurde er in eine Reihe verwickelt, in die ihm wurde vorgeworfen, die Ernsthaftigkeit der Apartheid heruntergespielt zu haben. He later apologised for “quibbling” over the matter.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending