Vernetzen Sie sich mit uns

Bildung

Vassiliou fordert mehr Fokus auf Medienkompetenz

SHARE:

Veröffentlicht

on

100000000000045000000221B4ACF9CCLaut Androulla Vassiliou, Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, muss mehr getan werden, um die Medienkompetenz von Kindern zu fördern. Dies wird ihre Hauptbotschaft sein, wenn sie am 21. Oktober 'Cinekid', das weltweit größte Medienfestival für Kinder, in Amsterdam besucht. Medienkompetenz, dh die Fähigkeit, verschiedene Arten von Medien und Kommunikation zu verstehen und zu bewerten, einschließlich interaktiver Medien, Zeitungen, Filme und Bilder, ist eine grundlegende Kompetenz in der heutigen wissensbasierten Wirtschaft. Kommissar Vassiliou wird beim Cinekid-Festival von Niederländern begleitet Bildung, Kultur und Wissenschaft Minister Jet Bussemaker.

Das Festival bietet dem Kommissar auch die Gelegenheit, auf das neue EU-Förderprogramm „Kreatives Europa“ aufmerksam zu machen, das im Januar gestartet wird. Das siebenjährige Programm wird die Entwicklung und den Vertrieb europäischer Filme und anderer audiovisueller Werke sowie transnationaler Projekte zur Förderung von Arbeitsplätzen und Wachstum im Kultur- und Kreativsektor unterstützen. Diese Sektoren machen derzeit bis zu 4.5% des EU-BIP aus und beschäftigen mehr als acht Millionen Menschen.

"Mit der richtigen Unterstützung haben unsere Kultur- und Kreativsektoren das Potenzial, noch erfolgreicher zu werden. Eine unserer Prioritäten wird darin bestehen, die Entwicklung und den Vertrieb von Filmen für Kinder zu finanzieren. Wir werden auch hervorragende Projekte zur Medien- und Filmkompetenz unterstützen. Interaktive audiovisuelle Medien, die Teil des täglichen Lebens von Kindern sind, wie z. B. Lernvideospiele, werden in unsere Unterstützungspolitik aufgenommen ", sagte Kommissar Vassiliou.

Die Finanzierung durch Creative Europe zielt auf Initiativen ab, bei denen ein klarer europäischer Mehrwert besteht, und wird die nationale Finanzierung nicht duplizieren oder ersetzen. Sie wird beispielsweise Kulturfachleuten und KMU helfen, neue Märkte zu erschließen, die kulturelle Vielfalt zu fördern und die Herausforderungen zu bewältigen, die sich aus der Globalisierung und der Marktfragmentierung ergeben.

Für Creative Europe ist ein Gesamtbudget von 1.46 Milliarden Euro vorgesehen1 von 2014 bis 2020. Dies würde eine Steigerung von 9% gegenüber dem derzeitigen Finanzierungsniveau bedeuten. Das Europäische Parlament und die Mitgliedstaaten werden voraussichtlich nächsten Monat den Haushalt fertigstellen.

Das Programm steht 37 europäischen Ländern offen (28 Mitgliedstaaten sowie Albanien, Bosnien-Herzegowina, Island, Liechtenstein, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Montenegro, Norwegen, Serbien und die Türkei). Finanzierungsanträge werden von transnational tätigen Organisationen gestellt und in veröffentlichten Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen anhand spezifischer Kriterien bewertet Blogbeitrag. Es gibt keine voreingestellten Finanzierungsquoten für Länder: Finanzierungsangebote werden von unabhängigen Experten bewertet, um sicherzustellen, dass nur die besten für die Finanzierung ausgewählt werden.

Um mehr zu erfahren, klicken Sie hier.

Werbung

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending