Vernetzen Sie sich mit uns

EU

Präsident Schulz nach Griechenland über Migrationskrise besuchen

SHARE:

Veröffentlicht

on

SchulzAm Mittwoch (4. November) und Donnerstag wird Europaparlamentspräsident Martin Schulz nach Athen und Lesbos reisen, um über die Migrationskrise zu sprechen, und bei der Ausreise der ersten umgesiedelten Flüchtlinge aus Griechenland anwesend sein.

Am Mittwochmorgen wird Präsident Schulz zusammen mit Premierminister Alexis Tsipras, dem Kommissar für Migration und Inneres Dimitris Avramopoulos und dem luxemburgischen Außenminister Jean Asselborn die ersten umgesiedelten Flüchtlinge aus Griechenland verlassen. Anschließend werden die vier ein Treffen im Maximos Mansion abhalten, um Flüchtlings- und Migrationsfragen zu besprechen.
Präsident Schulz wird außerdem ein bilaterales Treffen mit Premierminister Tsipras im Maximos Mansion abhalten, gefolgt von Presseerklärungen. Am Donnerstag werden Präsident Schulz und Premierminister Tsipras gemeinsam nach Lesbos reisen, um das Zentrum zur Registrierung und Identifizierung von Flüchtlingen zu besuchen.Aktueller Stand: Maßnahmen zur Flüchtlingskrise anzugehen

Kommissar Avramopoulos und Minister Asselborn in Athen: Erster Umsiedlungsflug aus Griechenland

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending