Vernetzen Sie sich mit uns

Europäische Investitionsbank

Die EIB gewährt dem Ministerium für öffentliche Arbeiten ein Darlehen in Höhe von 465 Mio. EUR zur Verbesserung des Straßennetzes

SHARE:

Veröffentlicht

on

M40_outside_MadridDie Europäische Investitionsbank (EIB) hat ein Darlehen von 465 Millionen Euro für Investitionen in die Verbesserung der Verkehrssicherheit und die Sanierung des nationalen Straßennetzes Spaniens gewährt. Die spanische Ministerin für öffentliche Arbeiten, Ana Pastor, und EIB-Vizepräsidentin Magdalena Álvarez Arza unterzeichneten den Darlehensvertrag am 18. Dezember in Luxemburg.

Mit dem Darlehen werden verschiedene Infrastrukturarbeiten finanziert, darunter der Bau von Umgehungsstraßen und Zufahrtsstraßen sowie die Modernisierung und Verbreiterung von Nationalstraßen. Es wird dazu beitragen, die Nachhaltigkeit des Straßenverkehrs zu erhöhen, indem es die Sicherheit erhöht, Verkehrsstaus verringert und die Umweltbelastung verringert.

Die durch dieses Darlehen finanzierten Vorhaben fallen unter den spanischen Infrastruktur-, Verkehrs- und Wohnungsplan 2012–2014. Einige der betroffenen Straßen sind auch Teil des transeuropäischen Verkehrsnetzes (TEN-T) und werden daher auch aus dem EU-Kohäsions- und Strukturfonds gefördert. Der EU-Beitrag, einschließlich des EIB-Darlehens, wird rund 59 % der Gesamtinvestition abdecken.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending