Vernetzen Sie sich mit uns

EU

Die Kommission begrüßt die politische Einigung über das Europäische Weltraumprogramm

SHARE:

Veröffentlicht

on

Die Kommission begrüßt die von der Kommission im Juni 2018 vorgeschlagene politische Einigung zwischen dem Europäischen Parlament und den EU-Mitgliedstaaten über das Weltraumprogramm der Europäischen Union. Die Trilogverhandlungen wurden nun mit der politischen Einigung abgeschlossen, bis die endgültige Genehmigung der Rechtstexte durch die Europäische Union vorliegt Parlament und Rat. Das EU-Weltraumprogramm wird alle bestehenden und neuen Weltraumaktivitäten unter dem Dach eines einzigen Programms zusammenfassen.

Internal Market Commissioner Thierry Breton, said: “I welcome the political agreement on the European Union Space Programme. Europe is the 2nd space power in the world. But the global race is on. With this agreement, we now have the means to develop our leadership in space by consolidating our flagships – Galileo and Copernicus – and exploring new initiatives that will enhance Europe’s resilience, notably in secure connectivity.”

Dank der von den Mitgesetzgebern vereinbarten Finanzausstattung von 13.202 Milliarden Euro wird das EU-Weltraumprogramm die Weiterentwicklung der aktuellen europäischen Flaggschiffprogramme Copernicus für die Erdbeobachtung und Galileo/EGNOS für die Satellitennavigation sicherstellen. Es wird auch den Start europäischer Initiativen zur Satellitenkommunikation (GOVSATCOM) und zur Weltraumlageerfassung (Space Situational Awareness, SSA) zum Schutz der Weltrauminfrastruktur vor Weltraummüll ermöglichen. Sie können die Pressemitteilung lesen hier.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.
Werbung

Trending