Vernetzen Sie sich mit uns

EU

Factsheet: Unterstützung der EU für eine bessere Verwaltung der Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen

SHARE:

Veröffentlicht

on

20131024_syrian-refugees_nicholson_210Am 25. September hielt die Kommission ein Treffen ab, um zu erörtern, wie die Verwendung von EU-Mitteln und Maßnahmen zur Unterstützung der Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen optimiert werden kann. Angesichts der aktuellen Flüchtlingskrise hält die Kommission heute ein Treffen mit den Verwaltungsbehörden der EU ab Europäischer Sozialfonds (ESF) und die Fonds für die europäische Hilfe an Bedürftige (FEAD), um zu erörtern, wie die Verwendung von EU-Mitteln und Maßnahmen zur Unterstützung der Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen optimiert werden kann. Beide EU-Mittel sind maßgeblich an der Reaktion auf den aktuellen humanitären Notfall beteiligt.

Wann können ESF und FEAD Flüchtlinge und Asylsuchende unterstützen?

Im Fall von FEAD definiert jeder Mitgliedstaat die Gruppe der am stärksten benachteiligten Personen, auf die abgezielt werden soll. Asylsuchende und Flüchtlinge können daher Anspruch auf Unterstützung haben, wenn die Mitgliedstaaten dies wünschen. Tatsächlich unterstützt FEAD diese Gruppe bereits in einigen Ländern wie Schweden, Belgien und Spanien.

FEAD kann mit Nahrungsmitteln und materieller Hilfe eingreifen, sobald Asylsuchende und Flüchtlinge in die Union kommen. Soziale Eingliederung kann nur gewährleistet werden, wenn Asyl beantragt wurde. Maßnahmen von FEAD sind in der Regel kurzfristig für materielle Unterstützung, können jedoch längerfristig sein, wenn es um soziale Eingliederung geht. Die Wahl der Dauer und des Zeitpunkts, zu dem die FEAD-Unterstützung einsetzt, hängt vom Mitgliedstaat ab.

Von Seiten des ESF können Drittstaatsangehörige uneingeschränkten Zugang zu Unterstützung erhalten, da ihre Hauptaufgabe darin besteht, die Beschäftigungsmöglichkeiten der in der Union lebenden Arbeitnehmer zu verbessern, wenn sie am Arbeitsmarkt teilnehmen können. Bei Asylbewerbern wäre dies, sobald sie den Status eines Flüchtlings erlangt haben, oder spätestens neun Monate, nachdem sie ihn beantragt haben. Die Fristen variieren zwischen den Mitgliedstaaten, und ihre Verkürzung fällt in die nationale Zuständigkeit.

Asylsuchende können jedoch auch begrenzte Unterstützung vom ESF erhalten, bevor sie Zugang zum Arbeitsmarkt haben. Dies gilt für Bildungsmaßnahmen für Kinder und auch für die Berufsausbildung, sofern dies nach den nationalen Rechtsvorschriften zulässig ist.

Für welche Maßnahmen können die ESF- und FEAD-Mittel verwendet werden?

Werbung

Der ESF kann im Rahmen seiner Investitionsprioritäten die Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern unterstützen, um deren soziale Eingliederung und Integration in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. ESF- und FEAD-Investitionen können die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt und in die Gesellschaft unterstützen, indem sie beispielsweise Flüchtlinge und ihre Familien beraten; durch Training; durch Zugang zu Gesundheits- und Sozialdiensten für Flüchtlinge und ihre Familien; und durch Kampagnen zur Bekämpfung der Diskriminierung von Flüchtlingen. Die Verbesserung der Anerkennung von außerhalb Europas erworbenen Fähigkeiten und Qualifikationen wird auch dazu beitragen, deren schnellere Integration in den Arbeitsmarkt zu unterstützen und das Risiko sozialer Ausgrenzung zu verringern.

Das FEAD kann Nahrungsmittel und grundlegende materielle Hilfe leisten und Aktivitäten zur sozialen Eingliederung unterstützen.

Wie viel Geld stehen den Mitgliedstaaten vom ESF und vom FEAD für die Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen zur Verfügung?

Der Europäische Sozialfonds verfügt über ein Budget von 86.4 Mrd. EUR, wobei mindestens 20% für die soziale Eingliederung bereitgestellt werden. In der Regel fällt die spezifische Unterstützung dieser schutzbedürftigen Gruppen unter das Ziel der Armut und der sozialen Eingliederung, für das derzeit rund 21 Mrd. EUR bereitgestellt werden. Die Unterstützung von Asylbewerbern und Flüchtlingen kann jedoch auch im Rahmen der anderen Ziele der ESF-Verordnung vorgesehen werden.

FEAD verfügt über einen EU-Haushalt für den Zeitraum 2014-20 in Höhe von 3.8 Mrd. EUR, ergänzt durch eine nationale Kofinanzierung in Höhe von 674 Mio. EUR.

Welche andere finanzielle Unterstützung gibt es für die Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen?

Während der ESF das am besten geeignete finanzielle Instrument zur Unterstützung ist, um den Integrationsprozess von Flüchtlingen fortzusetzen, insbesondere um ihre Integration in den Arbeitsmarkt zu erleichtern, hat der ESF neu gegründet Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) spielt eine wichtige Rolle in den ersten Phasen des Integrationsprozesses

Der Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds bietet den Mitgliedstaaten für den Zeitraum 3.1-2014 2020 Mrd. EUR an, um sie bei der Entwicklung und Verbesserung ihrer Aufnahmebedingungen für Asylsuchende zu unterstützen, indem sie Sprach-, Bürgerintegrations- und Arbeitsmarktintegrationskurse für Flüchtlinge anbieten und sich in einem Drittland aufhalten Staatsangehörige.

Die Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ergänzt den ESF bei der Unterstützung des Integrationsprozesses von Flüchtlingen. Der EFRE kann Maßnahmen in verschiedenen Bereichen finanzieren, z. B. in den Bereichen Soziales, Gesundheit, Bildung, Wohnen und Kinderbetreuung, Sanierung benachteiligter städtischer Gebiete, Maßnahmen zur Verringerung der räumlichen und bildungsbezogenen Isolation und Unternehmensgründungen. Für diese integrativen Wachstumsmaßnahmen werden für den Zeitraum 20-2014 mehr als 2020 Mrd. EUR bereitgestellt.

Die Koordinierung zwischen ESF, EFRE und AMIF ist entscheidend, um die Synergien zu stärken. Dies erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen den relevanten Stakeholdern.

Welche praktische Unterstützung kann die Kommission den Mitgliedstaaten anbieten?

Für eine erfolgreiche sozioökonomische Inklusion von Migranten ist die politische Reaktion auf lokaler Ebene von entscheidender Bedeutung. Beschäftigungs- und Sozialdienste auf lokaler Ebene haben jedoch häufig Schwierigkeiten, benachteiligte Migranten- und Flüchtlingspopulationen in ihren Regionen erfolgreich zu erreichen und zu unterstützen.

Die Flüchtlingskrise setzt die Sozial- und Arbeitsverwaltung unter Druck. Die Kommission prüft daher alle Optionen zur Optimierung der Verwendung der Mittel und zur Beseitigung von Einschränkungen bei der Umsetzung von Maßnahmen für Migranten im Rahmen der Mittel unter Berücksichtigung der vor Ort etablierten bewährten Verfahren. Die Kommission ist bereit, eng mit den Mitgliedstaaten zusammenzuarbeiten, um diesen Prozess zu erleichtern und eine rasche Annahme solcher Änderungen in einem beschleunigten Verfahren sicherzustellen.

Wie funktionieren ESF und FEAD?

Beide Fonds werden nach dem Prinzip der geteilten Verwaltung geführt. Die Europäische Kommission und die EU-Länder vereinbaren gemeinsam die Hauptprioritäten für die Verwendung der verfügbaren Mittel entsprechend den Bedürfnissen der einzelnen Länder, während die Umsetzung vor Ort von den zuständigen nationalen Behörden verwaltet wird. Die Umrisse der geplanten Ausgaben sind in den operationellen Programmen für beide Fonds festgelegt, die von den Mitgliedstaaten für jeden siebenjährigen Finanzierungszeitraum festgelegt und von der Kommission angenommen werden.

Können die Mitgliedstaaten ihre kohäsionspolitischen Programme (ESF, EFRE) überarbeiten, um die verfügbaren Ressourcen besser zu nutzen und Asylbewerbern und Flüchtlingen (mehr) Unterstützung zu bieten?

Die Mitgliedstaaten sind aufgefordert, die aktuellen Bedürfnisse und Herausforderungen unter Berücksichtigung der Folgen der Krisensituation zu analysieren. Die Kommission ist bereit, alle Vorschläge zu prüfen, die die Mitgliedstaaten möglicherweise benötigen, um die verbleibende EU-Unterstützung für den Zeitraum 2007-2013 zu nutzen. Angesichts der begrenzten verbleibenden Zeit würde dies schnelles Handeln erfordern. Darüber hinaus ist die Kommission bereit, Änderungen der operationellen Programme 2014-2020 zu prüfen und rasch zu genehmigen, um (mehr) Maßnahmen zur Unterstützung der Integration von Flüchtlingen besser gerecht zu werden.

Können EU-Mittel Notfälle unterstützen?

Der EFRE kann in Ausnahmefällen und von Fall zu Fall Sofortmaßnahmen im Bereich des Aufnahmesystems von Asylbewerbern und Flüchtlingen unterstützen, die die Unterstützung aus dem Asylmigrations- und Integrationsfonds ergänzen. Dies kann den Bau oder die Erweiterung von Empfangszentren, Notunterkünften oder Maßnahmen zur Stärkung der Kapazitäten der Empfangsdienste umfassen.

Mehr Infos

Informationen über ESF-Kontaktstellen in den Mitgliedstaaten

Informationen über die Europäischer Sozialfonds

Informationen über die Fonds für die europäische Hilfe an Bedürftige

Informationen über die Europäischen Fonds für regionale Entwicklung

Anhang: Aufschlüsselung der gesamten ESF / FEAD-Zuweisung pro Mitgliedstaat für den Zeitraum 2014-2020

ESF-Zuordnung FEAD-Zuordnung
€ aktuelle Preise € aktuelle Preise
Belgien 1 028 719 649 73 821 504
Bulgarien 1 521 627 776 104 815 264
Tschechien 3 430 003 238 23 329 849
Dänemark* 206 615 841 3 944 660
Deutschland 7 495 616 321 78 893 211
Estland 586 977 010 8 002 026
Irland 542 436 561 22 766 327
Griechenland 3 690 994 020 280 972 531
Spanien 7 589 569 137 563 410 224
Frankreich 6 026 907 278 499 281 315
Kroatien 1 516 033 073 36 628 990
Italien 10 467 243 230 670 592 285
Zypern 129 488 887 3 944 660
Lettland 638 555 428 41 024 469
Litauen 1 127 284 104 77 202 641
Luxemburg 20 056 223 3 944 660
Ungarn 4 712 139 925 93 882 921
Malta 105 893 448 3 944 660
Niederlande 507 318 228 3 944 660
Österreich 442 087 353 18 032 733
Polen 13 192 164 238 473 359 260
Portugal 7 546 532 269 176 946 201
Rumänien 4 774 035 918 441 013 044
Slowenien 716 924 970 20 512 235
Slowakei 2 167 595 080 55 112 543
Finnland 515 357 139 22 540 916
Schweden 774 349 654 7 889 321
Großbritannien 4 942 593 693 3 944 660
EU28 86 428 676 444 3 813 697 770

 Rede von Kommissarin Marianne Thyssen: EU-Mittel zur Unterstützung der Flüchtlingskrise

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending