Vernetzen Sie sich mit uns

EU

Das Europäische Parlament verhindert, dass sich #Dieselgate wiederholt

SHARE:

Veröffentlicht

on

„Die Öffentlichkeit erwartet zu Recht von uns, dass wir die Schlupflöcher im Dieselgate-Skandal schließen“, sagte Ivan Štefanec, Europaabgeordneter und EVP-Sprecher für Typgenehmigungen. 

„Ich freue mich sehr, dass wir nach einem Jahr gemeinsamer Anstrengungen und intensiver Verhandlungen mit den Mitgliedsstaaten eine Einigung erzielt haben, die die notwendigen Änderungen für die Markteinführung neuer Fahrzeuge einleitet. „Die europäischen Verbraucher werden über ein neues funktionierendes System mit wirksamen Durchsetzungsregeln verfügen“, fügte der EVP-Sprecher hinzu.

Als im September 2015 klar wurde, dass bestimmte Automobilhersteller bei den Abgastests ihrer Dieselfahrzeuge gefälscht hatten, wodurch die Stickoxidemissionen (NOx) weit über die gesetzlichen Grenzwerte hinausgingen, mussten die EU-Gesetzgeber Maßnahmen ergreifen, um die EU-Verbraucher vor einer direkten Bedrohung zu schützen für ihre Gesundheit und die Umwelt.

„Die EVP-Fraktion hat dafür gekämpft, dass das neue System reibungslos und schnell in Kraft treten würde“, sagte Štefanec. Die EVP-Fraktion widerstand dem anfänglichen Vorstoß der S&D- und Grünen/EFA-Fraktion, eine weitere Aufsichtsbehörde zu schaffen, die nur zu mehr Bürokratie geführt und das Inkrafttreten des neuen Systems verzögert hätte.

Das neue Gesetz verpflichtet die Mitgliedstaaten und die Europäische Kommission, Marktüberwachungskontrollen für Autos durchzuführen, und die Kommission, alle fünf Jahre eine Bewertung der von den nationalen Typgenehmigungsbehörden eingeführten Verfahren durchzuführen. Die neuen Regeln legen auch die Gültigkeitsgrenze fest. Nach der Typgenehmigung ist das Zertifikat für Kleinfahrzeuge sieben Jahre und für Lkw zehn Jahre gültig.

Die neuen Regeln, die dafür sorgen, dass das Auto, das Sie kaufen, sicher und sauber sind, treten in zwei Jahren, im September 2020, in Kraft. „Wir dürfen keine Zeit verlieren, unsere Umwelt und die Gesundheit der Menschen sind wichtiger“, schloss er Štefanec, der die Verhandlungen im Namen der EVP leitete.

Werbung

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending