Vernetzen Sie sich mit uns

EU

'92% von Abgeordneten zugängliche Websites wollen, jetzt müssen Rat handeln ", sagt EBU

SHARE:

Veröffentlicht

on

6Am 26. Februar unterstützten die Abgeordneten mit überwältigender Mehrheit die vom IMCO-Ausschuss vorgeschlagenen umfassenden Änderungen der vorgeschlagenen Richtlinie über die Zugänglichkeit der Websites von Stellen des öffentlichen Sektors. Die 30 Millionen EU-Bürger, die blind oder sehbehindert sind, sind überproportional von der Unzugänglichkeit von Websites betroffen. Die Europäische Blinde Union (EBU) begrüßt daher die starke Botschaft des Europäischen Parlaments an die EU-Regierungen.

"Wenn 92% der Abgeordneten Maßnahmen fordern, glauben wir, dass die Ratsmitglieder zuhören und sich auf den demokratischen Prozess einlassen sollten", sagte EBU-Präsident Wolfgang Angermann.

Die Richtlinie über die Zugänglichkeit der Websites von Stellen des öffentlichen Sektors ist im Arbeitsprogramm der griechischen Präsidentschaft aufgeführt, die Präsidentschaft hat jedoch keine einzige Sitzung zur Erörterung dieses Dossiers angesetzt. Angermann fügte hinzu: "Es reicht nicht aus, dass die griechische Präsidentschaft diese Richtlinie auf ihrer" To Do "-Liste hat. Wenn sich die Präsidentschaft weigert, ein Treffen zur Erörterung der Richtlinie mit den Mitgliedstaaten zu organisieren, blockieren sie effektiv den Gesetzgebungsprozess."

Die EBU möchte nun rasch von der griechischen Präsidentschaft handeln, um sicherzustellen, dass die Diskussionen im Rat innerhalb weniger Tage beginnen. "Das Versäumnis, zu handeln, wird neue Regeln um viele Monate verzögern und daher für die 30 Millionen blinden und sehbehinderten EU-Bürger, die Schwierigkeiten haben, online auf Informationen und Dienste zuzugreifen, äußerst schädlich sein. Menschen mit Sehverlust sind ebenfalls weitestgehend von der Online-Welt ausgeschlossen lang ", sagte Angermann. "Die EBU möchte nun, dass der Rat die Verantwortung für dieses Thema übernimmt und seinen Verpflichtungen aus den Vereinigten Staaten nachkommt Nationenkonvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Wir suchen ein dringendes Treffen mit Vertretern der griechischen Präsidentschaft, um die nächsten Schritte zu erörtern. "

Am 26. Februar nahm das Europäische Parlament eine Legislativentschließung zur Richtlinie über die Zugänglichkeit der Websites von Stellen des öffentlichen Sektors an. 593 Abgeordnete stimmten dem Text zu (40 stimmten dagegen, 13 enthielten sich).  

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending