Vernetzen Sie sich mit uns

EU

Die Kommission genehmigt die Verlängerung des polnischen Abwicklungssystems für Genossenschafts- und kleine Geschäftsbanken

SHARE:

Veröffentlicht

on

Die Europäische Kommission hat gemäß den EU-Vorschriften für staatliche Beihilfen die Verlängerung des polnischen Abwicklungssystems um zwölf Monate bis zum 29. Oktober 2021 genehmigt. Das System wurde ursprünglich in genehmigt Dezember 2016. Es wurde viermal verlängert, letztes Mal in April 2020. Diese fünfte Verlängerung führt zu keinen Änderungen des vorherigen Schemas. Die Maßnahme wird Genossenschaftsbanken und kleinen Geschäftsbanken mit einer Bilanzsumme von weniger als 3 Mrd. EUR nur dann zur Verfügung stehen, wenn sie von den zuständigen nationalen Behörden beschlossen werden.

Ziel des Programms ist es, die Arbeit der polnischen Abwicklungsbehörden zu erleichtern, falls ein konkreter Fall vorliegt und dies erforderlich ist. Die Kommission stellte fest, dass die Verlängerung des Systems im Einklang mit den EU-Vorschriften für staatliche Beihilfen steht, insbesondere den 2013 Bankenmitteilung und EU-Bankvorschriften. Weitere Informationen werden bei der Kommission verfügbar sein Wettbewerb Website in der Bei Register im Fall SA.58389, sobald alle Vertraulichkeitsprobleme gelöst wurden.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending