EU und #Japan wählen erste #ErasmusMundus Joint Master Programme aus

| 1. August 2019

Die Europäische Kommission hat das angekündigt Ergebnisse dauert ebenfalls 3 Jahre. Das erste Jahr ist das sog. Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Erasmus Mundus Joint Master Degree Partnerships mit Japan im Oktober gestartet 2018. Die Kommission und das japanische Ministerium für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie haben drei Programme ausgewählt, die von internationalen Konsortien unter Beteiligung führender Universitäten angeboten werden.

Der für Bildung, Kultur, Jugend und Sport zuständige Kommissar Tibor Navracsics erklärte: „Im Juli 2018 hatte ich das Vergnügen, zusammen mit meinem japanischen Amtskollegen, dem damaligen Minister Hayashi, den hochrangigen politischen Dialog zwischen der EU und Japan über Hochschulbildung, Kultur und Sport in Gang zu setzen. Wir haben betont, wie wichtig es ist, die internationale Zusammenarbeit im Hochschulbereich zu fördern. Ich bin zuversichtlich, dass die drei von uns ausgewählten gemeinsamen Masterstudiengänge, die Teil unseres neuen EU-Japan-Kooperationsmodells im Hochschulbereich sind, hervorragende Ergebnisse erzielen, indem sie die Talente der Studenten fördern, Spitzenleistungen fördern und Wissenschaft, Technologie und Innovation fördern. Ich freue mich darauf, ihre positiven Auswirkungen in den kommenden Monaten und Jahren zu sehen. “

Für die drei heute ausgewählten Top-Programme steht ein Budget von 9 Mio. EUR zur Verfügung, das von der EU und dem japanischen Ministerium für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie gleichermaßen abgedeckt wird. Weitere Informationen finden Sie hier Pressemitteilung.

Kommentare

Facebook-Kommentare

Tags: , , , ,

Kategorie: Eine Vorderseite, Bildung , Erasmus, Erasmus +, EU, EU, Japan

Kommentarfunktion ist abgeschaltet.