Vernetzen Sie sich mit uns

Coronavirus

Deutschland erwägt mehr COVID-19-Einschränkungen, da die USA von Reisen dorthin abraten

SHARE:

Veröffentlicht

on

Mitglieder des Amtes für öffentliche Ordnung gehen am 2. November 19 in Köln auf einen Weihnachtsmarkt, wo sie die '22G'-Regel kontrollieren, die nur Personen erlaubt, die geimpft oder von der Coronavirus-Krankheit (COVID-2021) genesen sind /Thilo Schmuelgen
Eine Frau betritt am 19. November 23 in der Lanxess-Arena in Köln eine Impfkabine in einem Drive-in-Impfzentrum für die Coronavirus-Erkrankung (COVID-2021). REUTERS/Wolfgang Rattay

Germany’s health minister called on Tuesday (23 November) for further restrictions to contain a “dramatic” surge in coronavirus cases as the country’s infection rate hit a record high and the United States advised against travel there, schreiben Andreas Rinke, Riham Alkhousaa und Sarah Marsh, Reuters.

The seven-day incidence rate – the number of people per 100,000 to be infected over the last week – hit 399.8 on Tuesday, up from 386.5 on Monday, data from the Robert Koch Institute (RKI) for infectious diseases showed.

Health Minister Jens Spahn called for more public spaces to be restricted to those who were vaccinated or recently recovered from COVID-19 and also had a negative test, in a bid to contain Germany’s fourth wave.

Spahn schloss Sperren nicht aus, sagte jedoch, dass dies von Region zu Region entschieden werde. Einige Regionen wie das stark betroffene Sachsen und Bayern ergreifen bereits Maßnahmen wie die Absage von Weihnachtsmärkten.

“The situation is not only serious, in some regions in Germany it is now dramatic,” Spahn told German Radio. “We are having to move patients around as the intensive care units are full and that doesn’t just affect COVID-19 patients.”

Deutschland kämpft mit Bedenken bezüglich der Versorgung mit Biontech/Pfizer (PFE.N) Impfstoff habe das Unternehmen die ursprünglich für Dezember geplante Lieferung von einer Million Dosen vorgezogen, sagte Spahn laut zwei Regierungsquellen am Montag gegenüber Beamten des Gesundheitsministeriums.

Dies würde es ermöglichen, nächste Woche 3 Millionen statt 2 Millionen Dosen zu verabreichen, da die Menschen sich beeilen, um Auffrischungsspritzen zu bekommen und die Termine in den Impfzentren ausgebucht sind.

Werbung

Ob sich dies auf die Gesamtzahl der für den Rest des Jahres nach Deutschland zugeteilten Impfstoffe auswirken würde, sei noch zu entscheiden, hieß es aus den Quellen.

The surge in cases in Germany, and in neighbouring Denmark, prompted the U.S. Centers for Disease Control and Prevention (CDC) on Monday to advise against travel to the two countries, raising its travel recommendation to ‘Level Four: Very High’.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending