Vernetzen Sie sich mit uns

EU

Die Abgeordneten drücken EU zu kommen mit mutigen Friedensinitiative für den Nahen Osten

SHARE:

Veröffentlicht

on

israeli_opinion_090213Das Parlament hat einen neuen EU-Ansatz für den israelisch-palästinensischen Konflikt gefordert. Die EU muss ihrer Verantwortung als einflussreicher Akteur nachkommen und eine mutige und umfassende Friedensinitiative für die Region ergreifen, sagten die Abgeordneten und bedauerten das Fehlen einer umfassenden und kohärenten Vision des Engagements der EU im Nahost-Friedensprozess trotz ihrer Ambitionen dort.

Das Parlament fordert die unverzügliche Wiederaufnahme glaubwürdiger Friedensbemühungen und fordert, dass die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini und der EU-Sonderbeauftragte Fernando Gentilini die politische und institutionelle Expertise der EU-Mitgliedstaaten in der Region besser nutzen müssen, um eine echte politische Rolle in der Friedensprozess. Die Abgeordneten betonen, dass nur mit gewaltfreien Mitteln und der Achtung der Menschenrechte und des humanitären Völkerrechts ein gerechter und dauerhafter Frieden zwischen Israelis und Palästinensern erreicht werden kann.

Rechte von Zivilisten stehen an erster Stelle

„Der Erhalt der Tragfähigkeit der Zweistaatenlösung durch konkrete Maßnahmen und die Gewährleistung der uneingeschränkten Achtung der Rechte der Zivilbevölkerung auf beiden Seiten muss eine unmittelbare Priorität für die EU und die internationale Gemeinschaft sein“, sagen die Abgeordneten und unterstreichen, dass die EU bereit ist, sich zu engagieren mit regionalen Partnern auf der Grundlage der Arab Peace Initiative. Sie schlagen auch vor, dass sich die Ziele des Quartetts neu auf die Suche nach einer politischen Lösung des Konflikts konzentrieren sollten.

Rehabilitierung des Gazastreifens – eine Priorität der humanitären Hilfe

Um die Blockade des Gazastreifens zu beenden, muss sein dringender Wiederaufbau und seine Rehabilitation nach dem Sommerkrieg 2014 eine Priorität der humanitären Hilfe für die EU und die internationale Gemeinschaft sein Hilfswerk für Palästinaflüchtlinge im Nahen Osten), das in erheblichem finanziellen Druck steht.

Sie fordern auch, dass die EU-Grenzschutzmission EUBAM Rafah "mit einem ehrgeizigeren Mandat und angemessenen Mitteln" reaktiviert wird, um "eine konkrete Rolle bei der Kontrolle der Grenzen des Gazastreifens zu Ägypten und Israel zu spielen".

Werbung

Die Resolution wurde von 525 Stimmen 70 bestanden, mit 31 Enthaltungen.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending