Vernetzen Sie sich mit uns

Wirtschaft

#WorkersRights: Gleiche Arbeit, gleicher Lohn - MEPS reagieren auf entsandte Arbeitnehmer zu neuen Vorschlag

SHARE:

Veröffentlicht

on

Männer Frauen arbeiten

Das Europäische Parlament führte eine Debatte über die vorgeschlagenen überarbeiteten Regeln für Arbeitnehmer, die in einem Mitgliedstaat beschäftigt sind und von ihrem Arbeitgeber vorübergehend in einen anderen entsandt werden, wie von der für Arbeit zuständigen Kommissarin Marianne Thyssen am Dienstagabend (8. März) vorgestellt. Die Sprecher der Fraktionen waren geteilt: Für die Mitte-Links-Abgeordneten war es nicht weit genug, um die Ausbeutung von Arbeitnehmern zu verhindern, während die Mitte-Rechts-Abgeordneten ihre Besorgnis über die Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit und die KMU zum Ausdruck brachten.

Kommissar Thyssen sagte, dass die EU klare, faire und durchsetzbare Regeln für die Mobilität der Arbeitskräfte braucht, was der Fall mit der vorliegenden Regelung nicht immer so aus dem Jahr 1996. Seitdem hat sich die EU-Arbeitsmarkt geändert und das Verhältnis von der niedrigsten zur höchsten nationalen Mindestlöhne in EU-Mitgliedstaaten zugenommen hat von 1: 3 in 1996 zu 1: 10 heute.

Die Gesetzgebung sollte für entsandte Arbeitnehmer, der Nichtdiskriminierung, gleiche Bedingungen für inländische und grenzüberschreitenden Dienstleister für einen besseren Schutz und mehr Transparenz und Rechtssicherheit, fügte sie hinzu.

Thyssen setzt sich für die gleichen Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort. So sollten Buchungen nicht mehr unterliegen nur Mindestsätze, sondern auf die Bestimmungen über die Vergütung im Gastland. Außerdem werden Arbeitnehmer für länger als zwei Jahre veröffentlicht, gilt in den Host-Arbeitsmarkt integriert wurden, um Missbrauch zu verhindern, wie sie unter weniger günstigen sozialen Bedingungen eingesetzt wird.

Der Legislativvorschlag wird von Parlament und Rat in den folgenden Monaten diskutiert und geprüft werden, bevor gemeinsam die Entscheidung über die endgültige Fassung zu verabschieden.

Werbung

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending