Vernetzen Sie sich mit uns

Frankreich

Vor der Wahl setzt Macron auf eine rosige französische Wirtschaft und neue Arbeitsplätze

SHARE:

Veröffentlicht

on

Kräne werden auf einer geschlossenen Baustelle von Erweiterungsbauten am Ufer der Seine in Paris gesehen, während einer Sperrung, die verhängt wurde, um die Ausbreitung der Coronavirus-Krankheit (COVID-19) in Paris, Frankreich, am 8. April 2020 zu verlangsamen. REUTERS/Charles Platiau

Präsident Emmanuel Macron hat 21 neue ausländische Investitionsprojekte in Frankreich und eine boomende Wirtschaft als Beweis dafür angepriesen, dass seine Wirtschaftsreformen weniger als drei Monate vor einer Präsidentschaftswahl, bei der er voraussichtlich kandidieren wird, Früchte tragen.

Bei einem Besuch im östlichen Elsass wird Macron ein 300-Millionen-Euro-Industrieprojekt des deutschen Chemieriesen BASF ankündigen (BASFn.DE), eines von 21 neuen Projekten im Wert von 4 Milliarden Euro und 10,000 Arbeitsplätzen im Rahmen der Bemühungen, ausländische Investoren anzuziehen, sagte sein Büro.

US-Arzneimittelhersteller Pfizer (PFE.N) kündigte am Montag (17. Januar) außerdem einen Investitionsplan in Höhe von 520 Millionen Euro in Frankreich an.

Während sich das Rennen um die Präsidentschaft aufheizt, sind seine Mitarbeiter bestrebt, die Debatte von Einwanderungs- und Law-and-Order-Fragen wegzulenken und die Wirtschaft ins Rampenlicht zu rücken, die sich stark von der COVID-19-Pandemie erholt hat.

“This is the result of all the reforms that were carried out since the start of the mandate,” a presidential aide told reporters.

“Three months before an election, we could have expected investors to be in wait-and-see mode because of the uncertainty of an election. Instead, we see very strong confidence from foreign investors in the president’s economic policy,” he said.

Since 2017, Macron has pushed through a cocktail of supply-side economic reforms meant to boost businesses’ competitiveness, cut taxes on investors and loosen strict labour market rules.

Werbung

Critics say he has acted as “president of the rich” who wants to do away with France’s cherished social safety nets and has cut welfare benefits for some of the poorest.

Aber drei Monate vor den Wahlen im April zeigen Indikatoren, dass die französische Wirtschaft boomt, mit einem erwarteten Wachstum von 6.7 % im Jahr 2021 und Frankreich, das näher an das Niveau vor der Pandemie zurückgekehrt ist als jeder G7-Pendant außer den Vereinigten Staaten.

Macron-Anhänger erhielten am Freitag auch unerwarteten Auftrieb von Ökonom Paul Krugman.

“In fact, among major advanced economies, the star performer of the pandemic era, arguably, is … France,” er schrieb in seinem New York Times Überblick.

($ 1 = € 0.8761)

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending