Vernetzen Sie sich mit uns

EU

Debatte zur Zukunft Europas: Vizepräsidentin Viviane Reding veranstaltet Bürgerdialog in Barcelona

SHARE:

Veröffentlicht

on

Europäische UnionWelche Rolle sollte die EU bei der wirtschaftlichen Erholung spielen? Welche Rechte haben wir als europäische Bürger und wie wirken sich diese Rechte auf unser tägliches Leben aus? Was für ein Europa wünschen sich die Bürger für die Zukunft? Dies sind einige der Fragen, die die Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Viviane Reding, am 250. Februar in Barcelona beim 23. Bürgerdialog mit rund 45 Bürgern diskutieren wird.

„Inmitten der Krise hat Spanien schmerzhafte Reformen durchgeführt. Die Bürger spüren die unmittelbaren Ergebnisse in ihrem täglichen Leben vielleicht noch nicht, aber Spanien ist fest auf dem Weg der Erholung. Ich möchte, dass die spanischen Bürger wissen: Die EU lässt Sie nicht im Stich. Die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit ist unsere oberste Priorität“, sagte Vizepräsidentin Viviane Reding. „Ich kenne Katalonien seit langem. Ich weiß, dass die Katalanen leidenschaftliche Europäer sind. Ich bin daher überzeugt, dass die Debatte in Barcelona leidenschaftlich sein wird, wenn es um die Zukunft unserer Union, aber auch um die Zukunft Kataloniens geht. Ich freue mich auf diesen Dialog mit den Bürgern in Barcelona.“

Beim Dialog haben die Bürger die Möglichkeit, mit Vizepräsidentin Reding zu diskutieren, Fragen zu stellen und ihre Ansichten und Bedenken vorzubringen. Moderiert wird der Dialog vom TV3-Journalisten Carles Prats.

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Interessenten können die Veranstaltung jedoch noch auf einer großen Leinwand im Regionalbüro der Europäischen Kommission in Barcelona verfolgen (Informationen zur Einschreibung Hier).

Der Dialog findet am 23. Februar von 18.00 bis 20.00 Uhr im Auditorium eines der berühmtesten Gebäude Barcelonas, La Pedrera (Passeig de Gràcia, 92), statt. Die Veranstaltung kann live verfolgt werden über Webstream während die Bürger aus ganz Europa können auch teilnehmen über Facebook und Twitter durch die Verwendung von Hashtags #EUDeb8 und #RedingBCN.

Am 24. Februar wird Vizepräsidentin Reding zusammen mit dem Präsidenten der katalanischen Autonomieregierung Artur Mas, der spanischen Ministerin für innere Entwicklung Ana Pastor, dem Bürgermeister der katalanischen Hauptstadt Xavier Trias und dem kürzlich restaurierten historischen Komplex des Sant-Pau-Krankenhauses den kürzlich restaurierten historischen Komplex des Sant-Pau-Krankenhauses einweihen Erzbischof von Barcelona Lluís Martínez Sistach. Die Hälfte der 22.5 Millionen Euro, die für die Restaurierung des Hauptpavillons dieses UNESCO-Weltkulturerbes aufgewendet wurden, stammten aus EU-Mitteln (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) – ein gutes Beispiel dafür, wie EU-Gelder zum Aufbau von Infrastruktur und zur Schaffung von Arbeitsplätzen vor Ort beitragen können.

Hintergrund

Werbung

Worum geht es in den Bürgerdialogen?

Im Jahr 2013 startete die Europäische Kommission das Europäische Jahr der Bürgerinnen und Bürger (IP / 13 / 2). Einige der mit diesem Jahr verbundenen Aktivitäten werden auch 2014 fortgesetzt. Im Laufe des Jahres 2013 und bis 2014 haben Mitglieder der Kommission mit Bürgern aus ganz Europa über ihre Erwartungen an die Zukunft debattiert.

Bisher fanden in der gesamten Europäischen Union 44 Bürgerdialoge statt, bei denen jeweils mindestens ein Kommissar anwesend war. Insgesamt sind 50 solcher Treffen geplant (siehe Anhang). Sie können sie auf der Website verfolgen.net hier.

A aktuelle Eurobarometer-Umfrage zeigt, dass sich 69 % der Spanier als Europäer fühlen (59 % im Durchschnitt für EU-Bürger in allen Mitgliedstaaten). Allerdings sagen nur 43 %, dass sie wissen, welche Rechte die EU-Bürgerschaft mit sich bringt, während 60 % der Spanier gerne mehr über ihre Rechte als EU-Bürger wissen würden.

Aus diesem Grund hat die Europäische Kommission das Jahr 2013 zum Europäischen Jahr der Bürgerinnen und Bürger erklärt, ein Jahr, das den Bürgerinnen und Bürgern und ihren Rechten gewidmet ist. Im Mittelpunkt dieses Jahres standen die Bürgerdialoge, und sie werden auch 2014 fortgesetzt.

Warum tut die Kommission dies nun?

Denn Europa steht an einem Scheideweg. Die kommenden Monate und Jahre werden für die Zukunft der Europäischen Union entscheidend sein, und es gibt viele Stimmen, die unterschiedliche Meinungen darüber vertreten, welche Richtung sie einschlagen soll. Die europäische Integration muss mit der Stärkung der demokratischen Legitimität der Union einhergehen. Daher ist es wichtiger denn je, auf die Stimme der Bürger zu hören.

Was wird das Ergebnis des Bürgerdialogs sein?

Das Feedback der Bürger während der Dialoge wird der Kommission als Orientierungshilfe bei der Ausarbeitung von Plänen für eine künftige Reform der EU dienen. Eines der Hauptziele dieser Dialoge besteht darin, den Boden für die Wahlen zum Europäischen Parlament 2014 vorzubereiten.

Am 8. Mai 2013 veröffentlichte die Europäische Kommission ihre zweite Bericht zur EU-Staatsbürgerschaft, in der zwölf neue konkrete Maßnahmen zur Lösung der Probleme der Bürger vorgestellt werden (IP / 13 / 410 und MEMO / 13 / 409). Der Bericht zur Unionsbürgerschaft ist die Antwort der Kommission auf eine große Online-Konsultation, die im Mai 2012 stattfand (IP / 12 / 461) sowie auf die im Rahmen der Bürgerdialoge zu den Rechten der EU-Bürger und ihrer Zukunft aufgeworfenen Fragen und Vorschläge.

Mehr Infos

Weitere Informationen zum Barcelona Citizens‘ Dialogue

Weitere Informationen zur Debatte in den sozialen Netzwerken

Debatten mit Bürgern über die Zukunft Europas

Europäische Jahr der Bürgerinnen und Bürger

Die Europäer haben das Wort: Ergebnisse der Konsultation zum EU-Bürgerrechte

Homepage von Vizepräsidentin Viviane Reding

Folgen Sie Vizepräsident auf Twitter: @ VivianeRedingEU

Vertretung der Europäischen Kommission in Barcelona auf Twitter: @euinbcn

ANNEKTIEREN

Die Debatte über die Zukunft Europas geht weiter …

Mitgliedstaat Stadt Datum EU-Kommissar lokale/nationale Politiker
Spanien Cadiz 27/09/2012 Vizepräsidentin Reding Bürgermeister von Cádiz Teófila Martínez Saiz
Österreich Graz 05/11/2012 Vizepräsidentin Reding Österreichische Vizekanzler / Außenminister Michael Spindelegger
Deutschland Berlin 10/11/2012 Vizepräsidentin Reding Deutsch Mitglied des Europäischen Parlaments Dagmar Roth-Behrendt
Frankreich Paris 23/11/2012 Vizepräsidentin Reding "-"
Italien Napoli 30/11/2012 Kommissar Andor Bürgermeister von Neapel Luigi de Magistris
Irland Dublin 10/01/2013 Präsident Barroso / Vizepräsidentin Reding Irish Taoiseach Enda Kenny mit Tánaiste Eamon Gilmore / irischen Minister für europäische Angelegenheiten Lucinda Creighton
Schweden Göteborg 18/02/2013 Kommissarin Malmström "-"
Italien Turin 21/02/2013 Kommissarin Malmström Bürgermeister von Turin Piero Fassino
Portugal Coimbra 22/02/2013 Vizepräsidentin Reding Bürgermeister von Coimbra João Paulo Barbosa de Melo, Bürgermeister von Esch-sur-Alzette Lydia Mutsch (Video-Link), Luxemburgisch Parlamentsmitglied Felix Braz
Italien Rome 18/03/2013 Vizepräsident Tajani Bürgermeister von Rom, Gianni Alemanno,
Griechenland Thessaloniki 22/03/2013 Vizepräsidentin Reding Bürgermeister von Thessaloniki Yiannis Boutaris
Italien Pisa 05/04/2013 Kommissar Potočnik Bürgermeister von Pisa Marco Filippeschi
Belgien Gent 12/04/2013 Kommissar De Gucht Bürgermeister von Gent Daniël Termont / belgischen Parlamentsmitglied Geert Versnick
Belgien Eupen 23/04/2013 Kommissar Hahn Belgische Abgeordnete Mathieu Grosch / Begian Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft Karl-Heinz Lambertz
Belgien Brüssel 04/05/2013 Vizepräsidentin Reding Ministerpräsident der Region Brüssel Charles Picqué / belgischen Mitglied des Europäischen Parlaments Marc Tarabella
Deutschland Düsseldorf 08/05/2013 Kommissar Oettinger Jürgen Klute, Mitglied des Europäischen Parlaments / Nicolaus Kern, Vorsitzender des Ausschusses „Europa und eine einheitliche Welt“ / Sprecher des nordrhein-westfälischen Landtags für europäische Fragen – Ilka Freifrau von Boeselager, Stefan Engstfeld, Markus Töns und Dr. Ingo Wolf
Slowenien Ljubljana 09/05/2013 Kommissar Potočnik "-"
Polen Warsaw 11/05/2013 Kommissar Lewandowski "-"
Tschechien Prag 13/05/2013 Kommissar Füle Irischer Handelsminister John Perry / Vorsitzender des Ausschusses für europäische Angelegenheiten des tschechischen Parlaments Jan Bauer / Tschechische Europaabgeordnete Jan Březina und Libor Rouček / Stellvertretender Staatssekretär für europäische Angelegenheiten Martin Tlapa
Italien Ventotene 27/05/2013 Vizepräsident Tajani Bürgermeister von Ventotene Giuseppe Assenso
Italien Milano 07/06/2013 Kommissarin Hedegaard Bürgermeister von Mailand Giuliano Pisapia
Luxemburg Esch 30/06/2013 Vizepräsidentin Reding Luxemburgisch MEP Charles Goerens / Luxemburg Mitglied des Parlaments Félix Braz / wallonischen Regionalminister Benoit Lutgen / Luxemburg Minister für Arbeit und Beschäftigung Nicolas Schmit
Polen Warsaw 11/07/2013 Präsident Barroso / Vizepräsidentin Reding Polnisch Mitglied des Europäischen Parlaments Róża Thun / Der ehemalige Premierminister Tadeusz Masowiecki
Griechenland Kreta 12/07/2013 Kommissarin Damanaki Gouverneur der Region Kreta Stavros Arnaoutakis / griechischen Parlamentsmitglied Spyros Danellis / Bürgermeister von Heraklion Giannis Kourakis
Deutschland Heidelberg 16/07/2013 Vizepräsidentin Reding Baden Württembergs Ministerpräsident Kretschmann Winfred
Bulgarien Sofia 23/07/2013 Vizepräsidentin Reding Der bulgarische Präsident Rosen Plevneliev
Belgien Namür 13/09/2013 Vizepräsidentin Reding Ministerpräsident von Wallonien Rudi Demotte
Estland Tallinn 14/09/2013 Vizepräsidenten Rehn / Kallas "-"
Italien Triest 16/09/2013 Vizepräsidentin Reding Italienische Minister für europäische Angelegenheiten Enzo Moavero Milanesi
Finnland Helsinki 24/09/2013 Vizepräsidentin Reding Finnisches Mitglied des Europäischen Parlaments Sirpa Pietikäinen / Finnisches MP, Mitglied des Großen Ausschusses Tuomo Puumala (Zentrum/ALDE) / Finnisches MP, Vorsitzender des Großen Ausschusses, ehemaliger Präsident der Europäischen Bewegung in Finnland Miapetra Kumpula-Natri (SDP/S&D) / Vorsitzende der Jugendarbeitsgruppe zur Zukunft der EU Milla Ovaska
Ungarn Györ 03/10/2013 Kommissar Andor Ungarische Staatssekretär für EU-Angelegenheiten Enikő Győri und Mitglied des Europäischen Parliametn Csaba Őry.
Slowakei Košice 05/10/2013 Vizepräsident Šefčovič Slowakische Premierminister Robert Fico
Schweden Stockholm 15/10/2013 Vizepräsidentin Reding Schwedische Ministerin für EU-Angelegenheiten Birgitta Ohlsson, Mitglied des Europäischen Parlaments Olle Ludvigsson und Bürgermeister von Stockholm Sten Nordin
Belgien Lüttich 17/10/2013 Präsident Barroso Belgische Minister für auswärtige Angelegenheiten, Außenhandel und europäische Angelegenheiten Didier Reynders / Wirtschaftsminister für Wallonien Jean-Claude Marcourt
Lettland Riga 18/10/2013 Kommissar Piebalgs Lettische Verteidigungsminister Artis Pabriks
Malta Valetta 07/11/2013 Kommissar Borg "-"
Frankreich Marseille 14/11/2013 Vizepräsidentin Reding Französisch Justizministerin Christiane Taubira
Zypern Limassol 28/11/2013 Kommissarin Vassiliou "-"
Österreich Eisenstadt 29/11/2013 Kommissar Hahn Landeshaupt Hans Niessl
Belgien Brüssel 05/12/2013 Kommissarin Vassiliou Plácido Domingo, Opernsänger, Präsident von Europa Nostra; Michelangelo Pistoletto, Maler, Mitglied des Kulturausschusses der "Neuen Narrative für Europa" Initiative; Isabelle Durant, Vizepräsident des Europäischen Parlaments (tbc), Paul Dujardin, Direktor des Palais des Beaux-Arts (BOZAR), Brüssel
Litauen Vilnius 13/12/2013 Vizepräsidentin Reding "-"
Online Online 16/01/2014 Vizepräsidentin Reding "-"
Dänemark Kopenhagen 06/02/2014 Kommissarin Hedegaard "-"
UK London 10/02/2014 Vizepräsidentin Reding David Lidington, Staatsminister für Europa
Spanien Barcelona 23/02/2014 Vizepräsidentin Reding "-"
Frankreich Paris 27/02/2014 Kommissar Barnier TBC
Kroatien Zagreb 03/03/2014 Kommissar Mimica TBC
Deutschland Koblenz 10/03/2014 Kommissar Oettinger Ministerpräsident Dreyer (Rheinland-Pfalz); Staatsministerin für Europa Margit Conrad
Niederlande Amsterdam 14/03/2014 Vizepräsidentin Reding Eberhard van der Laan, Bürgermeister von Amsterdam
Rumänien Bukarest 17/03/2014 Kommissar Cioloş TBC
Belgien Europäischer Bürgerdialog 27/03/2014 Vizepräsidentin Reding TBC

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending