Vernetzen Sie sich mit uns

Kryptowährung (Cryptocurrency)

Kryptowährungen kriminalitätssicher machen 

SHARE:

Veröffentlicht

on

„Kriminelle und Terroristen werden es bald schwer haben, Bitcoin für ihre Pläne zu verwenden“, sagt Co-Berichterstatterin Assita Kanko, die zusammen mit Ernest Urtasun von den Grünen neue Regeln für Kryptoanlagen ausgehandelt hat, über die morgen im Europäischen Parlament abgestimmt wird. Laut Kanko wurde der „Kryptosektor in der Vergangenheit von hochkarätigen Skandalen und Insolvenzen heimgesucht. Immer mehr Menschen verstehen daher, dass Kryptowährungen einer normalen Regulierung bedürfen.“

Beim Kauf und Verkauf von Krypto-Assets müssen bald auch für kleine Geldbeträge persönliche Daten ausgetauscht werden, wie dies bei Banküberweisungen bereits üblich ist. “However, a threshold of just €1,000, as used for bank transfers, is really quite meaningless in the world of cryptocurrencies. It is often the small amounts that hide crime. We have seen evidence of terrorist fundraising with amounts of around €100. We’ve seen evidence of payments to child pornography websites of 10 or 20 euros”, Kanko said in today’s plenary debate.
 
The so-called ‘travel rule’ is also extended to ‘unhosted wallets’, which are particularly difficult to trace when they interact with ‘hosted wallets’. „Dies unterscheidet sich nicht grundlegend von der Identifizierung Ihrer Person bei Bareinzahlungen oder -abhebungen von Ihrem Bankkonto. Der Großteil der neuen Regeln existiert bereits seit vielen Jahren für den traditionellen Bankensektor.“, erklärte Kanko.

Die ECR-Fraktion unterstützt die Vereinbarung als einen wichtigen Schritt nach vorn, um Krypto als einen normalen Wirtschaftssektor zu behandeln.
 
Kanko schloss: „Unsere neue europäische Gesetzgebung sagt nicht, dass Kryptoassets schlecht oder gut sind. Es sagt auch nicht, dass Krypto-Besitzer und -Händler schlecht oder gut sind. Diese Gesetzgebung zielt einfach darauf ab, einen Sektor zu regulieren, der noch recht neu und dynamisch ist. Aber es geht neutral mit den Vorzügen des Sektors um.“
 
„Zusammen werden die Maßnahmen das Halten und Handeln von Krypto-Assets für normale Bürger sicherer und für Kriminelle, Terroristen und Sanktionshinterzieher schwieriger machen.“

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.
Werbung

Trending