Vernetzen Sie sich mit uns

Ukraine

Eine der größten Kryptowährungs-Handelsplattformen Europas, WhiteBIT, und das Außenministerium der Ukraine unterzeichnen eine Absichtserklärung und Kooperation

SHARE:

Veröffentlicht

on

Eine der größten Kryptowährungsbörsen in Europa, WhiteBIT, und das Außenministerium der Ukraine haben eine Absichtserklärung und Kooperation unterzeichnet. Wie in dem Dokument angegeben, wird das Außenministerium der Ukraine rechtzeitige und zuverlässige Informationen für Bürger der Ukraine bereitstellen, die wegen des Krieges vorübergehend Zuflucht im Ausland suchen. WhiteBIT wird die notwendigen technischen Fähigkeiten bereitstellen, um Informationen über die relevanten Ressourcen abzudecken.

Additionally, WhiteBIT will provide comprehensive organizational support and assistance to the Ukrainian consular service in countries where the company’s offices are based. WhiteBIT will also support the Foreign Ministry’s Anti-Crisis Center and the 24-hour call center to provide advice to Ukrainian citizens. The memorandum will also provide support for the technical equipment of mobile teams of the Ministry of Foreign Affairs.
Laut WhiteBIT wird das Unternehmen auch dazu beitragen, einen barrierefreien Zugang für schwerhörige Menschen zu den ausländischen diplomatischen Institutionen des Außenministeriums und ihren Diensten zu schaffen.

WhiteBIT-CEO Wolodymyr Nosov.

“In times of war and the difficult trials that Ukraine is facing, we at the company believe that
Wirtschaftsorganisationen müssen den Staat und unsere Bürger unterstützen und ihnen helfen. Und unsere Zusammenarbeit
with the Ministry of Foreign Affairs is a vivid example of a successful and effective collaboration between a business and governmental institutions. WhiteBIT has offices in foreign countries, we have the opportunities, resources and a desire to help Ukrainians who have been forced to move abroad. In addition, we have technical, informational and IT potential, which I am sure will be useful for the Ministry of Foreign Affairs and Ukraine, and will help bring victory of Ukraine closer, “said WhiteBIT CEO Volodymyr Nosov.

WhiteBIT stellte fest, dass das Unternehmen bereits Erfahrungen mit einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit hat
Ukrainische Regierungsdienste. Besonders der Kryptowährungsaustausch hat in letzter Zeit zugenommen
eine Integration mit dem öffentlichen Dienst Diia gestartet, die dies erheblich beschleunigt hat
Prozess der Benutzerüberprüfung für die weitere Durchführung von Operationen auf dem Kryptowährungsmarkt.

WhiteBIT hat auch ein Kooperationsprojekt mit WhitePay ins Leben gerufen, bei dem jeder wählen kann
mehr als 90 Kryptowährungen und senden Gelder, um dem Gesundheitsministerium oder Zivilisten zu helfen, die vom Krieg in der Ukraine betroffen sind.

WhiteBIT ist eine zentralisierte Krypto- und Fiat-Austauschplattform (UAH, USD, EUR usw.), bestehend aus
ein Team von über 400 Personen. Das Hauptziel des Unternehmens ist die Massenakzeptanz von Blockchain
Technologie und erweitern Sie die Kryptowährungsgemeinschaft, indem Sie eine sichere und benutzerfreundliche
Plattform.

WhiteBIT ist die größte Kryptowährungsbörse in Europa, ist führend in der Ukraine und trifft sich
alle KYC- und AML-Anforderungen. Mehr als 2 Millionen Menschen nutzen ihre Dienste.
Heute gehört WhiteBIT zu den zwei besten Wertpapierbörsen der Welt, basierend auf einer
unabhängige Prüfung durch Hacken und besitzt ein AAA-Rating.

Werbung

Beispielsweise garantiert WhiteBIT schnelle Ein- und Auszahlungen dank Advanced
Technologie. Ein- und Auszahlungen erfolgen über Visa- und Mastercard-Karten sowie
Zahlungssysteme von Partnern. Insbesondere ist das Unternehmen Partner der E-Sports-Plattform
FACEIT, und kooperiert auch mit Lifecell, einer Tochtergesellschaft von Turkcell, einer der
größten Mobilfunkanbieter in der Türkei.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending