Folgen Sie uns!

Kinderschutz

Kinder in Strafverfahren: Vorschlag der Kommission Schutz zu verbessern, nimmt entscheidenden Schritt nach vorne

SHARE:

Veröffentlicht

on

Wir verwenden Ihre Anmeldung, um Inhalte auf eine Weise bereitzustellen, der Sie zugestimmt haben, und um unser Verständnis von Ihnen zu verbessern. Sie können sich jederzeit abmelden.

Haftung von Judges-Cropped-569x379Am 6. Juni einigten sich Justizminister aus den Mitgliedstaaten auf einen allgemeinen Ansatz (eine informelle Vereinbarung) für Maßnahmen, die besondere Schutzmaßnahmen für Kinder während eines Strafverfahrens gewährleisten. Die Europäische Kommission hat im November 2013 eine Richtlinie vorgelegt (IP / 13 / 1157, MEMO / 13 / 1046) mit dem Ziel, einen spezifischen Schutz für Kinder zu schaffen, da diese während eines Gerichtsverfahrens besonders gefährdet sind. Die Vereinbarung fällt mit der Veröffentlichung einer Studie über die Beteiligung von Kindern an Strafverfahren in allen EU-Mitgliedstaaten durch die Kommission zusammen.

"Das Justizsystem in Europa kinderfreundlicher zu gestalten, hat für die Kommission Priorität. Als am stärksten gefährdete Personen in der Gesellschaft verdienen sie besonderen Schutz. Ich möchte den Ministern im Rat und insbesondere meinem Kollegen Charalambos Athanasiou für ihre engagierte Arbeit in diesem Bereich danken Datei, die es ermöglichte, eine so schnelle erste Einigung zu erzielen", sagte Vizepräsidentin Viviane Reding, die EU-Justizkommissarin. "Hier geht es auch darum, die EU-Grundrechtecharta in Gesetz und Handeln umzusetzen, da sie besagt, dass wir im besten Interesse des Kindes handeln müssen. Genau das tut diese Richtlinie: Kinder an die erste Stelle zu setzen, indem bessere Rechte für diejenigen garantiert werden, die verdächtigt oder beschuldigt werden eines Verbrechens. "

Die Justizsysteme in Europa sind immer noch nicht an die Schwachstellen und spezifischen Bedürfnisse von Kindern angepasst. Jedes Jahr in der EU ungefähr 1,086,000 Kinder werden strafrechtlich verfolgtDies entspricht 12% der gesamten europäischen Bevölkerung, die strafrechtlich verfolgt wird.

Werbung

Mit dem Vorschlag der Kommission soll daher sichergestellt werden, dass für Kinder die höchstmöglichen Standards garantiert werden:

  • Kinder müssen von einem Anwalt unterstützt werden. Da Kinder möglicherweise nicht in der Lage sind, die Konsequenzen ihres Handelns vollständig zu verstehen, sollten sie nicht auf ihr Recht auf einen Anwalt verzichten dürfen. Die obligatorische Unterstützung durch einen Anwalt ist ein zentrales Element des Vorschlags der Kommission und muss gestärkt werden.

  • Kinder sollten getrennt von Erwachsenen inhaftiert werden. Für Kinder, denen die Freiheit entzogen ist, sollten spezifische Schutzmaßnahmen bestehen. Es ist besonders wichtig, inhaftierte Erwachsene und Kinder getrennt zu halten, um Misshandlungen und Missbrauch zu verhindern.

    Werbung
  • Kinder sollten die Kosten bestimmter Schutzmaßnahmen nicht tragen müssen, selbst wenn sie für schuldig befunden werden. Ein Kind sollte nicht die Kosten bestimmter Verfahren erstatten müssen, z. B. individuelle Beurteilung, ärztliche Untersuchung oder audiovisuelle Aufzeichnung von Interviews. Ein differenziertes Erstattungsregime könnte den Zugang eines Kindes zur Justiz ernsthaft beeinträchtigen, indem es ein Kind, einen Elternteil oder einen Anwalt daran hindert, seine Rechte auszuüben.

Andere wichtige Sicherheitsvorkehrungen Kinder sollten davon profitieren, wenn sie schnell über ihre gesetzlichen Rechte informiert werden, von Eltern (oder anderen geeigneten Personen) unterstützt werden und nicht in öffentlichen Anhörungen befragt werden. Da die Befragung eines Kindes aufgrund seiner Verletzlichkeit potenziell riskant ist, schlägt die Kommission vor, Interviews nur dann zu filmen, wenn dies erforderlich ist, insbesondere wenn dem Kind die Freiheit entzogen wird. Die von der Kommission vorgeschlagene Richtlinie legt ebenfalls fest Mindeststandards für die Inhaftierung einschließlich des Zugangs zu Rehabilitationsmaßnahmen mit der Verpflichtung, alle möglichen Maßnahmen zu ergreifen, um den Freiheitsentzug zu vermeiden, wenn dies im besten Interesse des Kindes ist.

Die Richtlinie gilt nicht für Dänemark (das ein Opt-out hat), während das Vereinigte Königreich und Irland sich für einen Beitritt entscheiden können (sie haben das Recht, sich anzumelden).

Nächste Schritte: Die heutige erste Einigung im Justizrat wird den Weg für Trilogdiskussionen zwischen dem Ministerrat, dem Europäischen Parlament und der Kommission unter italienischer EU-Präsidentschaft ebnen. Nach den Europawahlen soll der Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) des Europäischen Parlaments im Juli wieder einberufen werden. Das erste Trilog-Treffen zu dieser Akte wird Ende November dieses Jahres erwartet.

Studie über die Beteiligung von Kindern an Strafverfahren

Am 6. Juni veröffentlichte die Kommission eine neue Studie über die Beteiligung von Kindern an Strafverfahren in der EU. Das 2011 EU-Agenda für die Rechte des Kindes (IP / 11 / 156) stellte einen Mangel an verlässlichen, vergleichbaren und offiziellen Daten in diesem Bereich fest, während die Kommission im April 2014 eine öffentliche Konsultation einleitete, in der sie fragte, wie die EU die nationalen Kinderschutzsysteme am besten unterstützen kann (IP / 14 / 392).

Die Übersicht über die Systeme der Mitgliedstaaten besteht aus einem Zusammenfassender EU-Bericht zzgl. länderspezifische Berichte für jeden EU-Mitgliedstaat. Ziel ist es, Beispiele für bewährte Verfahren zwischen den Mitgliedstaaten auszutauschen und eine Grundlage für eine evidenzbasierte Politik im Kontext der kinderfreundlichen Justiz zu schaffen.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie sind:

Alter der Strafmündigkeit

  1. Alle Mitgliedstaaten haben ein Mindestalter für die strafrechtliche Verantwortlichkeit - das Alter, unter dem ein Kind nicht als strafbar angesehen werden kann. In den meisten Mitgliedstaaten beträgt das Mindestalter 14 oder 15 Jahre. Nur fünf Gerichtsbarkeiten haben ein niedrigeres Mindestalter (IE - 12, NL - 12 und Großbritannien - England & Wales und Großbritannien - Nordirland - 10 und Großbritannien - Schottland - 12).

  2. Die Mehrheit der Mitgliedstaaten hat eine obere Altersgrenze für die Jugendgerichtsbarkeit. In den meisten Fällen ist dies 17 Jahre alt.

Fachgerichte

  1. Sechs Mitgliedstaaten haben spezialisierte Einheiten, die sich mit Kindern in Strafverfolgungsbehörden befassen1Neun Mitgliedstaaten haben keine Fachgerichte - alle Kinder (Verdächtige / Täter, Opfer, Zeugen) werden vor ordentlichen Gerichten mit denselben Richtern vor Gericht gestellt, die in Fällen von Erwachsenen entscheiden.

Training für Profis

  1. 12 Mitgliedstaaten haben obligatorische Schulungsanforderungen zu den Rechten und Bedürfnissen von Kindern für Richter2. 11 Mitgliedstaaten haben eine obligatorische Ausbildung für Staatsanwälte3und sieben Mitgliedstaaten obligatorische Ausbildung für Verteidiger4.

Schutzmaßnahmen bei Interviews

  1. In fast allen Mitgliedstaaten gibt es Schutzmaßnahmen zum Schutz von Kindern während der Interviews und bei der Abgabe von Zeugenaussagen (Beschränkung der Anzahl der Interviews, Verwendung von Videoaufnahmen usw.).

  2. Anpassungen an die physische Umgebung, in der das Kind befragt wird, sind bei Opfern und Zeugen von Kindern häufiger als bei Verdächtigen von Kindern. Anpassungen an die physische Einstellung In sieben Gerichtsbarkeiten gibt es Fälle, in denen Verdächtige / Täter von Kindern befragt werden5.

Bedingungen für Kinder in Untersuchungshaft

  1. Es besteht eine gesetzliche Verpflichtung, Kinderverdächtige vor Gericht in Haft zu nehmen In 22 Gerichtsbarkeiten gibt es ein letztes Mittel6. In 8 Ländern ist dies keine gesetzliche Verpflichtung7.

Sowohl die Richtlinie als auch die Studie sind zentrale Elemente der EU-Agenda für die Rechte des Kindes. Die Kommission sammelt auch Daten über die Beteiligung von Kindern an der Zivil- und Verwaltungsgerichtsbarkeit, deren Ergebnisse für Ende 2014 erwartet werden.

Mehr Info

Daten und Statistiken
Zusammenfassender EU-Bericht und nationale Kontextübersichten
Richtlinie der Europäischen Kommission über besondere Schutzmaßnahmen für Kinder, die eines Verbrechens verdächtigt oder beschuldigt werden
Kinderfreundliche Gerechtigkeit
Verfahrensrechte
Homepage von Viviane Reding
Folgen Sie dem Vizepräsidenten auf Twitter: @ VivianeRedingEU
Folgen Sie EU-Justiz auf Twitter: EU_Justice
Anbau

Tabelle 6.3 Länder mit umfassenden Schutzmaßnahmen für Verdächtige / Straftäter in 18 Bereichen kinderfreundlicher Justiz

Bereiche kinderfreundlicher Gerechtigkeit

Länder mit umfassenden Schutzmaßnahmen

Begründung

Mindestalter der strafrechtlichen Verantwortlichkeit

BE, LU, PL

Der MACR ist 18

Fachinstitutionen

BE, CZ, EL, FR, IE, IT, NL, PT, SI

Es wurden Fachgerichte und Spezialeinheiten der Polizei eingerichtet

Ausbildung von Fachleuten

BE, CZ, EE, FR, IT

Obligatorische Ausbildung für Richter, Polizei, Staatsanwaltschaft und Anwälte

Multidisziplinärer Ansatz

BE, NL, SE, UK-E & W.

Es gibt formelle Institutionen, um eine konsequente Umsetzung des multidisziplinären Ansatzes in allen Fällen sicherzustellen

Schutz vor Diskriminierung

HU, SI, SK

Gesetzlich verbotene Altersdiskriminierung und Altersdiskriminierungsansprüche können vor Gericht verfolgt werden

Rechtsmittel bei Rechtsverletzung

AT, BE, BG, DK, ES, FI, HR, LT, LV, MT, NL, PL, PT, RO, SI

Kinderverdächtige können eine Entschädigung verlangen, wenn sie vor einem erstinstanzlichen Gericht freigesprochen werden

Information und Beratung

BE, CZ, EE, FI, IE, LU, PT, UK-E & W, UK-NI

Informationen über Rechte werden beim ersten Kontakt gesetzlich und kinderfreundlich zur Verfügung gestellt

Schutz bei Kontakt mit der Polizei

BE, CZ, DK, EL, ES, HR, IE

Die Polizei muss spezielle Regeln einhalten, wenn sie ein Kind anhält, durchsucht oder festhält

Bedingungen in Untersuchungshaft

CZ, DK, RO, SI

Die maximale Dauer der Polizeigewahrsam beträgt 6 Stunden (CZ) und die maximale Dauer der Untersuchungshaft nach der Anklage beträgt weniger als 3 Monate (DK, RO, SI).

Rechtsberatung und Vertretung

BE, DK, EE, LT, LU, MT

Recht auf Rechtsbeistand und kostenlose Rechtshilfe ohne Bedingungen in allen Phasen des Verfahrens

Recht gehört zu werden

AT, CZ, EE, LV, PT

Das Recht, gehört zu werden, geht über das Grundrecht hinaus, Erklärungen abzugeben, einschließlich des Rechts, Akten zu konsultieren und Zeugen / Sachverständige zu befragen

Schutz bei Interviews

CY, IE, LV, NL, PL, SE, UK-S

Anpassungen an die physische Umgebung und die Art und Weise, in der Verdächtige befragt werden

Das Recht auf Privatsphäre

BE, DE, IT, LU, MT, PT, SI

Sowohl die staatliche Regulierung der Medien als auch die Selbstregulierungsmaßnahmen der Medien schützen das Recht auf Privatsphäre von Verdächtigen / Tätern von Kindern

Vermeidung übermäßiger Verzögerungen

DK, FI, HU, PL, RO, SE, UK-S

Maximaler Zeitrahmen für Fälle, in denen Kinderverdächtige vor Gericht stehen

Alternativen zu Gerichtsverfahren

DK, EE, IE, UK-E & W, UK-NI und UK-S

Es gibt Alternativen zu Gerichtsverfahren, die speziell für Kinder konzipiert wurden

Maßnahmen zur Gewährleistung konstruktiver und individueller Sanktionen

DK, EL, FI, HR, PL, RO

Aufklärungs-, Schutz- oder Therapiemaßnahmen, die der Bestrafung von Kindertätern vorgezogen werden

Anleitung und Unterstützung nach Strafverfahren

FI

Gerichtsentscheidungen müssen in kinderfreundlicher Sprache kommuniziert werden und es gibt spezielle therapeutische Dienstleistungen

Einschränkung des Zugangs zu Strafregistern

BE, CY, DK, EE, IT, PL, RO

Es gibt ein Verfahren zum Löschen oder Verhindern der Offenlegung von Strafregistern, wenn das Kind 18 Jahre alt wird

Table A4.16 Alternatives to judicial procEedings for children im Konflikt with the law

Country

Existenceof alternatives to judicial proceedings prescrich bind by law CRIM142

Natureofalternatives tojudicialproceedings CRIM142

Statutoryprovision to obtainfree andvoluntary consent tothediversionfromthe childorfromthe parentif childisbLinkwa certainage CRIM143

AT

Yes

InstructionstopayafineorperformcoMMUnitywork; mediation

Yes

BE

Yes

Mediation/restorativejustice

Yes

BG

Yes

Specialcorrective meavones

No*

CY

Nein

-

-

CZ

Yes

Mediation

Yes

DE

Yes

Supervisory meavones

Yes

DK

Yes

Juvenilecontract1

Yes

EE

Yes

Juvenilecommittee;2 conciliation

Yes

EL

Yes

Mediation/restorativejustice

Nein

ES

Yes

Mediation/educational meavones

No*

FI

Yes

Conciliation

Yes

FR

Yes

Close case underconditions;proposecriminalsettlement3

Yes

HR

Yes

Non-prHosecution(possiblysubjecttoconditions)

No*

HU

Yes

Mediation;activerepentance

No*

IE

Yes

GardaJuvenileDiversion Programme4

No*

IT

Nein

-

-

LT

Yes

Reconciliation(guidedbyJudge)

Nein

LU

Yes

Mediation

No*

LV

Yes

Correctional/educational meavones;conciliation

Yes

MT

Yes

Victimoffendermediation/restorativejustice

No*

NL

Yes

Conditionaldismissal andparticipationincoMMUnity service/educationalproject(HALTsettlement/STOP-

disPostal)orfine

No*

PL

Yes

Mediation

Yes

PT

Yes

Behaviouralcontract; mediation

Yes

RO

No*

-

Nein

SE

Nein

-

-

SI

Yes

Mediation,deferringordisStiftsingwiththeprHosecution

Nein

SK

Yes

Reconciliation/agreementon guILT andpunishment

Yes

UK-E&W

Yes

Reprim.;acceptablebehaviourcontracts

Yes

UK-NI

Yes

Informedwarningorrestorative caution;acceptable behaviourcontract

Yes

UK-S

Yes

Warnings

Nein

Tabelle A4.7 Recht auf rechtliche Vertretung und Prozesskostenhilfe für Kinderverdächtige

Country

Right tolegal representation for sUSPEcted child CRIM175

Stagesofproceedings where right tolegal representation isprotected CRIM175

Existenceof safeguard mechanism to ensuremandatorydefence CRIM176

Rightof sUSPEcted child to legalaid CRIM178

Typeoflegalaid
(free or conditional)

AT

Yes

Allstages

Yes

Yes

Conditional- means-test

BE

Yes

Allstages

Yes

Yes

Free

BG

Yes

Allstages

Yes

Yes

Conditional- means-twurde1

CY

Yes

Suspects>15:allstages

Suspects<15:during courtsessions

Nein

Yes

Conditional- means-test

CZ

Yesforihrepects>15

Noforihrepects<15

Suspects>15:

allstages

Inpart2

Yes

Conditional- means-test

DE

Yes

Allstages

Yes

Yes

Conditional- merit-based

DK

Yes

Allstages

No*

Yes

Free

EE

Yes

Allstages

No*

Yes

Free

EL

Yes

Allstages

Yes

Yes

Conditional- means-test

ES

Yes

Allstages

Yes

Yes

Differentrulesineach

autOh neinmouscoMMUnity

FI

Yes

Duringtheinvwurdeigation

Yes

Yes

Conditional- means-test

FR

Yes

Allstages

Yes

Yes

-

HU

Yes

Allstages

Yes

Yes

Conditional3

IE

Yes

Allstages

Inpart

- means-test

Yes

Conditional4

IT

Yes

Allstages

Yes

Yes

Conditional- means-test

LT

Yes

Allstages

Yes

Yes

Free

LU

Yes

Allstages

Yes

Yes

Free

LV

Yes

Allstages

Yes

Yes

Conditional- means-test

MT

Yes

Allstages

No*

Yes

Free

NL

Yes

Priortointerrogation

Inpart5

No*

Conditional6

PL

Yes

Allstages

Yes

Yes

-

PT

Yes

Allstages

Yes

Yes

Conditional- means-test

RO

Yes

Allstages

Yes

Yes

-

SE

Yes

Allstages

Yes

Yes

Conditional- means-test

and merit-based

SI

Yes

Allstages

Yes

Yes

Conditional7

SK

Yes

Allstages

Yes

Yes

Conditional- means-test

UK-E&W

Yes

Allstages

Nein

Yes

Conditional- means-test

UK-NI

Nein

-

Nein

Yes

Conditional- means-test

UK-S

Yes

Priorto qdustioningby
police andbeforecourt
appearance

No*

Yes

-

Table A4.3 Provision of information and advice on rights and procedures to child witnesseine

Country

Statutoryprovisionon right to information about rights and procedures

CRIM066

Informationisprovidedina childfriEndelyformat

Informationisprovidedat firstcontact

CRIM066

AT

Yes

Yes

Yes

BE

Nein

No1

Yes

BG

Yes

Nein

Nein

CY

Nein

Yes

Nein

CZ

No2

Nein

Yes

DE

Yes

Yes

No*

DK

Nein

Nein

Nein

EE

Yes

Yes

Yes

EL

Yes

Nein

Nein

ES

Yes

Nein

No*

FI

Yes

No*

Yes

FR

Yes

Nein

Yes

HR

Yes

Nein

Yes

HU

Yes

Yes

Yes

IE

Nein

Nein

No*

IT

Nein

Nein

Nein

LT

Nein

No*

Nein

LU

Nein

Nein

Nein

LV

Yes

Nein

Nein

MT

Yes

Nein

Nein

NL

Nein

Nein

Nein

PL

Yes

Nein

Inpart3

PT

Yes

Nein

Nein

RO

Yes

Yes

Yes

SE

Nein

Nein

Nein

SI

Yes

Inpart4

Yes

SK

Yes

Yes

Yes

UK-E&W

Yes

Yes

Yes

UK-NI

Yes

Yes

Yes

UK-S

Nein

Nein

Yes

 

Kinderschutz

Die Kommission schlägt Maßnahmen zur Wahrung der Kinderrechte und zur Unterstützung bedürftiger Kinder vor

Veröffentlicht

on

Verwandte Medien

Die Kommission hat das erste umfassende angenommen EU-Strategie zu den Rechten des Kindes, sowie eine Vorschlag für eine Empfehlung des Rates zur Einführung einer europäischen KindergarantieFörderung der Chancengleichheit von Kindern, die von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht sind. In Vorbereitung auf beide Initiativen sammelte die Kommission in Zusammenarbeit mit führenden globalen Kinderrechtsorganisationen die Ansichten von über 10,000 Kindern.

EU-Strategie: sechs Themenbereiche und vorgeschlagene Maßnahmen

Werbung
  1. Kinder als Akteure des Wandels im demokratischen Leben: Die Kommission schlägt eine Reihe von Maßnahmen vor - von der Erstellung kinderfreundlicher Rechtstexte bis hin zu Konsultationen mit Kindern im Rahmen der Konferenz über die Zukunft Europas und der Umsetzung des Klimapakts und des Green Deal. Die Mitgliedstaaten sollten auch die Teilnahme von Kindern am bürgerlichen und demokratischen Leben ermöglichen.
  2. Das Recht der Kinder, unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund ihr volles Potenzial auszuschöpfen: Die Kommission strebt die Einrichtung einer europäischen Kindergarantie zur Bekämpfung von Kinderarmut und sozialer Ausgrenzung an. Die Kommission wird sich beispielsweise auch mit der psychischen Gesundheit von Kindern befassen und zur Unterstützung gesunder und nachhaltiger Lebensmittel an EU-Schulen beitragen. Die Kommission wird sich um bessere EU-weite Standards für Früherziehung und Pflege bemühen und eine integrative, qualitativ hochwertige Bildung aufbauen.
  3. Das Recht der Kinder, gewaltfrei zu sein: Die Kommission wird Rechtsvorschriften zur Bekämpfung geschlechtsspezifischer und häuslicher Gewalt sowie Empfehlungen zur Verhinderung schädlicher Praktiken gegen Frauen und Mädchen vorlegen. Die Mitgliedstaaten sind aufgefordert, integrierte Kinderschutzsysteme aufzubauen und ihre Funktionsweise zu verbessern sowie die Reaktion auf Gewalt in Schulen zu verstärken und nationale Rechtsvorschriften zu erlassen, um der körperlichen Bestrafung in allen Situationen ein Ende zu setzen.
  4. Das Recht der Kinder auf kinderfreundliche Gerechtigkeitals Opfer, Zeugen, Verdächtige, die beschuldigt werden, ein Verbrechen begangen zu haben, oder Partei eines Gerichtsverfahrens. Die Kommission wird beispielsweise zu einer speziellen juristischen Ausbildung beitragen und mit dem Europarat zusammenarbeiten, um die Leitlinien für kinderfreundliche Justiz von 2010 umzusetzen. Die Mitgliedstaaten werden aufgefordert, beispielsweise die Ausbildung zu unterstützen und robuste Alternativen zu gerichtlichen Maßnahmen wie Alternativen zu entwickeln zu Inhaftierung oder Mediation in Zivilsachen.
  5. Das Recht der Kinder, sicher in der digitalen Umgebung zu navigieren und ihre Möglichkeiten zu nutzen: Die Kommission wird die Europäische Strategie für ein besseres Internet für Kinder und die vorgeschlagene Gesetz über digitale Dienste zielt darauf ab, ein sicheres Online-Erlebnis zu bieten. Die Kommission fordert die Mitgliedstaaten auf, die in der überarbeiteten Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste enthaltenen Vorschriften zum Schutz von Kindern wirksam umzusetzen und die Entwicklung der digitalen Grundkompetenzen von Kindern zu unterstützen. Die Kommission fordert IKT-Unternehmen außerdem nachdrücklich auf, schädliches Verhalten online anzugehen und illegale Inhalte zu entfernen.
  6. Die Rechte von Kindern auf der ganzen Welt: Die Rechte der Kinder sind universell und die EU bekräftigt ihr Engagement, diese Rechte weltweit und im multilateralen Bereich zu schützen, zu fördern und zu erfüllen. Dies wird zum Beispiel durch die Zuweisung von 10% der humanitären Hilfsgelder für Bildung in Notfällen und langwierigen Krisen erreicht. Die Kommission wird bis 2022 einen Jugendaktionsplan vorbereiten, um die Beteiligung von Jugendlichen und Kindern weltweit zu fördern und die Kapazitäten zum Schutz von Kindern innerhalb der EU-Delegationen zu stärken. Die Kommission unterhält auch eine Null-Toleranz-Politik in Bezug auf Kinderarbeit.

Die neue europäische Kindergarantie

Im Jahr 2019 lebten fast 18 Millionen Kinder in der EU (22.2% der Kinder) in Haushalten, die von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht sind. Dies führt zu einem generationsübergreifenden Benachteiligungszyklus mit tiefgreifenden und langfristigen Auswirkungen auf Kinder. Die Europäische Kindergarantie zielt darauf ab, diesen Kreislauf zu durchbrechen und die Chancengleichheit zu fördern, indem bedürftigen Kindern (unter 18-Jährigen, die von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht sind) der Zugang zu einer Reihe von Schlüsseldiensten garantiert wird.

Im Rahmen der Europäischen Kindergarantie wird den Mitgliedstaaten empfohlen, diese bereitzustellen freier und effektiver Zugang für Kinder in Not:

Werbung
  • Frühkindliche Bildung und Betreuung - Vermeiden Sie beispielsweise getrennte Klassen.
  • Bildung und schulische Aktivitäten - zum Beispiel angemessene Ausrüstung für Fernunterricht und Schulausflüge;
  • Mindestens eine gesunde Mahlzeit pro Schultag, und;
  • Gesundheitspflege - zum Beispiel Erleichterung des Zugangs zu medizinischen Untersuchungen und Gesundheitsvorsorgeprogrammen.

Diese Dienste sollten kostenlos und für bedürftige Kinder leicht verfügbar sein.

Die Kommission empfiehlt den Mitgliedstaaten außerdem, bedürftigen Kindern Kinder zur Verfügung zu stellen effektiver Zugang zu gesund Ernährung . angemessenes Wohnen: Zum Beispiel sollten Kinder auch außerhalb der Schulzeit gesunde Mahlzeiten erhalten, und obdachlose Kinder und ihre Familien sollten Zugang zu angemessenen Unterkünften haben.

Der Vizepräsident für Demokratie und Demografie, Dubravka Šuica, sagte: „Diese neue umfassende EU-Strategie zu den Rechten des Kindes ist ein Meilenstein in unserer Arbeit für und mit Kindern. Wir danken jedem Kind für seinen Beitrag zu dieser wichtigen Initiative. Es sendet eine Botschaft der Hoffnung und ist ein Aufruf zum Handeln in der gesamten EU und darüber hinaus. Mit dieser Strategie erneuern wir unser Engagement für den Aufbau gesünderer, widerstandsfähiger und gleichberechtigter Gesellschaften für alle, in denen jedes Kind einbezogen, geschützt und gestärkt wird. Die Politik von heute und morgen ist sowohl für als auch zusammen mit unseren Kindern gemacht. So stärken wir unsere Demokratien. “

Bei der Ermittlung bedürftiger Kinder und der Gestaltung ihrer nationalen Maßnahmen sollten die Mitgliedstaaten die spezifischen Bedürfnisse von Kindern aus benachteiligten Verhältnissen berücksichtigen, z. B. von Obdachlosigkeit, Behinderungen, Kindern mit prekären Familiensituationen, Migrantenhintergrund, ethnischen Minderheiten oder ethnischen Minderheiten oder diejenigen in alternativer Pflege.

EU-Mittel zur Unterstützung dieser Maßnahmen stehen im Rahmen des Europäischen Sozialfonds Plus zur Verfügung (EFS +), das Projekte finanziert, die die soziale Eingliederung fördern, die Armut bekämpfen und in Menschen investieren, sowie den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, InvestEU und die Fazilität für Wiederaufbau und Resilienz.

Justizkommissar Didier Reynders sagte: „Jedes Kind in der EU hat unabhängig von seinem Hintergrund Anspruch auf denselben Schutz und Zugang zu Schlüsseldiensten. Dennoch hat jedes dritte Kind in der EU eine unterschiedliche Behandlung erfahren. Von ungleichem Zugang zu digitaler Technologie oder sozioökonomischer Unterstützung bis hin zu mangelndem Schutz vor Missbrauch zu Hause benötigen viel zu viele Kinder zusätzliche Hilfe. Die neue Strategie, die wir heute vorstellen, ist ein Plan, um dies zu erreichen. “

Nächste Schritte

Die Umsetzung der EU-Strategie wird auf EU- und nationaler Ebene überwacht, und die Kommission wird auf jährlicher Ebene über die Fortschritte berichten EU-Forum für die Rechte des Kindes. Eine Bewertung der Strategie wird Ende 2024 unter Beteiligung von Kindern durchgeführt.

Die Kommission fordert die Mitgliedstaaten auf, den Vorschlag für die Empfehlung des Rates zur Einführung einer europäischen Kindergarantie rasch anzunehmen. Innerhalb von sechs Monaten nach ihrer Annahme werden die Regierungen aufgefordert, der Kommission nationale Aktionspläne zur Umsetzung vorzulegen. Die Kommission wird die Fortschritte während des Europäischen Semesters überwachen und erforderlichenfalls länderspezifische Empfehlungen abgeben.

Der für Arbeit und soziale Rechte zuständige Kommissar Nicolas Schmit sagte: „Schon vor der Pandemie waren 22% der Kinder in der EU von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. Dies sollte in Europa undenkbar sein. Im vergangenen Jahr sind diese bereits bestehenden Ungleichheiten noch größer geworden. Wir müssen diesen gefährlichen Kreislauf durchbrechen und sicherstellen, dass bedürftige Kinder unabhängig von ihrem Hintergrund Zugang zu gesunder Ernährung, Bildung, Gesundheitsversorgung und angemessenem Wohnraum haben. Die Kommission ist bereit, die Mitgliedstaaten auf jede erdenkliche Weise zu unterstützen, um das Leben der Kinder wirklich zu verbessern. “

Hintergrund

Wie mehr als 10,000 Kinder in ihrem Beitrag zur Vorbereitung des heutigen Pakets unterstrichen haben, leiden Kinder innerhalb und außerhalb der EU weiterhin unter sozioökonomischer Ausgrenzung und Diskriminierung aufgrund ihrer Herkunft, ihres Status, ihres Geschlechts oder ihrer sexuellen Ausrichtung - oder der ihrer Eltern. Kinderstimmen werden nicht immer gehört und ihre Ansichten werden in Angelegenheiten, die sie betreffen, nicht immer berücksichtigt. Diese Herausforderungen wurden durch die COVID-19-Pandemie verschärft. Die Kommission reagiert mit einer übergreifenden Strategie für die nächsten vier Jahre, die darauf abzielt, auf allen EU-Maßnahmen zum Schutz und zur Förderung der Kinderrechte aufzubauen und klare Verbesserungsmaßnahmen zu ergreifen. Sie sollte die Mitgliedstaaten auch dabei unterstützen, die EU-Mittel bestmöglich zu nutzen.

Präsidentin von der Leyen kündigte die Europäische Kindergarantie in ihren politischen Leitlinien für 2019-2024 an. Die Europäische Kindergarantie ergänzt die zweite Säule der Strategie für die Rechte des Kindes. Es ist auch ein Schlüssel, der von der Aktionsplan der Europäischen Säule sozialer Rechte, verabschiedet am 4. März 2021 und antwortet direkt auf Prinzip 11 der Säule: Kinderbetreuung und Unterstützung für Kinder. Der Aktionsplan sieht ein Ziel für die EU vor, die Zahl der von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedrohten Menschen bis 15, darunter mindestens 2030 Millionen Kinder, um mindestens 5 Millionen zu verringern.

Mehr Info

Webpage & Datenblätter: EU-Strategie zu den Rechten des Kindes & Europäische Kindergarantie

Fragen und Antworten

Pressemitteilung - „Kinder sprechen über die Rechte und die Zukunft, die sie wollen'

Unser Europa. Unsere Rechte. Unsere Zukunft. Bericht in voller / Kurzbericht hier Ihren Kundenservice-Helpdesk-Kontakt.

Neueste Informationen zur Europäischen Säule des Aktionsplans für soziale Rechte

EU-Strategie zu den Rechten des Kindes: Kinderfreundliche Version

Weiterlesen

Kinderschutz

Disappearance of #migrant Kinder: ALDE fordert klares Bekenntnis von EU-Kommission und die Mitgliedstaaten

Veröffentlicht

on

vermisste MigrantenAuf Ersuchen der ALDE-Fraktion hat das Europäische Parlament heute (1-März) eine Debatte über die Maßnahmen zur Bekämpfung des Verschwindens von Migrantenkindern in Europa geführt. Europol zufolge sind mindestens 10,000-Migranten- und Flüchtlingskinder nach ihrer Ankunft in Europa verschwunden. Die ALDE-Fraktion fordert die Kommission nachdrücklich auf, einen europäischen politischen Rahmen zur Stärkung der Schutzsysteme für Flüchtlings- und Migrantenkinder, insbesondere für unbegleitete Minderjährige, vorzulegen.


ALDE-Europaabgeordnete Hilde Vautmans, Autorin der Frage an die Europäische Kommission, sagte: "Es ist eine Schande, dass weder die Kommission noch die Mitgliedstaaten ihre Verantwortung für diese schutzbedürftigen und jungen Menschen übernehmen."
"Die Europäische Kommission muss ihr Versprechen einhalten und einen starken Aktionsplan für alle Migrantenkinder einführen, um ihr Verschwinden zu verhindern und darauf zu reagieren."
„Migrantenkinder müssen als Kinder behandelt werden und die gleiche Fürsorge und den gleichen Schutz erhalten wie unsere eigenen. Dies erfordert angemessene Lebensbedingungen ohne Inhaftierung, rasche Asyl- und Familienzusammenführungsverfahren sowie eine systematische Meldung von Verschwindenlassen und die Identifizierung und effiziente Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten und allen relevanten Akteuren. "
„Wir alle müssen unsere Verantwortung übernehmen und den Umzug dieser Kinder verstärken. Wenn nicht, bleiben sie in den Händen von Schmugglern. "

Nathalie Griesbeck, ALDE LIBE-Koordinatorin, hinzugefügt: "Es ist bereits ein Jahr her, seit EUROPOL das Verschwinden von 10,000 Migrantenkindern in Europa angekündigt hat, und dennoch wurde fast nichts unternommen. "

"Es gibt Lösungen: Die nationalen Behörden müssen jedes einzelne Migrantenkind identifizieren und registrieren. Sie sollten ihnen auch einen Tutor zuweisen, der sie begleitet und ihnen hochwertige Empfangsmöglichkeiten bietet."
„Dies sind einfache und praktikable Lösungen. Um sie umzusetzen, brauchen wir jedoch einen politischen Willen, der heute unglaublich fehlt. Die Realität ist skandalös und beschämend: Die Mitgliedstaaten sind nicht zur Zusammenarbeit bereit. Sie respektieren ihre Verpflichtungen nicht, sie respektieren nicht das europäische Recht und sie wenden das Umsiedlungsschema nicht an. Ich verurteile nachdrücklich nicht die Untätigkeit der EU, sondern die Lähmung und Heuchelei der Mitgliedstaaten. "

Weiterlesen

Abtreibung

#CzarnyProtest: Die Abgeordneten stehen Schulter an Schulter mit polnischen Frauen

Veröffentlicht

on

161001czarnyprotest2Die polnische Regierung plant die Einführung einiger der strengsten Gesetze gegen Abtreibung in Europa. Wenn es verabschiedet wird, verbietet das Gesetz die Abtreibung, selbst wenn es das Ergebnis von Vergewaltigung, Inzest ist oder wenn das betreffende Mädchen jünger als fünfzehn Jahre ist.

Der sogenannte „schwarze Protest“ fand heute (30. September) in Warschau statt - Tausende von Männern und Frauen gingen auf die Straße. Der Demonstration folgt am Montag (2. Oktober) ein Streik.

Die sozialdemokratische Sprecherin des Europäischen Parlaments (S & D) für die Gleichstellung der Geschlechter, Marie Arena, MdEP, die sich dem Protest anschloss, sagte: „Selbst die bestehenden Gesetze in Polen gehören zu den restriktivsten in Europa. Trotz einiger Ausnahmen haben Tausende von Frauen keinen legalen Zugang zur Abtreibung. Diese neuen Vorschläge gehen darüber hinaus und gefährden die Gesundheit von Frauen, ihre Grundrechte und die grundlegende Menschenwürde weiter.

"Die Vorschläge würden bedeuten, dass ein dreizehnjähriges Mädchen, das von einer Verwandten vergewaltigt wurde, eine Kriminelle wird, wenn sie die Schwangerschaft beendet. Wir als Frauen und als Europäer haben die Verantwortung, für die Rechte von Mädchen wie einzutreten Wir sind stolz darauf, Seite an Seite mit den Tausenden polnischen Frauen und Männern zu stehen, die heute hier für Grundrechte marschieren. “

Birgit Sippel, MdEP vom Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, sagte: „Wir sind an diesem Wochenende hier, um unsere Unterstützung für die polnischen Bürger, die Zivilgesellschaft und die Demokratie zu demonstrieren. Ein Teil der EU zu sein bedeutet sicherzustellen, dass bestimmte unveräußerliche Grundsätze eingehalten werden. Diese sind in Polen bedroht. Wir sind heute hier, um polnische Frauen in ihrem Kampf für ihre Grundrechte zu unterstützen. Das polnische Parlament muss auf den Willen des Volkes hören und diese Vorschläge vollständig ablehnen.

„Wir dürfen auch die von der polnischen Regierung bereits vorgenommenen Änderungen nicht ignorieren. Die Änderungen des Pressegesetzes und des Verfassungsgerichts gefährden die Unabhängigkeit der Medien und der Justiz. Dies ist nicht nur die Meinung der S & D-Gruppe, sondern die Meinung aller unabhängigen internationalen Gremien, die sich mit dem Thema befasst haben. Polen muss sofort die Richtung ändern und die Vorschläge der Europäischen Kommission akzeptieren. “

Seit dem Sieg der Prawo I Sprawiedliwość (PiS: Partei für Recht und Gerechtigkeit) bei den Parlamentswahlen im vergangenen Jahr sind einige Bedenken hinsichtlich der Rechtsstaatlichkeit in Polen laut geworden. Das Vorgehen der neuen Regierung löste das Rechtsstaatlichkeitsverfahren der Europäischen Kommission aus.

Die jüngsten Ereignisse in Polen, insbesondere in Bezug auf das Verfassungsgericht, haben die Europäische Kommission veranlasst, einen Dialog mit der polnischen Regierung aufzunehmen, um die uneingeschränkte Achtung der Rechtsstaatlichkeit zu gewährleisten. Die Kommission hält es für erforderlich, dass das polnische Verfassungsgericht in der Lage ist, seine verfassungsrechtlichen Aufgaben uneingeschränkt wahrzunehmen und insbesondere eine wirksame verfassungsrechtliche Überprüfung von Rechtsakten sicherzustellen.

Hintergrund

Die Kommission gibt Polen eine Empfehlung zur Rechtsstaatlichkeit

Weiterlesen
Werbung
Werbung
Werbung

Trending