Vernetzen Sie sich mit uns

Europäische Kommission

Staatliche Beihilfen: Die Kommission genehmigt ein französisches Programm in Höhe von 150 Mio. EUR für die Entwicklung der Forstwirtschaft und die Anpassung der Wälder an den Klimawandel

SHARE:

Veröffentlicht

on

Die Europäische Kommission hat eine französische Beihilferegelung in Höhe von 150 Millionen Euro zur Entwicklung der Forstwirtschaft und zur Anpassung der Wälder an klimatische Veränderungen nach den EU-Beihilfevorschriften genehmigt. Das Programm wird nach der positiven Bewertung des französischen Aufbau- und Resilienzplans durch die Kommission und seiner Annahme durch den Rat teilweise aus der Aufbau- und Resilienzfazilität (FRR) finanziert. Die Förderung erfolgt in Form direkter Subventionen, die privaten Eigentümern oder ihren Bewirtschaftungsverbänden wie forstwirtschaftlichen und ökologischen Interessenverbänden und Forstgenossenschaften zugeteilt werden. Auch öffentliche Einrichtungen und Eigentümer können von der Maßnahme profitieren.

Die Maßnahme finanziert Investitionen zur Anpassung von Waldbeständen an den Klimawandel sowie Investitionen, die der Abscheidung von Kohlenstoff aus der Luft, der Erhaltung der biologischen Vielfalt und der Verbesserung von Ökosystemleistungen zugute kommen. Sie gilt bis zum 31. Dezember 2022. Die Kommission hat die französische Regelung auf der Grundlage der EU-Beihilfevorschriften und insbesondere ihrer Leitlinien für staatliche Beihilfen in der Land- und Forstwirtschaft sowie in ländlichen Gebieten von 2014 geprüft. Die Kommission stellte fest, dass die geplante Beihilfe zu den EU-Zielen beitragen wird, unter anderem die effiziente Nutzung von Ressourcen zu fördern, um intelligentes und nachhaltiges Wachstum im Einklang mit dem europäischen Grünen Deal zu erreichen. Darüber hinaus stellte die Kommission fest, dass etwaige Wettbewerbsverzerrungen durch staatliche Förderung auf ein Minimum beschränkt werden.

Auf dieser Grundlage gelangte die Kommission zu dem Schluss, dass die Maßnahme mit den EU-Beihilfevorschriften im Einklang steht. Die Kommission prüft vorrangig die in den im Rahmen der FRR vorgelegten nationalen Sanierungsplänen enthaltenen Maßnahmen, die staatliche Beihilfen beinhalten, und hat den Mitgliedstaaten während der Vorbereitungsphasen der nationalen Sanierungspläne Orientierung und Unterstützung geboten, um die rasche Umsetzung der FRR zu erleichtern. Weitere Informationen sind auf der Website der Generaldirektion Wettbewerb der Kommission im Beihilferegister unter der Nummer SA.61929 verfügbar.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending