Vernetzen Sie sich mit uns

Arbeitsumfeld

Neue Richtlinie zur Umweltkriminalität tritt in Kraft

SHARE:

Veröffentlicht

on

Die neue Umweltkriminalitätsrichtlinie ist am Montag, 20. Mai, in Kraft getreten. Es enthält eine umfassende und aktuelle Liste von Umweltdelikten, die sich mit den schwersten Verstößen gegen Umweltpflichten befasst.

Die EU-Mitgliedstaaten müssen sicherstellen, dass diese Verstöße in ihrem nationalen Recht Straftaten darstellen. Mit der neuen Richtlinie werden außerdem mehrere neue Straftatkategorien eingeführt, wie z. B. unrechtmäßiges Schiffsrecycling, unrechtmäßige Wasserentnahme, schwerwiegende Verstöße gegen die Chemikalien- und Quecksilbergesetzgebung der EU, schwerwiegende Verstöße im Zusammenhang mit dem Umgang mit fluorierten Treibhausgasen und schwerwiegende Verstöße gegen die Gesetzgebung zu invasiven gebietsfremden Arten.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending