Vernetzen Sie sich mit uns

Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA)

Blended Learning: Gleicher Zugang, Vollausbildung und Sozialkompetenz dürfen nicht darunter leiden

SHARE:

Veröffentlicht

on

The EESC supports the European Commission’s proposals to expand blended learning in schools and training, in particular their focus on ensuring inclusive high-quality education. However, concerns remain regarding social inequalities, early school leaving and children’s socialisation, and on risks to young children’s education, teachers’ working conditions and public education.

The European Economic and Social Committee (EESC) has expressed some reservations about the Commission’s recent proposal on introducing blended learning – traditional teacher-led learning combined with online or other independent work – in primary and secondary education, putting into question its timeliness given how greatly the COVID-19 pandemic has affected education systems in Europe and elsewhere.

Im Opinion zu gemischtem Lernen, das auf seiner Plenartagung im Oktober angenommen wurde, äußerte der EWSA auch Bedenken hinsichtlich der Eignung dieser Lernform für Grund- und Sekundarschüler und argumentierte, dass sie zunächst in höheren Klassenstufen eingeführt werden sollte, da jüngere Kinder, insbesondere in den in den ersten Grundschuljahren, sind in der Regel nicht reif genug, um selbstständig zu lernen.

“We are doubting that this is the right time to introduce or push to have blended learning in schools. COVID-19 pandemic has had a huge impact on education systems and on children, and especially on small children who only just started their schooling experience. Blended learning is not the same as online learning or not even necessarily strictly a combination of in-person teaching and online learning. It refers to learning independently and it requires certain skills to be able to learn in this way,” said the rapporteur of the opinion Tatjana Babrauskienė.

Der EWSA erklärte, er räumte ein, dass Blended Learning den Zugang zu Bildung, Ausbildung und digitalen Kompetenzen verbessern kann, wie dies während der COVID-19-Krise gezeigt wurde.

However, the pandemic also showed that some students lack the resources – practical or personal – to learn in this way, which in the worst cases might lead them to abandon school. In addition, it showed that education done together with peers is essential for children’s socialisation and mental health.

“Blended learning has great potential to improve educational attainment after the pandemic. But it must address educational disadvantage and early school leaving,” the co-rapporteur of the opinion Michael McLoughlin sagte.

Werbung

“Also, we cannot underestimate the value of the social role of education. It is not just about science, physics or maths, it is about kids going to school together, mixing, meeting their peers, it’s about physical education, mental health,” he maintained.

Der EWSA hat 21 Empfehlungen abgegeben, wie sichergestellt werden kann, dass Blended Learning eine positive Rolle in der Bildung spielen kann. Ein wichtiger Punkt ist, dass es umgesetzt und finanziert werden sollte, um die allgemeine und berufliche Bildung für alle Schüler zu verbessern, mit besonderer Aufmerksamkeit für diejenigen aus einkommensschwächeren Verhältnissen, mit Behinderungen und in ländlichen Gebieten.

“Quality and inclusive education, training and lifelong learning is a right for all in Europe. Blended learning should ensure this right,” Ms Babrauskienė stressed.

Blended Learning-Techniken sollten auch auf unterschiedliche Altersgruppen, Leistungsniveaus und Kursarten zugeschnitten sein und nicht missbraucht werden, um den persönlichen und Gruppenunterricht einzuschränken.

Lernmöglichkeiten sichern

Ein Risiko von Blended Learning besteht darin, dass es digitale und soziale Kluften aufgrund sozialer und wirtschaftlicher Ungleichheiten verstärken könnte, beispielsweise wenn Kinder in Familien leben, die sich keinen Computer leisten können oder sich in einer abgelegenen Gegend mit begrenztem Breitbandzugang befinden. Die Ausbildung dieser Studierenden wird leiden, wenn Blended Learning ohne entsprechende Planung eingeführt wird.

Eine weitere Schlüsselgruppe, die Unterstützung benötigt, sind Studierende mit Behinderungen. Nationale Behörden sollten spezielles Equipment budgetieren, beispielsweise um Sehbehinderungen zu überwinden oder Materialien an atypisches Lernen anzupassen, beispielsweise für Kinder mit Autismus.

Blended Learning wird in der Tat Kosten für alle Kurse verursachen, sei es für das Hosten oder den Kauf von Lizenzen für Online-Plattformen oder für Datensicherheit, Unterrichtsressourcen und -ausrüstung wie Werkzeuge für Berufsschüler, um praktische Fähigkeiten sicher zu Hause zu üben. Die öffentlichen Behörden müssen die erforderlichen zusätzlichen Investitionen realistisch einschätzen.

It is the EESC’s firm belief that the governance of public education systems should be accountable, transparent and protected from the influence of private and commercial interests and players. Blended learning should be implemented in education programmes in such a way as to guarantee this.

Der EWSA fordert daher die Mitgliedstaaten auf, nationale Regelungen für Blended Learning zu entwickeln und gemeinsam mit Lehrexperten und anderen Akteuren öffentliche Lehr- und Lernplattformen einzurichten, damit Bildung ein öffentliches Gut bleibt.

Lehrer im Fokus

Die Pandemie-Erfahrung hat gezeigt, dass die Interaktion zwischen Schülern und Lehrern für die Motivation und das Lernen der Schüler unerlässlich bleibt.

Während der COVID-Krise hat sich gezeigt, dass Blended Learning von bereits überforderten Lehrkräften viel Zeit und Kreativität abverlangt und, wenn es nicht richtig reguliert wird, die Qualität der Bildung für die Schüler untergraben könnte.

In addition, the EESC reminds the Commission that teachers are central to the successful design and supervision of independent learning. There are already not enough teachers in Europe, partly due to pay and difficult working conditions. It is therefore important to monitor blended-learning’s impacts on conditions and workloads to avoid burnouts.

Um den Druck zu mindern, fordert der EWSA die nationalen Behörden auf, Lehrkräfte bei der Ausbildung für diese neue Lernmethode zu unterstützen. Das neue Selbstbewertungstool der Europäischen Kommission, SELFIEforTEACHERS, ist ein Beispiel dafür, wie Lehrkräfte Hilfe bei der Verbesserung ihrer digitalen Fähigkeiten erhalten können.

Verlässliche Daten sollten im Mittelpunkt aller Arbeiten zu Blended Learning stehen. Der Ausschuss fordert die EU- und die nationalen Behörden nachdrücklich auf, Informationen darüber zu sammeln, wie junge Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlichen Leistungsniveaus lernen, und unerwünschte Auswirkungen, einschließlich Schulabbruch und Mobbing, mit relevanten Partnern zu überwachen. Dies wird es Behörden ermöglichen, Bildungspläne zu entwerfen und diese bei Bedarf anzupassen, damit das Blended Learning sein Potenzial für die gesamte Gesellschaft ausschöpft.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending