Vernetzen Sie sich mit uns

Estland

#Estonia bietet 100,000-Bewohnern kostenlose #GeneticTesting

SHARE:

Veröffentlicht

on

Estland hat ein Programm zur Rekrutierung und Genotypisierung neuer 100,000-Biobank-Teilnehmer im Rahmen seines nationalen Programms für personalisierte Medizin gestartet.

Die Regierung möchte ihr Gesundheitssystem weiterentwickeln, indem sie allen Bewohnern eine genomweite Genotypisierung anbietet, die über das nationale E-Health-Portal in personalisierte Berichte für die tägliche medizinische Praxis übersetzt wird. Das Land verfügt über zahlreiche verschlüsselte digitale Lösungen, die in Regierungsfunktionen integriert sind und die verschiedenen Datenbanken des Landes über verschlüsselte End-to-End-Pfade miteinander verbinden.

Die Initiative ist ein gemeinsames Entwicklungsprojekt des Sozialministeriums, des Nationalen Instituts für Gesundheitsentwicklung und des Estnischen Genomzentrums der Universität Tartu, das die DNA der ersten 50,000-Biobank-Teilnehmer des Landes gewartet und untersucht hat.

Internationale Bemühungen haben Tausende von Assoziationen zwischen genetischen Varianten und Krankheiten oder Merkmalen identifiziert und Karten der einzigartigen Variation innerhalb der Populationen erstellt.

“Today we have enough knowledge about both the genetic risk of complex diseases and the interindividual variability of the effects of medicines in order to start using this information systematically in everyday healthcare,” said Jevgeni Ossinovski, minister of health and labour. “In co-operation with the National Institute for Health Development and the University of Tartu, we will enable another 100,000 people to join the Estonian biobank, in order to boost the development of personalized medicine in Estonia and thus contribute to the advancement of preventive health care.”

Paula Dowdy, Senior Vice President und General Manager von Illumina, Europa, Naher Osten und Afrika, sagte: „Als Technologieanbieter für das estnische Genomzentrum ist Illumina erfreut, dass dieses ehrgeizige Projekt dieses Stadium erreicht hat. Nutzen Sie unser InfiniumTM Das Global Screening Array zur Weiterentwicklung der personalisierten Medizin in Estland wird Ärzten genomische Informationen liefern, die in Zukunft zu besseren Gesundheitsergebnissen führen werden. “

Werbung

Die estnische Regierung hat 5 Millionen Euro für die Initiative im Rahmen von 2018 bereitgestellt. Das Projekt wird vom Nationalen Institut für Gesundheitsentwicklung koordiniert, dessen Aufgabe es ist, Verfahren und Grundsätze für die wirksame Umsetzung der wissenschaftlichen Forschung in der medizinischen Praxis zu entwickeln und umzusetzen.

Andres Metspalu, director of the Estonian Genome Center at the University of Tartu, welcomes the initiative of the Ministry of Social Affairs to increase the number of biobank participants. “We are glad that with the support of this project the results of the long-term work of the Genome Center will be transferred into practical medicine, and it will also give a further boost for our future research. The university will also contribute to the creation of a feedback system for the biobank participants, and to training healthcare professionals to give patients feedback based on genetic information.”

Das Projekt wird auf der Grundlage des estnischen Gesetzes zur Erforschung menschlicher Gene und des gleichen breiten Einwilligungsformulars durchgeführt, das für die ersten 50,000-Teilnehmer verwendet wurde. Heute wurde die lokale Presse zum Start des Online-Portals eingeladen, auf dem das Einverständnisformular elektronisch unterzeichnet werden kann, und Journalisten erhielten die Möglichkeit, vor Ort Blut zu spenden. Die offizielle Musterkollektion startet am 2 April 2018.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending