Vernetzen Sie sich mit uns

Eine Pressemitteilung

Podiumsdiskussion über Pakistans sagenumwobene Miniaturkunst in Brüssel

SHARE:

Veröffentlicht

on

Die pakistanische Botschaft in Brüssel organisierte am 21. März im Chancery eine Podiumsdiskussion über Pakistans berühmte Miniaturkunst. Die Diskussion wurde von der Botschaft in Zusammenarbeit mit dem Red Moon Art Incubator organisiert.

Die Veranstaltung war Teil der Pakistan Panorama Series mit pakistanischen Künstlern, die dem belgischen Publikum eine repräsentative Auswahl der interessantesten und aufstrebendsten zeitgenössischen Kunst Pakistans präsentierten. Die erste Ausstellung der Reihe fand im Dezember 2022 mit der jungen Künstlerin Ms. Mina Arhram statt. Dagegen findet die einwöchige Ausstellung der pakistanischen Miniaturmalereien des pakistanischen Ehepaars vom 22. bis 26. März in Brüssel statt.

Zu den Hauptrednern des Podiums gehörten die renommierten pakistanischen Miniaturkünstler Mr. Shiblee Munir und Ms. Noreen Rashid. Die Gründerin und Kuratorin des Red Moon Art Incubator Frau Ellora Julie moderierte die Diskussion.

Die Diskussionsteilnehmer betonten, dass Pakistan eine Reihe von ikonischen und weltberühmten Künstlern hervorgebracht hat, darunter Sadiquain, Abdur Rehman Chughtai, Ismail Gul Jee, Ustad Allah Bakhsh, Anna Molka Ahmed, Zubaida Agha usw. Sie hoben auch die Geschichte und Entwicklung der Miniatur hervor Kunst in der belgischen Region Flandern und wies auf die interkulturellen Einflüsse und Verbindungen zwischen den jeweiligen Techniken und Stilen der verschiedenen Kunstzentren des Mittelalters hin.

Während seiner Rede bei dieser Gelegenheit beschrieb Mr. Shiblee Muneer die Geschichte der Miniaturmalerei in Pakistan und die Rolle seiner Vorfahren bei der Entwicklung und Entwicklung der Miniaturkunst in Pakistan.

In ihren Ausführungen erläuterte Frau Noureen Rashid die Konturen der zeitgenössischen Kunstszene in Pakistan. Sie informierte das Publikum auch über die Techniken, die bei der Bildung von speziell vorbereiteten Farben sowie von handgefertigtem Kunstdruckpapier namens Wasli beteiligt sind.

Die Moderatorin Frau Elora Julie bedankte sich bei der pakistanischen Botschaft für die Unterstützung der Veranstaltung. Sie betonte, dass ein solches Ereignis als Brücke zwischen den Menschen beider Länder fungieren würde.

Werbung

An der Veranstaltung nahmen Kunstinteressierte, Mitglieder der Zivilgesellschaft, Mitglieder des diplomatischen Korps und Medienvertreter teil.

Im Anschluss an die Veranstaltung fand traditionelle pakistanische Küche statt, die von den Teilnehmern sehr geschätzt wurde.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending