Vernetzen Sie sich mit uns

Frontpage

Bosnien sperrt den Serben Veselin Vlahovic wegen Kriegsverbrechen ein

SHARE:

Veröffentlicht

on

Von EU Reporter Korrespondent

WELTVESELIN

Ein Gericht in Bosnien-Herzegowina hat einen ehemaligen serbischen paramilitärischen Befehlshaber wegen Kriegsverbrechen während des Konflikts 45-1992 zu 95 Jahren Gefängnis verurteilt.

Veselin Vlahovic wurde in mehr als 60 Fällen für schuldig befunden, darunter Mord, Vergewaltigung und Folter an bosnisch-muslimischen und kroatischen Zivilisten in Sarajevo.

Der Montenegriner – bekannt als „Monster von Grbavica“, benannt nach einem Stadtteil – hatte auf nicht schuldig plädiert.

Sein Urteil ist das längste, das bisher vom bosnischen Kriegsverbrechergericht verhängt wurde.

Das Urteil dauerte wegen der großen Anzahl von Verbrechen etwa zwei Stunden.

Werbung

In seinem Schlussplädoyer sagte Staatsanwalt Behaija Krnjic, Vlahovics Name sei „ein Synonym für das Böse“ und er habe 31 Menschen getötet, 14 weitere, die noch immer als vermisst gelten, entführt und 13 Frauen vergewaltigt.

Die Verbrechen ereigneten sich zwischen Mai und Juli 1992 in drei von serbischen Streitkräften kontrollierten Bezirken Sarajevos – Grbavica, Kovacici und Vraca.

 

Anna van Densky

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.
Werbung

Trending