Vernetzen Sie sich mit uns

Tiertransporte

Eurogroup For Animals und die Canadian Horse Defense Coalition fordern die EU und Kanada auf, sich im Rahmen von CETA um das Wohlergehen von Pferden zu kümmern

SHARE:

Veröffentlicht

on

The EU imports horse meat from Canada and this trade is problematic as NGO investigations and EU audits revealed massive problems with animal welfare and food safety. Eurogroup For Animals and the Canadian Horse Defence Coalition recommend using the tools offered by the EU-Canada Comprehensive Economic and Trade Agreement (CETA) to address and improve horse welfare in Canada. The EU is the biggest consumer of horse meat, even if consumption – and imports – have decreased over the past decade for various reasons, including the 2014 food scandal, and the subsequent ban on Mexican horse meat. Yet, since 2017, imports have been on the rise, and Canada’s share has remained constant at around 1,350 tonnes yearly. 
 
Auch wenn dieses Volumen relativ gering ist, In den Produktionsketten festgestellte Missbräuche des Pferdewohls sind hochproblematisch. Diese erheblichen Mängel in der Branche, nicht nur beim Tierschutz, sondern auch bei der Rückverfolgbarkeit, wurden in jüngster Zeit unterstrichen NGO-Untersuchungen. Darüber hinaus hat die EU-Gesetzgebung, die eine sechsmonatige Aufenthaltsdauer vorschreibt, während der Pferde keine Medikamente erhalten dürfen, viele zusätzliche Bedenken in Bezug auf das Wohlergehen der Pferde aufgeworfen. Während dieser Aufenthaltsdauer ist die Die Tiere werden unter erschreckenden Bedingungen in Freilandmasten gehalten, ohne Schutz vor Witterungseinflüssen oder tierärztliche Versorgung für sechs Monate, bis sie geschlachtet werden können

Da Tierschutzfragen im Zusammenhang mit landwirtschaftlichen Praktiken nicht in den Anwendungsbereich der EU-Tierschutzanforderungen fallen, die derzeit für Einfuhren gelten, ist in gemeinsamer Brief wir fordern die Europäische Kommission und den kanadischen Minister für internationalen Handel auf, die vom CETA Regulatory Cooperation Forum (RCF) gebotenen Möglichkeiten zur Verbesserung des Pferdewohls zu maximieren

„Der Zeitpunkt war noch nie so günstig, über das Wohlergehen von Pferden zu diskutieren, da es zu einer Priorität der Kanadische Regierung den Export von lebenden Pferden zu verbieten, hauptsächlich aufgrund der schlechten Transportbedingungen“, sagte Sinikka Crosland, Präsidentin der Canadian Horse Defense Coalition.

Ein Schritt in diese Richtung würde den Erwartungen der EU-Bürger entsprechen, da neun von zehn Europäern der Meinung sind, dass die EU mehr tun sollte, um das Bewusstsein für den Tierschutz weltweit zu fördern. EIN Petition, das bereits fast 180,000 Unterschriften gesammelt hat, fordert die EU auf, die Einfuhr von Pferdefleisch aus Ländern auszusetzen, in denen die EU-Anforderungen an Lebensmittelsicherheit und Tierschutz nicht eingehalten werden.

„Wenn das Wohlergehen der Pferde nicht berücksichtigt wird, sollte die EU ihren Handelspartnern eine klare Botschaft senden, in der betont wird, dass die Einhaltung der Vorschriften wichtig ist, und Einfuhren aussetzen, wenn die Anforderungen nicht erfüllt werden. Unter ähnlichen Bedingungen wurden 2015 die EU-Importe von mexikanischem Pferdefleisch ausgesetzt“, schloss Stephanie Ghislain, Programmleiterin der Eurogruppe für Tierhandel und Tierschutz.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending