Vernetzen Sie sich mit uns

Wirtschaft

EU-28 Handel mit Waren Defizit mit Japan verringerte sich auf € 1.9bn im ersten Halbjahr 2013

SHARE:

Veröffentlicht

on

r-JAPAN-EU-TRADE-large570Over the past decade, EU-28 international trade in goods with Japan has been characterized by a regular fall in the share of Japan in the EU-28’s total trade in goods, more significant for imports than for exports, and a continuous deficit. The share of exports to Japan in the EU-28 total fell from 4.9% in 2002 to 3.3% in 2012 and the share of imports from Japan also dropped, from 7.9% to 3.6%. As a result, the EU-28 trade deficit with Japan decreased from €30.3 billion in 2002 to €9.0bn in 2012.

In the first six months of 2013, EU-28 exports to Japan fell slightly compared with the same period of 2012 from €27.0bn to €26.3 bn, while imports decreased more strongly, from €33.8bn to €28.2bn. Consequently, the EU-28 trade deficit with Japan continued to drop, from 6.8 bn in the first half of 2012 to 1.9 bn in the same period of 2013. Japan was the EU-28’s 7th most important trading partner, accounting for around 3.2% of EU-28 trade in goods.

On the occasion of the 21th European Union – Japan summit, which will take place on 19 November 2013 in Tokyo in Japan, Eurostat, the statistical office of the European Union, issues data on trade and investments between the EU and Japan.

Deutschland: Wichtigster EU-Handelspartner Japans

Unter den EU-28-Mitgliedsstaaten war Deutschland (8.0 Mrd. € oder 31 % der EU-Exporte) in den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 mit Abstand der größte Exporteur nach Japan, gefolgt von Frankreich (3.4 Mrd. € oder 13 %), Italien ( 3.0 Mrd. € oder 11 %) und das Vereinigte Königreich (2.6 Mrd. € oder 10 %). Deutschland (7.3 Mrd. Euro oder 26 % der EU-Importe) war auch der größte Importeur, gefolgt von den Niederlanden2 (5.1 Mrd. Euro oder 18 %) und dem Vereinigten Königreich (4.2 Mrd. Euro oder 15 %). Die größten Handelsdefizite mit Japan verzeichneten im ersten Halbjahr 2013 die Niederlande (-3.5 Mrd. €) und das Vereinigte Königreich (-1.6 Mrd. €), die größten Überschüsse Italien (+1.6 Mrd. €) und Frankreich (€). +1.0 Mrd.).

Internationaler Warenhandel der EU-28 mit Japan in Milliarden Euro

2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012
Japan
Ausfuhr 43.5 41.0 43.5 43.7 44.8 43.7 42.4 36.0 44.0 49.1 55.6
Importe 73.8 72.6 74.9 74.4 78.4 79.3 76.5 58.4 67.4 69.7 64.5
Balance -30.3 -31.6 -31.5 -30.6 -33.7 -35.5 -34.1 -22.5 -23.5 -20.6 -9.0
Insgesamt außerhalb der EU28
Ausfuhr 885.3 861.9 945.2 1 049.5 1 152.4 1 234.3 1 309.1 1 094.0 1 353.2 1 554.2 1 680.3
Importe 937.0 935.3 1 027.4 1 183.9 1 364.6 1 446.8 1 585.2 1 235.6 1 532.1 1 727.1 1 794.0
Balance -51.7 -73.4 -82.2 -134.4 -212.2 -212.5 -276.1 -141.7 -178.9 -172.9 -113.7
Japan / Gesamt
Ausfuhr 4.9% 4.8% 4.6% 4.2% 3.9% 3.5% 3.2% 3.3% 3.3% 3.2% 3.3%
Importe 7.9% 7.8% 7.3% 6.3% 5.7% 5.5% 4.8% 4.7% 4.4% 4.0% 3.6%

Internationaler Warenhandel der EU-28-Mitgliedstaaten mit Japan in Millionen Euro

Werbung
Ausfuhr Importe Balance
Januar-Juni 2012 Januar-Juni 2013 Januar-Juni 2012 Januar-Juni 2013 Januar-Juni 2012 Januar-Juni 2013
EU28 26 967 26 326 33 759 28 177 -6 791 -1 852
Belgien2 1 905 1 822 3 702 3 023 -1 797 -1 201
Bulgarien 11 14 34 31 -23 -18
Tschechien 270 284 631 526 -361 -243
Dänemark 786 698 167 140 620 558
Deutschland 8 311 8 062 8 467 7 330 -156 732
Estland 34 35 26 12 8 23
Irland 965 855 281 306 685 549
Griechenland 27 25 70 61 -43 -37
Spanien 1 039 1 031 1 251 927 -212 104
Frankreich 3 653 3 423 2 833 2 413 820 1 010
Kroatien 49 35 74 78 -26 -43
Italien 2 650 3 002 1 897 1 357 753 1 645
Zypern 0 0 20 13 -19 -13
Lettland 18 22 8 5 9 17
Litauen 12 17 12 14 -0 2
Luxemburg 31 26 73 86 -42 -60
Ungarn 228 197 470 434 -242 -237
Malta 19 32 18 25 1 7
Niederlande2 1 618 1 625 6 001 5 074 -4 383 -3 449
Österreich 588 594 487 376 101 218
Polen 197 256 489 463 -291 -208
Portugal 103 70 183 125 -80 -54
Rumänien 121 112 138 112 -17 0
Slowenien 18 23 26 49 -8 -25
Slowakei 42 74 212 142 -169 -68
Finnland 526 504 171 159 354 345
Schweden 1 015 860 918 696 97 164
Großbritannien 2 733 2 628 5 100 4 200 -2 367 -1 572
Insgesamt außerhalb der EU28 826 026 870 568 895 974 840 544 -69 947 30 024
Japan / Gesamt 3.3% 3.0% 3.8% 3.4%

0 = weniger als 0.5 Millionen

Internationaler Warenhandel der EU-28 mit Japan nach Produkt in Millionen Euro

Ausfuhr Importe Balance
Januar-Juni 2012 Januar-Juni 2013 Januar-Juni 2012 Januar-Juni 2013 Januar-Juni 2012 Januar-Juni 2013
Gesamt 26 967 26 326 33 759 28 177 -6 791 -1 852
Primärgüter: 3 379 3 341 704 547 2 675 2 794
Essen & Trinken 2 347 2 261 82 74 2 266 2 187
Rohstoffe 816 921 505 422 311 499
Energie 216 159 118 51 98 108
Hergestellte Waren: 23 067 22 381 32 215 27 153 -9 148 -4 772
Chemikalien 7 107 6 872 3 461 3 157 3 646 3 715
Maschinen und Fahrzeuge3 9 331 9 206 21 868 18 162 -12 537 -8 956
Andere hergestellte Artikel3 6 629 6 302 6 886 5 834 -257 469
Andere 521 603 840 477 -319 126

Der Überschuss der EU-27 im Dienstleistungshandel mit Japan hat sich zwischen 2010 und 2012 fast verdoppelt

Im Jahr 2012 exportierte die EU-27 Dienstleistungen im Wert von 24.2 Milliarden Euro nach Japan, während sich die Importe aus Japan auf 15.6 Milliarden Euro beliefen, was bedeutet, dass die EU-27 im Dienstleistungshandel mit Japan einen Überschuss von 8.6 Milliarden Euro aufwies, verglichen mit einem Überschuss Der Überschuss im Jahr 5.9 war hauptsächlich auf Computer- und Informationsdienstleistungen (+2011 Mrd. €), Finanzdienstleistungen (+4.6 Mrd. €) und Reisen (+2010 Mrd. €) zurückzuführen. Auf Japan entfielen etwas mehr als 2012 % des gesamten Extra-EU-2.6-Dienstleistungshandels.

Internationaler Dienstleistungshandel der EU-27 mit Japan

Millionen Euro

Exportieren Import Balance
2010 2011 2012 2010 2011 2012 2010 2011 2012
Gesamt 19 842 21 802 24 173 15 252 15 909 15 592 4 590 5 892 8 581
von welchem:
Transportwesen 5 246 5 449 5 279 5 254 4 727 4 724 -8 722 555
Reisen 2 092 2 176 2 538 905 725 1 010 1 188 1 451 1 528
Sonstige Dienstleistungen 12 492 14 172 16 344 8 985 10 333 9 802 3 507 3 839 6 542
von welchem:
Kommunikationsdienste 202 211 542 143 146 180 58 65 362
Bauleistungen 116 125 97 257 167 150 -141 -42 -53
Versicherungsdienstleistungen 987 307 538 214 229 209 773 78 329
Finanzdienstleistungen 2 854 3 205 2 921 917 1 417 794 1 936 1 788 2 127
Computer- und Informationsdienstleistungen 1 771 2 215 2 845 239 229 247 1 532 1 987 2 598
Lizenzgebühren und Lizenzgebühren 2 207 2 252 2 276 2 519 2 956 2 463 -311 -705 -187
Sonstige Unternehmensdienstleistungen4 3 946 5 520 6 717 4 549 5 084 5 657 -603 436 1 060
Persönliche, kulturelle und Freizeitdienstleistungen 338 297 376 43 46 45 294 251 331
Regierungsdienste nicht 73 40 32 104 59 57 -31 -19 -25
Insgesamt außerhalb der EU27 566 558 603 941 657 387 463 563 482 902 510 641 102 995 121 040 146 746
Japan / Gesamtextra-EU27 3.5% 3.6% 3.7% 3.3% 3.3% 3.1%

Erhebliche Volatilität bei den Direktinvestitionsströmen zwischen der EU-27 und Japan

Die Ströme ausländischer Direktinvestitionen (ADI) zwischen der EU-27 und Japan weisen große Unterschiede auf. Im Jahr 2012 investierten die EU-27 0.4 Milliarden Euro in Japan, verglichen mit 3.1 Milliarden im Jahr 2011. Auch die japanischen Investitionen in der EU-27 gingen im Jahr 2012 auf 3.4 Milliarden Euro zurück, verglichen mit 10.4 Milliarden Euro im Jahr 2011.

Die FDI-Flüsse der EU-27 mit Japan in Millionen Euro

2009 2010 2011 2012
EU27-ADI in Japan 1 332 -1 952 3 081 434
Japanische ausländische Direktinvestitionen in der EU27 2 647 -845 10 405 3 374
  1. Bis zum 30. Juni 2013 umfasste die Europäische Union (EU-27) 27 Mitgliedstaaten. Seit dem 1. Juli 2013 gehört auch Kroatien zur Europäischen Union (EU-28). Daten zum internationalen Warenhandel liegen für alle 28 Mitgliedsstaaten vor, während Daten zum internationalen Dienstleistungshandel und zu ausländischen Direktinvestitionen nur für 27 Mitgliedsstaaten vorliegen.
  2. Dutch imports, and therefore the trade deficit, are over-estimated because of the ‘Rotterdam effect’, where goods destined for the rest of the EU arrive and are recorded in harmonised EU external trade statistics in Dutch ports. This then has a positive effect on the external trade balances with Japan of those member states to which the goods are re-exported, as these shipments would be recorded as intra-EU trade with the Netherlands, rather than extra-EU trade with Japan. To a lesser extent, Belgian trade figures are similarly over-estimated.
  3. Zu den Maschinen und Fahrzeugen gehören Stromerzeugungs- und Industriemaschinen, Computer, elektrische und elektronische Teile und Geräte, Straßenfahrzeuge und -teile, Schiffe, Flugzeuge und Eisenbahnausrüstung.

Zu den weiteren hergestellten Artikeln zählen Leder, Gummi, Holz, Papier, Textilien, Metalle, Gebäudeausstattung, Möbel, Kleidung, Schuhe und Accessoires, wissenschaftliche Instrumente, Uhren und Kameras.

  1. Zu den sonstigen Unternehmensdienstleistungen zählen Transithandel und andere handelsbezogene Dienstleistungen, operative Leasingdienstleistungen sowie verschiedene geschäftliche, professionelle und technische Dienstleistungen.

EU-28 Handel mit Waren Defizit mit Japan verringerte sich auf € 1.9bn im ersten Halbjahr 2013

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending