Vernetzen Sie sich mit uns

Allgemeines

iGaming-Einnahmen boomen nach der Pandemie

SHARE:

Veröffentlicht

on

Wir verwenden Ihre Anmeldung, um Inhalte auf eine Weise bereitzustellen, der Sie zugestimmt haben, und um unser Verständnis von Ihnen zu verbessern. Sie können sich jederzeit abmelden.

Mehrere Branchen weltweit haben den schweren Schlag der letzten Jahre gespürt und passen sich immer noch an. Jedes Geschäft, das auf persönliche Geschäfte angewiesen war, wurde in seinen Grundfesten erschüttert. Unterdessen intensivierten sich Online-Iterationen mehr denn je.

Dennoch war die iGaming-Branche keine Ausnahme und brach 2020 in Großbritannien ein. Doch jetzt sieht alles aufwärts: Der Sektor floriert wieder, und das wird erwartet bis 2030 weiter wachsen, zumindest global.

Was steckt hinter diesem Optimismus?

Zusammen und doch getrennt

Das Internet spielte in der Pandemie für zahlreiche Branchen eine entscheidende Rolle. Sogar das Gesundheitswesen und die Sozialversicherung mussten neben anderen öffentlichen Diensten online gestellt werden. Ganz zu schweigen von Schulen, Universitäten und so ziemlich jedem Bürojob. Seit 2020 spielt sich ein beträchtlicher Teil unseres Lebens online ab.

Mit der Schließung von Bars, Clubs, Theatern und Casinos verlagerte sich auch die Unterhaltungsindustrie ins Internet. Spielplattformen, Online-Casinos und Sportwetten, Bingos und so weiter boomten in diesem Zeitraum. Jedenfalls konnte sich die Branche dem ersten Treffer nicht entziehen. Im Jahr 2020 sind die Glücksspieleinnahmen im Vergleich zum Vorjahr um fast ein Drittel eingebrochen.

Beide Modalitäten wurden ganz unterschiedlich getroffen. Diese Zahlen beinhalten jedoch Online- und persönliche Optionen. Landgestützte Casinos und Sportwetten wurden durch aufeinanderfolgende Abriegelungen verwüstet. Auch die Absage von Spitzensportevents zerschmetterte unzählige Wettmöglichkeiten.

Unterschiedliche Realitäten

Während die stationären Casinos in den freien Fall gingen, sah sich der Online-Teil der Industrie anderen Umständen gegenüber. Der Sektor steigerte seine Steuereinnahmen im gleichen Zeitraum um 25 %, was fast ein Drittel der in diesem Jahr von der HM Revenue and Customs eingenommenen Mittel ausmacht. Die Zukunft sieht jedoch noch besser aus Online-Casinos in Großbritannien. Prognosen deuten auf einen Anstieg des Online-Glücksspielmarkts um 60 Millionen Pfund bis 2024 hin.

Werbung

Seit 2020 ist auch die Nachfrage nach Live-Dealer-Spielen gestiegen und füllt vielleicht die Lücke des stationären Spiels. Ein solcher Trend wird auf absehbare Zeit bestehen bleiben, da besseres Internet und mobile Geräte Ermöglichen Sie Live-Glücksspiele für unterwegs. Mobile Gaming ist teilweise für solche positiven Zahlen verantwortlich, da es auch im Jahr 2021 zugenommen hat und sich ebenfalls auf einem Aufwärtstrend befindet. Britische Glücksspieler und Gamer können sich also auf vieles freuen.

Das Konzept von iGaming ist jedoch viel umfassender als Online-Casinos und Sportwetten. Obwohl sich der Begriff auf Online-Glücksspiele und -Wetten bezieht, ist es von größter Bedeutung, daran zu denken, dass er Videospiele und Esports umfasst. Auch diese Nische ist auf dem Vormarsch.

Der britische eSports-Sektor macht etwa 8 % des weltweiten Marktes aus. Tatsächlich ist das Land auf dem besten Weg, eine globale Referenz für technologische Innovation und Kreativwirtschaft zu werden. Unternehmen wie BMW haben sich dem Spiel bereits angeschlossen und sponsern das in London ansässige Unternehmen Fnatic, einen weltweit führenden Anbieter von Esports.

Zukünftige Herausforderungen

Ein solch ausdrucksstarkes Wachstum blieb der UK Gambling Commission (UKGC) nicht verborgen. Im Jahr 2019 führte die UKGC strengere Regeln für die Altersüberprüfung ein und verbot Kreditkarten als Einzahlungsmethoden. Die Regeln zielten darauf ab, exzessives Glücksspiel und andere glücksspielbezogene Probleme einzudämmen.

Beachten Sie, dass wir über Zeiten vor der Pandemie sprechen, als dieser Markt erheblich anders war. Das UKGC dürfte jetzt nicht entspannter vorgehen. Es gab Gespräche darüber, einige Casinospiele einzuschränken. Wir können auch neue Lizenzen für bestimmte Spiele erwarten, wie es bereits beim Poker der Fall ist. Einige Online-Marken haben bereits saftige Bußgelder gezahlt, weil sie neue Standards nicht erfüllt haben.

Trotz der globalen Krise sieht die Zukunft für die britische iGaming-Branche vielversprechend aus. Weitere Plattformen und Entwickler werden dem Markt beitreten. Auch der Esports-Sektor ist stark im Kommen und hat bereits seinen Weg in die wichtigsten Online-Casinos und Sportwetten-Apps gefunden. Außerdem wird erwartet, dass diese Nische der Branche frischen Wind einhaucht und jüngere Spieler in die Online-Glücksspielwelt bringt.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending