Vernetzen Sie sich mit uns

Brexit

#UKIP Blasten BBC Voreingenommenheit für EU-geförderte Dokumentation über Obama Wochen vor Pro-EU-Intervention

SHARE:

Veröffentlicht

on

obama_610x406"Die BBC hat eine skurrile EU-Befangenheit bewiesen, indem sie ein 300,000-Stipendium der Europäischen Kommission für die Ausstrahlung einer sykophantischen Dokumentation von Präsident Obama angenommen hat, wenige Wochen bevor er London besucht, um eine Remain-Botschaft zu verbreiten", sagt UKIP-Europaabgeordnete Louise Bours. Der letzte Teil der 4-Dokumentation wird am Dienstag 5 ausgestrahltth April.

 „Mit der Annahme des 300,000-Euro von der Europäischen Kommission als Beitrag zur Produktion und Ausstrahlung eines lächerlich sykophanten Dokumentarfilms über Präsident Obama hat die BBC erneut ihre klare Ausrichtung auf EU-Angelegenheiten bewiesen.

Bours, ein Mitglied des Kulturausschusses im Europäischen Parlament, sagte heute aus Brüssel: "Es ist für die BBC nur wenige Monate vor einem Referendum völlig unangemessen, Geld aus dem" Kreativen Europa "-Programm der Kommission zu akzeptieren, um eine kränkliche Dokumentation über Obama zu produzieren, wenn bekannt ist, dass er hierher kommt, um für eine Remain-Abstimmung zu kämpfen." 

Es ist klar, dass die BBC keine Schande hat, aber zumindest dieses Mal wurde das EU-Logo im Abspann angezeigt.

„Persönlich finde ich, dass viele gute BBC-Journalisten ehrlich und ausgewogen arbeiten. Leider muss ich jedoch feststellen, dass das BBC-Büro in Brüssel die UKIP-Abgeordneten des Europäischen Parlaments nur selten um Kommentare bittet, während proeuropäische Experten häufig interviewt werden.

Wenn Obama die politische Union der EU so sehr mag, frage ich mich, wie hoch die Chancen sind, dass er zustimmt, dass ein Oberster Gerichtshof in Mexiko das letzte Wort über die US-Gesetze hat, und dass das amerikanische Volk einen Freizügigkeitsvertrag mit Mexiko und eine gemeinsame Armee mit Mexiko vereinbart Kolumbien. Das wäre ein EU-Äquivalent in Amerika. “

"

Werbung

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending