Vernetzen Sie sich mit uns

Allgemeines

Rechtswidrigkeiten in den Vereinigten Arabischen Emiraten

SHARE:

Veröffentlicht

on

Die Stadt Dubai im Emirat Abu Dhabi ist ein beeindruckendes Beispiel einer modernen Metropole. Der Burj Khalifa, das größte Wahrzeichen der Stadt, ist auf der ganzen Welt für seine atemberaubende Skyline bekannt, die Besucher aus aller Welt anzieht. Wunderschöne Strände, atemberaubende Architektur und erstklassige Museen machen Dubai zu einem Reiseziel, das man unbedingt gesehen haben muss. Aus diesem Grund ist es heute eine zentrale Anlaufstelle für hochwertige Designermode und Accessoires.

Um einen Eindruck von der Geschichte der Stadt zu bekommen, begeben Sie sich ins historische Zentrum der Stadt. Für Abenteuerlustige stehen Wüstensafaris und Trekkingabenteuer zur Verfügung. Jeder Reisende findet in dieser hochmodernen Metropole etwas Neues und Aufregendes. Machen Sie sich vor Ihrer Ankunft mit den kulturellen Normen der Stadt vertraut und beachten Sie eine Liste mit Verhaltensregeln, um ein schönes Erlebnis zu gewährleisten. Hier erfahren Sie, was Sie über die Verbote in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, wissen müssen.

Spiel

Glücksspielbestimmungen sind in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten insgesamt verboten, weil sie gegen das islamische Recht verstoßen. Das Wetten bei einem lokalen Anbieter gilt als Straftat, die mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet wird.

Obwohl Glücksspiel in den Vereinigten Arabischen Emiraten illegal ist, kann man dennoch über eine Offshore-Glücksspielseite spielen. Da Offshore-Casinos in Ländern ansässig sind, in denen Glücksspiel legal ist, bieten sie Zugang zu Ländern, in denen Glücksspiel gesetzlich verboten ist. Offshore-Sites bieten auch mehr Vorteile, wie bessere Boni, niedrigere Mindesteinzahlungen und mehr. Dennoch ist es sehr hilfreich, ein wenig zu recherchieren, um die Unterschiede zwischen den besten Online-Casinos in den Vereinigten Arabischen Emiraten Sie können verwenden.

Drogen

Insbesondere die Vereinigten Arabischen Emirate haben eine sehr starke Anti-Drogen-Politik. Dies bezieht sich sowohl auf den Drogenbesitz als auch auf den Drogenkonsum. Der illegale Drogenkonsum in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist in den letzten Jahren ein zunehmendes Problem in der Stadt. Die VAE haben eine Null-Toleranz-Regel für den Drogenkonsum aufgrund der internationalen Verbrechen eingeführt, die von Drogenhändlern begangen werden, die durch die Stadt ziehen, und die Folgen für ihre Einwohner. Die Auswirkungen des Highs Im Zuge des Inkrafttretens der neuen Gesetzgebung sind der Besitz, die Herstellung, der Verkauf, die Einfuhr und der Transport von Betäubungsmitteln nun Bundesverbrechen. Personen, die zum ersten Mal gegen das Gesetz verstoßen, werden zu gemeinnütziger Arbeit und hohen Geldstrafen verurteilt.

Fireworks

Der Besitz von Feuerwerkskörpern für den Eigenbedarf ist verboten Dubai aufgrund der strengen Vorschriften der Stadt. Der Handel mit diesen Feuerwerkskörpern unterliegt einer Reihe von Beschränkungen, die nicht ignoriert werden können. 3000 AED Geldstrafe oder drei bis sieben Monate Gefängnis erwarten jeden, der im Emirat Dubai beim Verkauf von Pyrotechnik erwischt wird (ca. 7 USD). Es drohen vergleichbare Konsequenzen für jeden, der im Besitz von Feuerwerkskörpern ist oder diese verwendet. Der Schutz von Personen vor vermeidbaren Gefahren und die Vermeidung von Verletzungen ist eine Priorität der Regierung. Feuerwerkskörper dürfen nur von Firmen mit Genehmigung verwendet werden und unterliegen strengen Sicherheitsbeschränkungen. Wenn Sie um Neujahr in Dubai sind, sind Central Dubai und das Burj Khalifa wunderbare Orte, um Feuerwerke zu sehen!

Laser

Laserstifte können schwere Verletzungen verursachen. In Dubai sind bestimmte Dinge verboten, weil sie potenziell gefährlich sein können. Handgeräte mit einer Reichweite von einigen Kilometern können andere für kurze Zeit verwirren. Aufgrund der durchdringenden Intensität des Lichts kann es zu Sehproblemen, Orientierungslosigkeit und sogar Verwirrung führen. In bestimmten Fällen kann dies dazu genutzt werden, die Orientierung zu verlieren, in anderen Fällen kann es äußerst gefährlich sein. Kunden, die diese Laserstrahlen bei nicht autorisierten Händlern kaufen, müssen mit hohen Geld- und Strafzahlungen rechnen.

Werbung

Elfenbein

Als Gateway zwischen Africa und Asien wäre möglicherweise zu einer Brutstätte für illegalen Handel und Transport geworden, wenn es nicht strenge Kontrollen für die Operationen eingeführt hätte. Laut Dubais Umweltschutzgesetz ist es illegal, Elfenbein über internationale Grenzen zu transportieren. Wird jemand wegen des Besitzes von Elfenbein festgenommen, wird er strafrechtlich verfolgt und das Ebenholz beschlagnahmt.

Öffentliches Küssen oder Umarmen

Um auf einer Reise mit Ihrem Partner nicht gegen die Vorschriften Dubais zu verstoßen, müssen Sie vorsichtig sein. Öffentliche Liebesbekundungen sind verpönt, da sie gegen traditionelle religiöse Vorstellungen über Monogamie und monogame Beziehungen verstoßen. Reisende sollten sicherstellen, dass sie die kulturellen Standards einhalten, indem sie sich angemessen verhalten. Sowohl Verlobten als auch Alleinstehenden wird davon abgeraten, sich an öffentlichen Orten zu küssen oder zu umarmen. Teilnehmer werden aufgefordert, Verantwortung für ihr Verhalten zu übernehmen, um andere nicht zu beleidigen.

Schutz der Wildtiere

Dubai hat eine Reihe strenger Beschränkungen eingeführt, um seine gefährdeten Tierarten und ihre zu schützen Umwelt. Tierarten, die stark vom Aussterben bedroht sind, können in der gefunden werden Vereinte Arabische Emirate. Dazu gehören unter anderem Arabische Leoparden, Arabische Tahr und Echte Karettschildkröten. Es gibt Vorschriften, die den Zu- und Abfluss einer bedrohten Tierart verbieten, um ihre Tierwelt zu schützen und zu erhalten. Tätern droht bis zu einem Jahr Gefängnis.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending