Vernetzen Sie sich mit uns

Frontpage

#Israel: Deutliche Upgrade von Israels Beziehungen mit der NATO

SHARE:

Veröffentlicht

on

ungenanntIsraels Botschafter bei der EU und der NATO David Walzer (im Bild) gab am Dienstag (3. Mai) bekannt, dass die Türkei ihr Veto gegen die verbesserte Zusammenarbeit Israels mit Israel aufgehoben habe. Die Nordatlantische Vertragsorganisation, ein zwischenstaatliches Militärbündnis von 28 Nationen, bestätigte, dass Israel die Erlaubnis erhalten würde, ein dauerhaftes Büro im Hauptquartier der Organisation in Brüssel zu eröffnen, was eine erhebliche Verbesserung der Beziehungen darstellt. Israel ist kein Mitglied der NATO, unterhält jedoch eine militärische und sicherheitspolitische Zusammenarbeit mit der NATO.

Es ist Teil des Mittelmeerdialogs, eines NATO-Outreach-Programms, an dem sieben verbündete Länder im Mittelmeerraum beteiligt sind. Durch den neuen Status werden die Beziehungen zwischen Israel und der NATO jedoch deutlich enger.

Die Ankündigung erfolgte nach längeren diplomatischen Bemühungen des israelischen Außen- und Verteidigungsministeriums sowie des Nationalen Sicherheitsrats. „Die NATO hat Israel heute Abend darüber informiert, dass Israel ein Büro im Hauptquartier der Organisation in Brüssel eröffnen und den Prozess der Annahme der Beglaubigungen seines Vertreters bei der NATO abschließen kann“, heißt es in einer israelischen Erklärung.

„Israel möchte seinen Verbündeten in der Organisation für ihre Unterstützung und Bemühungen in dieser Angelegenheit danken“, sagte das Außenministerium. Der israelische Premierminister und Außenminister Benjamin Netanyahu begrüßte die Ankündigung und sagte: „Ich begrüße die Ankündigung der NATO.“ Dies ist ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Sicherheit Israels. Es ist ein weiteres Zeugnis der Position Israels und des Wunsches vieler Faktoren, mit uns im Bereich der Sicherheit zusammenzuarbeiten.“

Derzeit hat die NATO rund 40 Partnerstaaten, darunter Australien, Indien, Japan, Pakistan und Russland. Zu den Partnerschaften zählen unter anderem solche mit europäischen Nicht-NATO-Ländern, dem Mittelmeerraum und den Staaten am Persischen Golf. Der NATO-Vertrag verpflichtet das Bündnis zur militärischen Verteidigung der Mitgliedsstaaten, von denen es 28 gibt, aber keine Partnerstaaten. Dennoch beteiligen sich Partnerstaaten regelmäßig an NATO-Operationen, beispielsweise in Afghanistan und an Marinemissionen vor Somalia und im Mittelmeer.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending