Vernetzen Sie sich mit uns

Arbeitsumfeld

Die Abgeordneten für sauberere Autos auf die Einigung im Rat abstimmen

SHARE:

Veröffentlicht

on

20140222PHT36703_originalDie Abgeordneten debattieren am 2. Februar mit dem Rat über eine Einigung zur Reduzierung der CO2020-Emissionen neuer Personenkraftwagen bis 24 und stimmen am darauffolgenden Tag darüber ab. Dies ist wichtig, da ein Fünftel aller CO2-Emissionen in Europa auf Autos zurückzuführen sind, während die Emissionen des Straßenverkehrs zwischen 26 und 1990 um 2008 % gestiegen sind.

Reduzierung der CO2-Emissionen

Nach zähen Verhandlungen einigten sich Europaabgeordnete und Ratsvertreter auf eine Vereinbarung, die den CO2-Ausstoß im Jahr 95 für 95 % aller Neuwagen auf durchschnittlich 2020 g/km senkt. Heute dürfen Autos 160 g CO2/km ausstoßen. Der Deal wurde am 17. Dezember 2013 vom Umweltausschuss unterstützt.

Thomas Ulmer, a German member of the EPP group who is in charge of steering the proposal through Parliament, said after the committee vote: “We fought for a good agreement, combining flexibility for manufacturers, protection for the environment and the best interests of consumers. This is a good deal for the three parties involved.”

Wie es erreicht wird

Der Vorschlag führt ein Anreizsystem für Hersteller ein, Autos zu bauen, die weniger Emissionen ausstoßen. If car-makers produce cars that emit below 50g/km, they can collect ‘super-credits’ every year until 2020 to 2022, giving those cars a more favourable weighing in the car-maker’s overall balance. Erreichen Unternehmen das Ziel nicht, müssen sie für jedes Gramm pro Kilometer (g/km) zahlen, das über dem Grenzwert liegt. Für Automobilhersteller ist es wichtig zu wissen, welche Standards im Jahr 2020 akzeptiert werden, um die erforderliche Technologie zu entwickeln.

Nächste Schritte

Werbung

Bevor das Abkommen in Kraft treten kann, muss es von den Abgeordneten während der Plenarsitzung sowie vom Ministerrat genehmigt werden.

Über das Foto

Dieser Artikel wird durch das Bild illustriert Genieße, taken by Stéphane Debrulle, from Belgium. Debrulle was the January winner of the European Parliament’s Guest Photographer contest. During the coming months, Parliament will announce a different topic each month until the European elections in May.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending