Vernetzen Sie sich mit uns

Belgien

#BrusselsAttacks: Brexit und Grenze der EU zu schließen nicht den islamistischen Terrorismus zu stoppen

SHARE:

Veröffentlicht

on

Brüssel-SperreEiner der traurigsten Aspekte der Gräueltaten in Brüssel waren die sofortigen Bemühungen der Anti-Europäer, zu verkünden, dass Großbritannien außerhalb der EU vor Terroranschlägen sicher oder sicherer sein würde. schreibt Denis MacShane. UKIP-Sprecher waren als erste in der Gosse, um zu versuchen, die islamistischen Morde in Brüssel auszunutzen, aber Marine Le Pen und sogar Donald Trump waren nicht weit dahinter.

Natürlich hat jeder derartige Vorfall auf dem Kontinent Konsequenzen. Als die Nachricht von der Brüsseler Tragödie eintraf, verlor das Pfund gegenüber dem Euro und die politischen Wetten zugunsten des Brexit nahmen etwas zu. Wichtiger für den Brexit ist der offene Bürgerkrieg und das Chaos innerhalb der Konservativen Partei, da eine Umfrage unter 2000-Leuten, die nach dem Rücktritt des ehemaligen Vorsitzenden der Tory-Partei, Iain Duncan Smith, aus dem Kabinett von David Cameron durchgeführt wurde, zeigte, dass der Brexit vor dem Remain-Votum von war 43% bis 41%. Duncan Smith begann seine parlamentarische Karriere bei 1992, griff jedoch den damaligen Premierminister John Major wegen des Vertrags von Maastricht an und ist nach wie vor besessen gegen die EU. Er hat jetzt alle Zeit, sich für seinen Traum vom Rückzug Großbritanniens aus Europa einzusetzen .

Es ist jedoch äußerst phantastisch zu behaupten, dass Großbritannien außerhalb der EU sicherer wäre. Diejenigen, die den Fall angehen, scheinen die islamistischen 7 / 7-Selbstmordbomben von 2005 in Londoner U-Bahn und Bussen vergessen zu haben. Großbritannien ist nicht in Schengen und die britischen Sicherheits- und Nachrichtendienste waren nicht besser als die belgische Polizei, wenn es darum ging, die Mörder aufzuspüren und den Angriff in 2005 zu verhindern.

Der französische Geheimdienst und die französische Polizei arbeiten eng unter einem zentralen staatlichen System zusammen, das sich stark von den föderalen, zweisprachigen, eifersüchtigen und gegensätzlichen politischen Systemen in Belgien unterscheidet. Aber die französischen Sicherheitskräfte konnten das Charlie Hebdo-Massaker im Februar 2015 nicht stoppen, noch weniger die viel schlimmeren Angriffe in Paris im vergangenen November. Wie bei den islamistischen Attacken von Madrid Atocha in 2004 oder sogar 9 / 11 in Manhattan, wenn radikalisierte Muslime bereit sind, sich im Namen ihrer ideologischen Überzeugungen in die Luft zu jagen, ist es schwer, eine 100-Garantie zu sehen, mit der diese Attacken verhindert werden können.

Großbritannien sah sich mit Terrorbomben der IRA konfrontiert, die in Pubs und Einkaufszentren der 1970-Staaten stationiert waren. Großbritannien und Irland hatten schon immer ihren Mini-Schengen, den sogenannten Common Travel Area. Dies bedeutet, dass irische Staatsbürger in Großbritannien reisen, arbeiten und leben können, ohne einen Reisepass vorzeigen zu müssen.

Obwohl es populistische Forderungen in den 1970-Ländern gab, dass diese Freifahrt ausgesetzt werden sollte, dachte niemand in den britischen Sicherheits- oder Polizeidiensten, dass dies einen Unterschied zur Bekämpfung der IRA-Bedrohung bedeuten würde. Das erforderte eine Reihe von nachrichtendienstlichen, polizeilichen, zuweilen militärischen und vor allem politischen Reaktionen, die die IRA endgültig davon überzeugten, dass ihre Mordkampagne zu keinem Ergebnis führen würde, und endete mit dem Friedensprozess in Nordirland.

Der Tsunami der Flüchtlinge aus den drei Staaten und die westliche Politik haben dazu beigetragen, dieses Jahrhundert zu zerstören - den Irak, Libyen und teilweise Syrien - und einige Regierungschefs, insbesondere auf den Hauptstrecken nach und über die Alpen, dazu gezwungen, einige Grenzkontrollen wieder einzuführen. Die Abschaffung von Schengen wird jedoch nicht die verzweifelten Menschen auf der Suche nach Zuflucht und einem besseren Leben stoppen. Der Hauptvorteil von Schengen besteht darin, freiere Handelsströme zu ermöglichen, insbesondere für Güter in Lastkraftwagen und Zügen, die nicht wie in der Zeit vor Schengen für Grenzkontrollen anhalten müssen. Möchte Polen wirklich die Verkehrsströme an allen Grenzen zu Deutschland, Tschechien, der Slowakei und Litauen schließen oder bremsen?

Werbung

Mit dem Kanal als seiner Grenze ist Schengen für Großbritannien nicht wirklich möglich. Aber London war in den 1990s nicht umsonst als Londonistan bekannt. Die britischen politischen Entscheidungsträger weigerten sich dann, die Realität der Bedrohungen durch den islamistischen Terror anzuerkennen. Selbst das islamistische Massaker in Luxor in 1997 oder die islamistischen algerischen Bomben in der Pariser Metro in 1995 konnten die Selbstzufriedenheit der Briten nicht erschüttern, dass sie von diesen Angriffen isoliert waren.

In der Tat ist es eine Schande für Großbritannien, dass 10 Jahre nachdem 1995, der wichtigste islamistische Finanzier der Pariser Metro-Bomben, Rachid Ramda, von Beamten des Innenministeriums, Richtern und Anwälten vor der Rückkehr nach Paris geschützt wurde, um Anklage zu erheben. (Er wurde schließlich in 2005 zurückgebracht und verbüßt ​​jetzt eine lebenslange Haftstrafe).

Zumindest mit dem Europäischen Haftbefehl könnte Großbritannien von Rom, einem der Terroristen, die die 7/7-Angriffe durchgeführt haben, nach Großbritannien zurückkehren, und Frankreich hat letzte Woche einen Europäischen Haftbefehl gegen den von der belgischen Polizei festgenommenen Mann erlassen. Er mag Mohammed Merah, der im März 2012 die islamistischen Morde an Polizisten und Juden außerhalb des Dienstes in Toulouse verübt hat, obwohl er der Polizei bekannt war und von islamistischen Pistenfahrzeugen radikalisiert wurde.

Daher macht es weder für die Sicherheit noch für die Polizei Sinn, gegen die EU zu schimpfen. Solange wir nicht einen Polizeistaat einführen, in dem jemals ein muslimisches Haus überfallen oder überwacht wird und jede Einkaufstasche durchsucht wird, können wir die 100-Sicherheit nicht gewährleisten. Deshalb haben sich Brüssel, Paris, London und Madrid nach den islamistischen Angriffen so schnell wie möglich normalisiert. Der beste Weg, IS oder Al Qaida oder ein ideologisches Outfit, das Terror für politische Zwecke einsetzt, zu belohnen, besteht darin, unsere Lebensweise zu ändern.

Natürlich trägt Brüssel vorübergehend dazu bei, das negative Image Europas zu betonen, das von der Offshore-Presse Großbritanniens sowie von Tory-UKIP-Befürwortern des Brexit gefördert wird. Die eigentliche Herausforderung besteht jedoch darin, den Islamismus als Ideologie anzugehen und europäische Muslime zu identifizieren, die bereit sind, andere Europäer zu töten. Der beste Weg ist, sicherzustellen, dass alle Arbeitsplätze haben, und ehrlich über unseren außenpolitischen Ansatz im Irak, in Libyen, Syrien, Mali und anderen mehrheitlich muslimischen Nationen und über unsere uneingeschränkte Unterstützung für muslimische Tyrannei nachzudenken, gegen die die Islamisten die Flagge des Widerstands hissen und Aufstand, von dem viele junge Männer ohne Arbeit oder Hoffnung angezogen werden können.

Die EU braucht mehr Zusammenarbeit und eine gemeinsamere Politik gegenüber dem Islamismus und radikalen jungen europäischen Muslimen, die bereit sind zu töten. Eine Rückkehr in ein Europa geschlossener Grenznationalstaaten wäre der größte Sieg, den die Terroristen erringen könnten.

Denis MacShane ist ehemaliger britischer Europaminister und Autor von Brexit: Wie Großbritannien wird Europa zu verlassen (IB Tauris) Er reiste am Dienstagmorgen (22 März) mit dem Eurostar nach Brüssel, als der Zug in Lille anhielt und nach London zurückgeschickt wurde.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending