Vernetzen Sie sich mit uns

EU

Kommission stellt neue Teilchenbeschleuniger Status der Forschungsinfrastruktur Consortium Europäischen

SHARE:

Veröffentlicht

on

1362484140_MEC-AERIAL-DAY-FINAL-site_2Die Europäische Kommission hat gestern (19 August) den rechtlichen Status von erteilt Europäisches Konsortium für Forschungsinfrastruktur (ERIC) zu den Europäische Spallationsquelle (ESS) (im Bild)Ein Teilchenbeschleuniger wird in der Nähe von Lund (Schweden) gebaut.

Mit dieser Maßnahme bietet die EU der Einrichtung viele administrative Vorteile, die internationale Organisationen genießen, und trägt somit zur erfolgreichen Umsetzung des Infrastrukturprojekts bei. Die ESS-Anlage ist als Neutronenstrahlquelle der nächsten Generation weltweit anerkannt, die eine detailliertere Untersuchung von Materialien auf molekularer Ebene ermöglicht. Das Zentrum wird ein wichtiger Motor für Innovationen in Wissenschaft und Industrie in Europa sein und für eine Reihe von Disziplinen von Nutzen sein, vom Bau von Industriemotoren bis zur Entwicklung von Proteinen für medizinische Anwendungen. Die EU hat Mittel in Höhe von 5 Mio. EUR für die Vorbereitungsphase dieser Infrastruktur bereitgestellt und wird 20 Mio. EUR im Rahmen von 2015 zusätzlich unterstützen Horizon 2020.

Weitere Informationen finden Sie Blogbeitrag.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending