Vernetzen Sie sich mit uns

Digitale Wirtschaft

Kommission schlägt einen Weg in das digitale Jahrzehnt vor, um die digitale Transformation der EU bis 2030 zu vollziehen

SHARE:

Veröffentlicht

on

Am 15. September schlug die Kommission einen Weg ins digitale Jahrzehnt vor, einen konkreten Plan zur Erreichung der digitalen Transformation unserer Gesellschaft und Wirtschaft bis 2030. Der vorgeschlagene Weg ins digitale Jahrzehnt wird sich übersetzen die digitalen Ambitionen der EU für 2030 in einen konkreten Liefermechanismus. Es wird einen Governance-Rahmen auf der Grundlage eines jährlichen Kooperationsmechanismus mit den Mitgliedstaaten schaffen, um das Jahr 2030 zu erreichen Ziele des digitalen Jahrzehnts auf Unionsebene in den Bereichen digitale Kompetenzen, digitale Infrastrukturen, Digitalisierung der Unternehmen und öffentliche Dienste. Es zielt auch darauf ab, digitale Großprojekte unter Beteiligung der Kommission und der Mitgliedstaaten zu ermitteln und umzusetzen. Die Pandemie hat die zentrale Rolle hervorgehoben, die die digitale Technologie beim Aufbau einer nachhaltigen und wohlhabenden Zukunft spielt. Insbesondere zeigte die Krise eine Kluft zwischen digital fähigen Unternehmen und solchen, die noch keine digitalen Lösungen eingeführt haben, und verdeutlichte die Kluft zwischen gut vernetzten städtischen, ländlichen und abgelegenen Gebieten. Die Digitalisierung bietet viele neue Möglichkeiten auf dem europäischen Markt, auf dem im Jahr 500,000 mehr als 2020 Stellen für Cybersicherheits- und Datenexperten unbesetzt blieben. Im Einklang mit den europäischen Werten sollte der Weg ins digitale Jahrzehnt unsere digitale Führungsrolle stärken und eine menschenzentrierte und nachhaltige Digitalpolitik fördern Bürger und Unternehmen stärken. Weitere Informationen finden Sie in diesem Pressemitteilung, F&A und Factsheet. Die Rede zur Lage der Nation von Präsidentin von der Leyen ist ebenfalls verfügbar Online.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending