#JunckerPlan soll nun europaweit Investitionen in Höhe von rund 380 Milliarden Euro auslösen

| 11. Februar 2019

Mit dem Juncker-Plan sollen nun Investitionen in ganz Europa in Höhe von rund 380 Milliarden Euro ausgelöst werden. Nach dem Treffen des Board of Directors der Europäischen Investitionsbank (EIB) in dieser Woche haben die im Rahmen des Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI), dem Herzstück des Juncker-Plans, genehmigten Operationen ein Gesamtfinanzierungsvolumen von 71.4 Mrd. EUR.

Die EIB hat jetzt Mittel in Höhe von 53.6bn zur Finanzierung von Projekten im Rahmen des Infrastruktur- und Innovationsfensters des EFSI genehmigt. Der Europäische Investitionsfonds (EIF) hat 17.8bn für die Finanzierung des EFSI zur Verfügung gestellt, um kleinen und mittleren Unternehmen in ganz Europa den Zugang zu Finanzmitteln zu ermöglichen, die sie benötigen, um Innovationen zu schaffen, zu expandieren und neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Der Juncker-Plan unterstützt eine Investition des Europäischen Investitionsfonds (EIF) in Höhe von 30 Millionen Euro in den INVL Baltic Sea Growth Fund. Die Investition wird dazu beitragen, die Aktieninvestitionen in kleine und mittlere Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial in Estland, Lettland und Litauen anzukurbeln.

Valdis Dombrovskis, Vizepräsident der Vereinten Nationen, sagte zu der Transaktion: Euro und sozialer Dialog, Finanzstabilität, Finanzdienstleistungen und Kapitalmarktunion: „Der INVL Baltic Sea Growth Fund wird den baltischen Unternehmen dabei helfen, über ihren regionalen Markt hinaus zu wachsen, Werte zu schaffen und letztendlich Arbeitsplätze zu schaffen. Ich gratuliere den drei baltischen Staaten dazu, zu den Top Ten der Länder zu gehören, die am meisten vom Juncker-Plan profitiert haben, wobei der EFSI zusätzliche Investitionen in Höhe von fast 4 Milliarden Euro in Estland, Lettland und Litauen zur Folge hatte. “

Die aktualisierten Zahlen des Juncker-Plans sind verfügbar hier. Weitere Informationen zur heutigen Transaktion sind verfügbar hier.

Kommentare

Facebook-Kommentare

Stichworte: , ,

Kategorie: Eine Vorderseite, EU, Europäische Kommission

Kommentarfunktion ist geschlossen.