Vernetzen Sie sich mit uns

Wirtschaft

Credit-Suisse-Chef Horta-Osorio tritt wegen COVID-Verstößen zurück

SHARE:

Veröffentlicht

on

Der Präsident des globalen Bankengiganten Credit Suisse, Antonio Horta-Osorio (im Bild), ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten, nachdem er COV gebrochen hatID-Quarantäneregeln, Coronavirus-Pandemie.

Horta-Osorio, der nur neun Monate bei der Bank war, verließ das Unternehmen nach einer internen Untersuchung.

Der ehemalige Chef der Lloyds Banking Group ist nach einer Reihe von Skandalen bei der Schweizer Bank zur Credit Suisse gewechselt.

Es hat sich jedoch herausgestellt, dass er letztes Jahr gegen die Covid-Regeln verstoßen hat, unter anderem durch die Teilnahme am Wimbledon-Tennisfinale.

“I regret that a number of my personal actions have led to difficulties for the bank and compromised my ability to represent the bank internally and externally,” Horta-Osorio said in eine von der Bank ausgestellte Erklärung.

“I therefore believe that my resignation is in the interest of the bank and its stakeholders at this crucial time,” he added.

Horta-Osorio wurde durch Vorstandsmitglied Axel Lehmann ersetzt.

Werbung
Novak Djokovic gewinnt den Pokal in Wimbledon
Bildunterschrift, Antonio Horta-Osorio verstieß gegen die Covid-Regeln, als er an Wimbledon teilnahm, wo Novak Djokovic den männlichen Einzeltitel gewann

Im vergangenen Monat hatte eine vorläufige Untersuchung der Credit Suisse ergeben, dass Horta-Osorio gegen die COVID-19-Regeln verstoßen hatte.

He attended the Wimbledon tennis finals in July at a time when the UK’s COVID-19 restrictions required him to be in quarantine.

Horta-Osorio verstieß auch gegen die Schweizer COVID-Beschränkungen, als Nach reuters, er flog am 28. November in das Land, verließ es aber am 1. Dezember. Die Schweizer Regeln bedeuteten, dass er bei seiner Ankunft 10 Tage lang unter Quarantäne gestellt werden sollte.

Horta-Osorio kam im April letzten Jahres nach einer Reihe von Skandalen bei der Bank zur Credit Suisse.

Im Februar 2020 trat der damalige CEO der Credit Suisse, Tidjane Thiam, zurück, nachdem bekannt wurde, dass die Bank leitende Angestellte ausspioniert hatte. Herr Thiam bestritt Kenntnis von den Spionageoperationen.

Credit Suisse has also been hit with huge losses in connection with the failed financial firm Greensill – which backed Liberty Steel – and Archegos, the US hedge fund which collapsed last year.

Last year, in a report into its relationship with Archegos, Mr Horta-Osorio said: “We are committed to developing a culture of personal responsibility and accountability.”

There are two narratives emerging from Antonio Horta-Osorio’s short-lived tenure at the top of one of Swiss banking giants.

Einer ist, dass er gegen die Regeln verstoßen hat, untersucht wurde und, nachdem ein Verstoß festgestellt wurde, aufgefordert wurde, zurückzutreten.

Aber Verbündete des ehemaligen Chefs der Lloyds Banking Group bestehen darauf, dass der Vorstand der Credit Suisse ihn hätte tadeln können, anstatt ihn zu zwingen, und schlagen vor, dass die Schweizer Bank seine Bemühungen zur Reform eines Führungsteams und einer Kultur, die getroffen wurden, nicht gewürdigt habe Reihe von Skandalen in den letzten Jahren.

Kunden der Credit Suisse verloren Milliarden, nachdem die Bank sie in Finanzprodukte gesteckt hatte, die vom zusammengebrochenen Greensill Capital entwickelt wurden, während die Bank selbst einen milliardenschweren Schaden durch den Zusammenbruch des Hedgefonds Archegos erlitt.

Die Bank befand sich auch im Zentrum eines ungewöhnlichen Spionageskandals, bei dem der Vorstandsvorsitzende Tidjane Thiam abreiste.

Ironischerweise ist der Mann, den die Credit Suisse engagiert hat, um einer Reihe negativer Schlagzeilen ein Ende zu bereiten, heute Morgen das Thema.

Justin Tang, head of Asian research at investment firm United First Partners, said Credit Suisse “has been in the ‘damaged goods’ section for a while now”.

“While Horta-Osorio was responsible for the new strategy, his short tenure means that the revamp is likely to only be in the nascent stage. The irony of it is that Horta was hired to fix the reputational damage to Credit Suisse and revamp its risk taking culture in the bank.”

In his statement, Horta-Osorio said: “I am proud of what we have achieved together in my short time at the bank.”

But George Godber, fund manager at Polar Capital, told the BBC: “Only [nine] months in is not really time to achieve much.

“He was brought in to turn around the business – it is a bank that has been hit by scandal – and so it means that his reign has been cut short.

“Not everybody is above the law for COVID restrictions.”

Horta-Osorio war 10 Jahre lang Chief Executive bei der Lloyds Banking Group, deren Beginn durch eine überraschende zweimonatige Beurlaubung gekennzeichnet war Umgang mit starkem Schlafentzug.

Später, mittendrin Medienberichte über eine außereheliche Affäre, Horta-Osorio emailed Lloyds staff, saying: “I deeply regret being the cause of so much adverse publicity and the damage that has been done to the group’s reputation.

“I have been a strong advocate of expecting the highest professional standards from everyone at the bank, and that includes me.”

A spokesperson for Credit Suisse said that the bank would give no further details on Horta-Osorio’s resignation other than those in its statement.

Sie sagten auch, dass es keine Pläne gebe, die Ergebnisse der Untersuchung zu veröffentlichen.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.
Werbung

Trending