Vernetzen Sie sich mit uns

Europäisches Parlament

Christian Ehler: "Für die USA gibt es keinen Partner, der mit Europa vergleichbar ist."

SHARE:

Veröffentlicht

on

Christian EHLERDie Partnerschaft zwischen der EU und den USA hat in letzter Zeit Höhen und Tiefen erlebt, wie der NSA-Schnüffelskandal zeigt. Angesichts der jüngsten Krise an den europäischen Grenzen könnte es sich jedoch als entscheidend erweisen, gute Verbündete zu haben, um Konflikte zu lösen und Bedrohungen zu bekämpfen. Am Tag des Beginns des EU-US-Gipfels in Brüssel sprach das Europäische Parlament mit Christian Ehler (im Bild), Der Vorsitzende der Delegation für die Beziehungen zu den USA. Das deutsche Mitglied der EVP-Fraktion betonte, dass Verbindungen mit den USA waren immer noch stark und vital.

Was bedeutet die Krise Ukraine bedeuten für die Partnerschaft EU-USA? Wie können die beiden Seiten des Atlantiks zusammenarbeiten zu begegnen, was zu dem nach dem Kalten Krieg Status quo wie eine russische Herausforderung sucht?
Der Gipfel hat einen tragischen Hintergrund und gibt gleichzeitig die Gewissheit, dass beide Seiten beim Schutz des Völkerrechts und der Idee der Demokratie zusammenarbeiten. Es sind die EU und die Vereinigten Staaten - die beiden Blöcke, die seit Jahrzehnten eine erfolgreiche Partnerschaft bilden -, die wie üblich eingegriffen haben. Es ist beruhigend zu wissen, was wir gemeinsam tun werden, wenn das, was jetzt als Versuch einer Rückkehr zum Kalten Krieg aussieht, zustande kommt ernst.

Die USA haben für eine sehr lange Zeit der Suche nach zu platzieren Asien in den Mittelpunkt seiner Außenpolitik. Was bedeutet das für die EU?
Es ist nicht nur die Vereinigten Staaten, die Europäische Union hat sich auch nach Asien gesucht, wie es in wirtschaftliche und politische Bedeutung gewinnt. Aber wenn etwas schief geht, hat die Vereinigten Staaten haben keinen Partner dort vergleichbar mit uns. Wir müssen uns daran erinnern, dass es nicht ein Kindergarten-ähnliche Rivalität zwischen Kindern. Es geht zurück auf die Substanz der Frage: Wer ist der wirkliche verlässlicher Verbündeter ist?

Was erwarten Sie vom Gipfeltreffen dieser Woche? Ist das Freihandelsabkommen noch auf Kurs?
Das Freihandelsabkommen ist weiterhin auf Kurs. Wir haben gehofft, dass es in der letzten Verhandlungsrunde substanziellere Vorschläge zu den Zöllen geben würde, möglicherweise sogar auf Null.

Aber das ist ein Teil der Verhandlungen. Wir haben gerade unser Ziel im Auge zu behalten: ein gut vorbereiteten Freihandelsabkomme zu haben. Ich freue mich auf weitere Verhandlungen.

Werbung

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending