Vernetzen Sie sich mit uns

Arbeitsumfeld

Klimapolitik Usbekistans: Umsetzung und Anpassung von Maßnahmen in den schwächsten Wirtschaftssektoren

SHARE:

Veröffentlicht

on

Der globale Klimawandel ist eines der gravierendsten Probleme der Gegenwart, das alle Länder der Welt betrifft und zu einem erheblichen Hindernis für eine nachhaltige Entwicklung wird. Die beobachtete Erwärmung verursacht weltweit extreme Naturphänomene wie Dürren, Wirbelstürme, lähmende Hitze, Brände, sintflutartige Regenfälle und Überschwemmungen.

Usbekistan und andere zentralasiatische Staaten gehören zu den Ländern, die am anfälligsten für Umweltkatastrophen sind.

Wie der Präsident Usbekistans Shavkat Mirziyoyev feststellte, spürt heute jedes Land die destruktiven Auswirkungen der Folgen des Klimawandels, und diese negativen Folgen bedrohen unmittelbar die stabile Entwicklung der zentralasiatischen Region.

According to World Bank experts, if by the end of the XXI century, while maintaining the current pace, the average temperature in the world will increase by 4 degrees Celsius, then in Central Asia this indicator will be 7 degrees. As a result of global climate change over the past 50-60 years, the area of glaciers in the region has decreased by about 30%. By 2050, water resources in the Syr Darya basin are expected to decrease by up to 5%, in the Amu Darya basin – up to 15%. By 2050, the shortage of fresh water in Central Asia could lead to an 11% drop in GDP in the region.

Um Maßnahmen zur Verhinderung des Klimawandels und zur Abmilderung seiner negativen Folgen umzusetzen, wurden in Usbekistan eine Reihe von Rechtsakten verabschiedet.

In particular, in 2019, the law “On the Use of renewable Energy sources” was adopted, which defines benefits and preferences, features of the use of energy sources in the production of electric and thermal energy, biogas in the use of renewable energy sources. The Ministry of Energy of the Republic has been designated as a specially authorized state body in this area.

The decree of the Head of our state “On accelerated measures to improve the energy efficiency of economic and social sectors, the introduction of energy-saving technologies and the development of renewable energy sources” dated August 22, 2019 approved the Target parameters for the further development of renewable energy sources and the “Roadmap” for consistently improving the energy efficiency of economic and social sectors, as well as the development of energy based on renewable sources, introduced the procedure for compensating expenses.

Werbung

The Resolution of the President of Uzbekistan “On approval of the Strategy for the transition of the Republic of Uzbekistan to the “green” economy for the period 2019-2030″ dated October 4, 2019 approved the Strategy for the transition of the country to the “green” economy for the period 2019-2030 and the composition of the Interdepartmental Council for the Promotion and Implementation of the “green” economy.

Im Land werden umfassende Maßnahmen zur Vertiefung des Strukturwandels, zur Modernisierung und Diversifizierung der grundlegenden Wirtschaftssektoren und zur ausgewogenen sozioökonomischen Entwicklung der Gebiete umgesetzt.

Die beschleunigte Industrialisierung und das Bevölkerungswachstum erhöhen den Ressourcenbedarf der Wirtschaft erheblich, erhöhen die negativen anthropogenen Auswirkungen auf die Umwelt und die Zunahme der Treibhausgasemissionen.

Um das System der öffentlichen Verwaltung im Bereich Umweltschutz zu verbessern, wurden institutionelle Reformen durchgeführt. Auf der Grundlage des Ministeriums für Landwirtschaft und Wasserwirtschaft wurden zwei unabhängige Ministerien gebildet – Landwirtschaft und Wasserwirtschaft, der Staatliche Ausschuss für Ökologie und Umweltschutz, das Hydrometeorologische Servicezentrum wurden vollständig reformiert und der Staatliche Forstausschuss wurde gegründet.

Im Land werden Maßnahmen ergriffen, um die Energieeffizienz der Wirtschaft zu verbessern, den Einsatz von Kohlenwasserstoffen zu reduzieren und den Anteil erneuerbarer Energiequellen zu erhöhen. So soll bis 2030 der Energieeffizienzindex verdoppelt und die CO100-Intensität des BIP gesenkt werden, um den Zugang zu einer modernen, kostengünstigen und zuverlässigen Energieversorgung für 3.3 % der Bevölkerung und der Wirtschaftssektoren zu gewährleisten. Es ist geplant, in der Wirtschaft Usbekistans im Zeitraum 2020-2022 aufgrund von Energieeffizienzmaßnahmen 2.6 Mrd. kWh Strom einzusparen, 16.5 Mrd. Kubikmeter Erdgas und XNUMX Tausend Tonnen Erdölprodukte.

In parallel, measures to combat the depletion of water resources are being strengthened. As part of the implementation of the Water Resources Management Strategy of Uzbekistan for 2021-2023, it is planned to actively introduce water-saving technologies, including drip irrigation. Thus, it is planned to bring the introduction of water-saving irrigation technologies from 308 thousand hectares to 1.1 million hectares, including drip irrigation technologies – from 121 thousand hectares to 822 thousand hectares.

Besonderes Augenmerk wird in Usbekistan auf Maßnahmen gelegt, um die Folgen der Austrocknung des Aralsees zu minimieren. Wüstenbildung und Landdegradation im Aralseegebiet treten auf einer Fläche von mehr als 2 Millionen Hektar auf.

By creating protective green spaces on the drained bottom of the Aral Sea (1.5 million hectares have been planted), Uzbekistan is increasing the territories occupied by forests and shrubs. Over the past 4 years, the volume of planted forests in the republic has increased 10-15 times. If until 2018 the annual volume of forest creation was in the range of 47-52 thousand hectares, in 2019 this indicator increased to 501 thousand hectares, in 2020 – to 728 thousand hectares. Similar results were achieved, among other things, due to the expansion of the production of planting material.

Das Staatsprogramm zur Entwicklung der Aralseeregion 2017-2021 wurde verabschiedet, um die Lebensbedingungen und die Lebensqualität der Bevölkerung der Region zu verbessern. Darüber hinaus wurde das Programm zur integrierten sozioökonomischen Entwicklung von Karakalpakstan für 2020-2023 genehmigt. 2018 wurde das Internationale Innovationszentrum der Aralseeregion unter dem Präsidenten der Republik gegründet.

Vor diesem Hintergrund steht Usbekistan für eine Zusammenarbeit im Bereich der Wasserressourcen auf der Grundlage souveräner Gleichheit, territorialer Integrität, gegenseitigem Nutzen und Treu und Glauben im Geiste guter Nachbarschaft und Zusammenarbeit. Taschkent hält es für notwendig, Mechanismen zur gemeinsamen Bewirtschaftung der grenzüberschreitenden Wasserressourcen in der Region zu entwickeln, die einen Interessenausgleich der zentralasiatischen Länder gewährleisten. Gleichzeitig sollte die Bewirtschaftung der Wasserressourcen der Einzugsgebiete grenzüberschreitender Wasserläufe unbeschadet der Fähigkeit künftiger Generationen erfolgen, ihren eigenen Bedarf zu decken.

Usbekistan ist durch den Beitritt und die Ratifizierung einer Reihe internationaler Übereinkommen und einschlägiger Protokolle im Bereich des Umweltschutzes zu einem aktiven Teilnehmer an der globalen Umweltpolitik geworden. Ein wichtiges Ereignis war der Beitritt Usbekistans (2017) zum Pariser UN-Klimaabkommen, in dem die Verpflichtung eingegangen wurde, die Treibhausgasemissionen in die Atmosphäre bis 10 um 2030 % gegenüber 2010 zu reduzieren. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde eine Nationale Strategie für Low -Die CO2050-Entwicklung wird derzeit entwickelt und die Frage der COXNUMX-Neutralität Usbekistans bis XNUMX wird ausgearbeitet.

Usbekistan unternimmt aktive Anstrengungen, um die katastrophalen Folgen der ökologischen Katastrophe des Aralsees abzumildern.

Der Multi-Partner-Treuhandfonds der Vereinten Nationen für menschliche Sicherheit für die Aralsee-Region, der 2018 auf Initiative des Präsidenten Usbekistans eingerichtet wurde, bietet eine einzige Plattform für die Zusammenarbeit auf nationaler und internationaler Ebene, um den ökologischen und sozioökonomischen Bedürfnissen gerecht zu werden der Gemeinschaften, die in der Aralsee-Region leben, sowie zur Beschleunigung der Bemühungen zur Erreichung der globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung. 

On October 24-25, 2019, a high–level International conference “Aral Sea Region – Zone of ecological innovations and technologies” was held in Nukus under the auspices of the United Nations. On the proposal of the President of Uzbekistan Shavkat Mirziyoyev, on May 18, 2021, the UN General Assembly unanimously adopted a special resolution declaring the Aral Sea region a zone of environmental innovations and technologies.

Die Initiative des Chefs von Usbekistan wurde von der Weltgemeinschaft positiv aufgenommen. Die Aralsee-Region war die erste Region, der die Generalversammlung einen so bedeutenden Status zuerkannte.

At the SCO summit in Bishkek (June 14, 2019), Shavkat Mirziyoyev proposed to adopt the SCO Green Belt program in order to introduce resource-saving and environmentally friendly technologies in the organization’s countries. At the 14th ECO Summit (March 4, 2021), the Head of Uzbekistan took the initiative to develop and approve a medium-term strategy aimed at ensuring energy sustainability and broad attraction of investments and modern technologies in this area.

At the third Consultative Meeting of the heads of Central Asian States, held on August 6, 2021 in Turkmenistan, the President of Uzbekistan called for the development of a regional program “Green Agenda” for Central Asia, which will contribute to the adaptation of the countries of the region to climate change. The main directions of the program may be the gradual decarbonization of the economy, rational use of water resources, the introduction of energy-efficient technologies into the economy, and an increase in the share of renewable energy generation.

Generell zielt die langfristige Umweltschutzpolitik Usbekistans vor dem Hintergrund der Aktualisierung der internationalen Klimaagenda darauf ab, die Umweltsituation im zentralasiatischen Raum weiter zu verbessern.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending