Vernetzen Sie sich mit uns

Bankenunion

#EconomicUnion: Sozialisten erneut aufrufen, um die Wirtschafts- und Währungsunion zu vertiefen

SHARE:

Veröffentlicht

on

i1ocEVF_82NsHochrangige Vertreter der Sozialdemokratischen Partei Europas trafen sich am 28. Januar in Brüssel, um die Vertiefung der Wirtschafts- und Währungsunion zu erörtern, um Europa für künftige wirtschaftliche Schocks weniger anfällig zu machen.

Die Teilnehmer der hochrangigen Arbeitsgruppe der Europäischen Sozialistischen Partei (SPE) diskutierten ausführlich Vorschläge, um die Wirtschafts- und Währungsunion fortschrittlicher zu machen. Sie betonten die dringende Notwendigkeit, die Einlagen der Bürger durch die Einführung eines Einlagensicherungssystems zu schützen, und betonten die Bedeutung der Berücksichtigung der sozialen Situation bei der Durchführung der Wirtschaftspolitik. Die Teilnehmer diskutierten detaillierte Maßnahmen, die aktuelle soziale und wirtschaftliche Ungleichheiten überbrücken können.

Maria João Rodrigues, chair of the High Level Working Group and Vice President of the S&D Group in the European Parliament, stated: “Work to deepen the EMU has to be intensified in the Member States but also in the European institutions. It is becoming increasingly urgent to deepen socio-economic coordination in the Union in order to be able to effectively tackle current challenges such as the refugee crisis, high levels of unemployment and low levels of economic growth. Europe needs stronger domestic demand and more balanced growth.”

She added: “We hope for rapid progress in agreeing a deposit insurance scheme for the Eurozone to improve the stability of the financial sector. We also insist on moving ahead with discussions on a Eurozone fiscal capacity that would enable greater economic convergence and safeguard the wellbeing of our citizens during future economic shocks. Fixing the EMU is urgent if Europe is to re-enter a path of sustainable economic growth and social justice.”

An dem Treffen nahmen auch teil:

  • Pierre Moscovici – Commissioner for Economic and Financial Affairs, Taxation and Customs
  • Karine Berger – Member of the French National Assembly
  • Rimantas Šadžius -Finanzminister, Vorsitzender des PES ECOFIN-Ministernetzwerks
  • Nicolas Schmit – Minister of Labour, Employment and the Social and Solidarity Economy, Chair of the PES EOSCO Ministers network
  • Charlotte Svensson – State Secretary in the Ministry of Finance, Sweden
  • MdEP Pervenche Berès, Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft und Währung, Vorsitzender des SPE-Netzwerks für soziales Europa
  • Mercedes Bresso MdEP, Koordinator der S & D-Gruppe des Ausschusses für konstitutionelle Fragen

Werbung

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending