Vernetzen Sie sich mit uns

Energie

#EnergyEfficiency: Häuser umweltfreundlicher und intelligenter machen

SHARE:

Veröffentlicht

on

Ab dem 1. Januar 2021 sollen alle Neubauten in der EU wenig oder gar keine Energie mehr für Heizung, Kühlung oder Warmwasser verbrauchen. Die EU-Vorschriften zu dieser Verpflichtung führen auch einen Energieausweis für Gebäude ein, damit Eigentümer oder Mieter die Energieleistung vergleichen und bewerten können.

Während der Plenarsitzung im April in Straßburg werden die Abgeordneten über Vorschläge zur Aktualisierung dieser Regeln abstimmen. Die wichtigsten vorgeschlagenen Änderungen sind:

  • Die EU-Länder müssen nationale langfristige Strategien ausarbeiten, um die Renovierung von Gebäuden zu unterstützen. Ziel ist es, dass bis 2050 Gebäude in der EU kaum Energie verbrauchen.
  • Der Einsatz intelligenter Technologien muss gefördert werden, um den Energieverbrauch zu senken.
  • Für neue Gebäude müssen Ladestationen für Elektroautos auf Parkplätzen vorhanden sein

Dänisches EVP-Mitglied Bendt Bendtsen, der für die Steuerung der aktualisierten Regeln durch das Parlament verantwortlich ist, sagte: „Wir haben den Mitgliedstaaten jetzt den Werkzeugkasten gegeben, mit dem sie ihre Wohnungen und Wohnungen für die Zukunft energieeffizienter gestalten können.“

Mehr Infos

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending