Vernetzen Sie sich mit uns

Wirtschaft

EU und USA schließen „größtes Handelsabkommen“ ab

SHARE:

Veröffentlicht

on

 

Amerika & EuroperesizeUK Prime Minister David Cameron has announced plans for what could be “the biggest bilateral trade deal in history” between the EU and the US. He announced the start of formal negotiations on a trade deal worth hundreds of billions of pounds, aimed at boosting exports and driving growth.

Herr Cameron sagte, ein erfolgreiches Abkommen hätte größere Auswirkungen als alle anderen Welthandelsabkommen zusammen.

 

Die Gespräche wurden vor dem G8-Gipfel in Nordirland angekündigt.

 

US-Präsident Barack Obama sagte, die erste Verhandlungsrunde werde im Juli in Washington stattfinden. Sie sollen bis Ende 2014 abgeschlossen sein.

Werbung

Herr Obama sagte, er sei zuversichtlich, eine Einigung zu erzielen.

“There are going to be sensitivities on both sides… but if we can look beyond the narrow concerns to stay focused on the big picture… I’m hopeful we can achieve a deal.”

Herr Cameron sagte, das Abkommen könne für die EU-Wirtschaft 100 Mrd. GBP, für die USA 80 Mrd. GBP und für den Rest der Welt 85 Mrd. GBP wert sein.

Er sagte, der Pakt könne zwei Millionen Arbeitsplätze schaffen und zu mehr Auswahl und niedrigeren Preisen in Geschäften führen.

“This is a once-in-a-generation prize and we are determined to seize it,” said Mr Cameron.

Herman Van Rompuy, the president of the European Council, said: “Together Europe and the United States are the backbone of the world economy. Opening up that space further for opportunities for business and consumers is simply common sense.”

Die Handelsgespräche waren durch ein mögliches Veto Frankreichs bedroht, aber am Freitag stimmten die EU-Minister den französischen Forderungen zu, die Film- und Fernsehindustrie von den Gesprächen auszuschließen.

Einige hatten argumentiert, dass das Weglassen des Mediengeschäfts aus den Handelsgesprächen, noch bevor sie begonnen hatten, die USA dazu veranlassen könnte, Ausnahmen für andere Sektoren zu beantragen

Anna van Densky

 

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.
Werbung

Trending