Vernetzen Sie sich mit uns

Coronavirus

Zu früh, um COVID-19 wie eine Grippe zu behandeln, da sich Omikron ausbreitet – WHO

SHARE:

Veröffentlicht

on

Die Omicron-Variante von COVID-19 wird voraussichtlich mehr als die Hälfte der Europäer infizieren, sollte jedoch noch nicht als grippeähnliche endemische Krankheit angesehen werden, teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Dienstag (11. Januar) mit.

Europe saw more than 7 million newly-reported cases in the first week of 2022, more than doubling over a two-week period, WHO’s Europe director Hans Kluge told a news briefing.

“At this rate, the Institute for Health Metrics and Evaluation forecasts that more than 50% of the population in the region will be infected with Omicron in the next 6-8 weeks,” Kluge said, referring to a research centre at the University of Washington.

Fünfzig von 53 Ländern in Europa und Zentralasien haben Fälle der ansteckenderen Variante gemeldet, sagte Kluge.

Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass Omicron die oberen Atemwege mehr als die Lunge beeinflusst und mildere Symptome verursacht als frühere Varianten.

Aber die WHO hat gewarnt, dass noch weitere Studien erforderlich sind, um dies zu beweisen.

On Monday, Spain’s Prime Minister Pedro Sanchez said it may be time to change how it tracks COVID-19’s evolution to instead use a method similar to flu, because its lethality has fallen.

Werbung

Dies würde bedeuten, das Virus als endemische Krankheit und nicht als Pandemie zu behandeln, ohne jeden Fall aufzuzeichnen und ohne alle Personen mit Symptomen zu testen.

But that is “a way off”, WHO’s senior emergency officer for Europe, Catherine Smallwood, said at the briefing, adding that endemicity requires a stable and predictable transmission.

“We still have a huge amount of uncertainty and a virus that is evolving quite quickly, imposing new challenges. We are certainly not at the point where we are able to call it endemic,” Smallwood said.

“It may become endemic in due course, but pinning that down to 2022 is a little bit difficult at this stage.”

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending