Interreligiöse Bemühungen sind erforderlich, um #AntiSemitismus, Fremdenfeindlichkeit - #WorldJewishCongress-Präsident vor der katholischen Universität zu begegnen

| 8. November 2019

Der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Ronald S. Lauder, spricht am Freitag (8 November) an der Päpstlichen Gregorianischen Universität in Rom auf einer vom WJC organisierten Konferenz über die menschliche Brüderlichkeit. SE Kardinal Miguel Ángel Ayuso Guixot, Präsident des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog, und Pater Nuno da Silva Gonçalves SJ, Rektor der Päpstlichen Gregorianischen Universität, werden auf der Konferenz ebenfalls eine Rede halten.

Die Initiative für diese Konferenz entstand nach der Unterzeichnung des Dokuments über die menschliche Brüderlichkeit für den Weltfrieden und das Zusammenleben durch Papst Franziskus und Scheich Ahmed el-Tayeb, den Großimam von Al-Azhar, im Februar 2019 in Abu Dhabi kann betrachtet werden hier.

"Die jüngste Zunahme von Aufstachelung und Gewalt gegen Juden und Angehörige anderer Religionsgemeinschaften und Minderheiten unterstreicht für uns, wie wichtig der interreligiöse Dialog und die interreligiöse Zusammenarbeit für unsere Vision einer friedlicheren und sichereren Welt für alle Völker sind", sagte WJC-Präsident Lauder im Vorfeld der Konferenz.

„Ich schätze zutiefst die Beziehungen, die ich zu Vertretern der katholischen Kirche, darunter Papst Franziskus und Kardinal Ayuso, aufgebaut habe, und bewundere aufrichtig die Bemühungen, die sie täglich unternehmen, um sicherzustellen, dass das Zusammenleben ein erreichbares Ziel bleibt ," er machte weiter. „Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit sind nicht nur Probleme für die betroffenen Opfer. Das sind Hindernisse, die wir gemeinsam überwinden müssen. “

An der Konferenz nehmen Vertreter des katholischen Klerus, Mitglieder jüdischer Gemeinden und jüdischer Jugendbewegungen sowie Rektoren weiterer päpstlicher Universitäten und Fakultäten teil.

Über den Jüdischen Weltkongress

Die Jüdischer Weltkongress (WJC) ist die internationale Organisation, die jüdische Gemeinden in 100-Ländern gegenüber Regierungen, Parlamenten und internationalen Organisationen vertritt.

Kommentare

Facebook-Kommentare

Tags: , , , , , ,

Kategorie: Eine Vorderseite, Antisemitismus, EU, Kolumbien

Kommentarfunktion ist abgeschaltet.