EU- # Cuba Joint Council, 09 / 09 / 2019

| 9. September 2019
Der Gemischte Rat EU-Kuba tagte zum zweiten Mal auf der 9 September 2019 in Havanna, Kuba. Es wurde erörtert, wie die Umsetzung des Abkommens über politischen Dialog und Zusammenarbeit, das seit November 2017 vorläufig angewendet wird, weiter vorangetrieben werden kann.

Das Abkommen über politischen Dialog und Zusammenarbeit zwischen der EU und Kuba ist ein Zeichen für die Bedeutung, die wir unseren Beziehungen beimessen. Wir hoffen, dass das neue Kapitel, das wir eröffnet haben, die Freundschaft zwischen den Menschen in Europa und Kuba weiter stärken kann. Deshalb sind wir hier, um den Dialog und die Zusammenarbeit zu feiern und weiter zu stärken.

Federica Mogherini, Hohe Vertreterin für Außen- und Sicherheitspolitik

Die Feier dieses zweiten Gemischten Rates ist ein Beispiel für den Fortschritt der Beziehungen zur EU. Es ermöglicht eine Bestandsaufnahme dieser Fortschritte und einen Überblick über künftige Maßnahmen zum gegenseitigen Nutzen.

Bruno Eduardo Rodríguez Parrilla, Außenminister Kubas

Der Gemeinsame Rat überprüfte die fünf im Rahmen des Abkommens eingeleiteten strukturierten politischen Dialoge in Schlüsselbereichen: Menschenrechte, Nichtverbreitung von Massenvernichtungswaffen, konventionelle Rüstungskontrolle, einseitige restriktive Maßnahmen und nachhaltige Entwicklung.

Sie überprüfte auch bilaterale Beziehungen und Kooperationsprogramme in Bereichen wie Kultur, Energie, Landwirtschaft und wirtschaftliche Modernisierung. Beide Seiten einigten sich darauf, sektorale politische Dialoge in den Bereichen Energie, Landwirtschaft, Umwelt und Klimawandel aufzunehmen.

Handel und Investitionen zwischen der EU und Kuba, einschließlich der extraterritorialen Auswirkungen der US-amerikanischen Helms-Burton-Gesetzgebung, wurden ebenfalls erörtert.

Darüber hinaus hat der Gemeinsame Rat regionale und globale Fragen angesprochen, beispielsweise die jüngsten Entwicklungen in Lateinamerika und der Karibik, einschließlich der Beziehungen zwischen der EU und CELAC. Sie diskutierten auch über die Koordinierung in multilateralen Foren in Bereichen wie Klimawandel und nachhaltige und integrative Entwicklung.

Der Gemeinsame Rat wurde von der Hohen Vertreterin für Außen- und Sicherheitspolitik Federica Mogherini und dem kubanischen Außenminister Bruno Rodríguez Parrilla gemeinsam geleitet.

Kommentare

Facebook-Kommentare

Stichworte: , , , ,

Kategorie: Eine Vorderseite, EU, EU, europäischer Rat

Kommentarfunktion ist geschlossen.